anime no tomodachi ...
...    

Neon Genesis Evangelion – Platinum Vol. 2 & 3

    ...

Index A-Z ] [ Artikel ] [ Daten ]


...
Autor: Karsten Schubert
Review erschienen in: FUNime Nr. 42, Juni 2005

Short Line

DVD-Cover Auch von Neon Genesis Evangelion sind zwei weitere DVDs erschienen. Dabei hat die zweite DVD f�nf und die dritte vier Episoden zu bieten, womit wir bereits die Halbzeit der Serie erreicht haben, da die restlichen vier DVDs lediglich drei Episoden pro DVD enthalten werden, daf�r aber auch ein paar Extras mehr zu bieten haben. So werden zum Beispiel die letzten beiden DVDs zahlreiche Folgen sowohl in der urspr�nglichen TV-Version enthalten als auch als im leicht erweiterten Director’s Cut, mit einigen zus�tzlichen Szenen aus dem ersten Kinofilm.

In der ersten Folge der zweiten DVD k�nnen wir erstmals Shinji und Rei gemeinsam in Aktion erleben und nach einer F�llfolge, die allerdings einiges �ber die Organisation NERV verr�t, treffen wir auch endlich auf das Second Child, Asuka, die mit ihrer temperamentvollen Art den stillen Shinji, aber auch seine Freunde, an den Rand des Wahnsinns treibt. Erst recht als sie von einem Engel angegriffen werden und sie endlich mal die Gelegenheit hat dem „Neuling“ zu zeigen, wie man wirklich einen Engel bek�mpft...

Ihr Auftritt wurde sehns�chtig erwartet, denn damit beginnt die Actionphase der Serie, in der zum einen der Comedyfaktor etwas h�her gehalten wird und zum anderen in jeder Folge ein neuer Engel auf jeweils andere Art bek�mpft werden mu�. Doch auch Asukas deutsche Synchronisation wurde mit Spannung erwartet, da sie im Original ja aus Deutschland kommt, was in der japanischen und vor allem in der englischen Synchronfassung ausgiebig ausgekostet wurde. In der deutschen Fassung verzichtete man jedoch auf komplizierte Man�ver mit Dialekten oder �hnlichem, sondern erw�hnt ihre Herkunft nur am Rande. Nach ihrem furiosen Einstieg geht es in Episode 9 �hnlich weiter, denn Asuka und Shinji m�ssen gegen einen Engel k�mpfen, der sich teilen kann. Die einzige Hoffnung: ein synchroner Angriff beider EVAs, was ein kompliziertes Training f�r die beiden bedeutet. In Episode 10 mu� Asuka dann in die Magmamassen eines Vulkans hineintauchen, um einen neuen Engel zu bek�mpfen.

DVD-Cover Die dritte DVD beginnt mit einem Stromausfall und Asuka, Rei und Shinji m�ssen versuchen, durch eine vollkommen stillgelegte Geofront zu ihren EVAs zu gelangen, um anschlie�end erstmals als Dreierteam gegen einen Engel anzutreten. Meiner Meinung nach eine der besten Folgen der ganzen Serie. In Folge 12 kommt hingegen alles Gute von oben, aber nur wenn es kein Engel ist. Ganz Tokyo 3 wird evakuiert und nur die drei EVA-Piloten haben den Hauch einer Chance, gegen den Angreifer aus dem All zu bestehen. In Folge 13 gelang es einem Engel, in NERV einzudringen, und er droht, die Computer zu �bernehmen. Damit h�ngt alles von Ritsuko ab. Folge 14 besteht zun�chst aus einem reinen R�ckblick auf die bisherigen Folgen. Eine der wichtigsten und stimmungsvollsten Szenen ist jedoch Reis Monolog, dessen wahre Bedeutung man erst nach und nach versteht.

Die Bildqualit�t ist wie schon bei der ersten DVD erstklassig. Und auch die drei Dolby-Digital-5.1-Fassungen tun ihr m�glichstes, mit dem Bild mitzuhalten. Asukas Sprecherin spricht zwar ganz normales Hochdeutsch, daf�r gelingt es ihr aber auch Asukas zynische Seiten sehr gut her�berzubringen. Wenn man der Sprecherin einen Vorwurf machen wollte, w�re es ihr Alter, denn sie wirkt von der Stimme her genauso alt wie Misato oder Kaji, doch dies ist eigentlich ein Vorwurf, der auch bei der japanischen und englischen Fassung gelten w�rde. Wie bei Full Metal Panic wird auch hier die �bersetzung immer freier und die Charaktere k�nnen immer besser zur Geltung gebracht werden. Allerdings blieb man auch weiterhin bei der sehr unorthodoxen Aussprache japanischer Namen. So wird Asuka mit einer Betonung auf dem u ausgesprochen...

Wie schon auf der ersten DVD wird auch hier der Surround-Sound recht gekonnt, wenn auch etwas zur�ckhaltend in Szene gesetzt. Eine Ausnahme ist Reis Monolog aus Episode 14. So arbeitet die japanische Fassung dort bevorzugt mit einem mehr oder minder starken Halleffekt, in der englischen Version wird auch gerne mal die Stimme verzerrt, w�hrend die deutsche Fassung Reis Stimme immer wieder aus unterschiedlichen Richtungen ert�nen l��t.

Die deutschen Untertitel halten sich auch weiterhin sehr eng an die deutsche Synchronfassung, weshalb sie von Folge zu Folge immer schlechter zur Untermalung des englischen oder japanischen Tons geeignet sind.

An Extras gibt es auch hier wieder bei jeder DVD ein kleines Beiheft.

Alles in allem eine recht beeindruckende Fassung dieses Klassikers, bei dem sich aber neben viel Licht leider auch hier und da immer wieder Schatten finden l��t. Wie bei Full Metal Panic oder Final Fantasy Unlimited kann man auch hier im Handel drastische Abweichungen zur unverbindlichen Preisempfehlung finden.

up exit
Short Line


Neon Genesis Evangelion – Platinum Vol. 2 & 3

   
Laufzeit: DVD 2: 125 Minuten, DVD 3: 100 Minuten
Tonspuren: Deutsch, Englisch, Japanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
Herausgeber: ADV Films Deutschland
Ländercode: 2
Preis pro DVD: € 27,99

up exit
       
...     Home : Reviews : DVDs : Neon Genesis Evangelion – Platinum Vol. 2 & 3 Webmaster     ...