anime no tomodachi ...
...    

Zeorymer – Project Hades

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...

Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 4 Sterne
Einstufung: ab 12 Jahre
besprochenes Material: OVA-Serie, 4 Folgen à 30 Min., englisch synchronisiert (2 Kassetten), auch auf 2 DVDs erschienen
Firma: Manga Video (VHS), Central Park Media (DVD)

Short Line

Crew der Zeorymer Für den jungen Masato ist es ein riesiger Schock, als er eines Tages von Regierungsagenten gekidnappt wird und erfährt, daß seine Eltern von der Regierung bezahlt wurden, um ihn aufzuziehen. Er ist ein genetisch manipulierter Mensch, der als Einziger in der Lage ist, einen riesigen Roboter, den „Zeorymer of Heaven“, zu steuern. Er soll damit gegen die Steel Dragon Society kämpfen, die mit ihrer Robot-Armee die Welt beherschen will. Doch in Wirklichkeit ist das alles nur Teil eines grausamen Plans.

Insgesamt eine gute Giant Robot Geschichte, in der das Verhalten ihrer Piloten wichtiger ist als die Systeme der Roboter; die Zusammenhänge begreift man allerdings erst in den späteren Teilen. Die Grafik ist für das Produktionsdatum (1988-90) recht gut, allerdings könnten stellenweise die Animationen noch ein wenig besser sein. Der Soundtrack geht in Ordnung. Man sollte aber kein Happy End erwarten.

Die englische Synchronisation ist, obwohl das gleiche Synchronstudio wie bei New Gall Force daran gearbeitet hat, ganz passabel.

up exit
Short Line


Daten

   
Titel: Zeorymer - Project Hades
Originaltitel: Meiou Kikaku Zeorymer
Regie: Toshihiro Hirano
Drehbuch: Noburo Aikawa
Character Design: Michitaka Kikuchi
Musik: Eiji Kawamura
Vorlage: Nach einer Geschichte von Morio Chimi
Produktionsjahr: 1988 (OVA 1), 1989 (OVA 2+3), 1990 (OVA 4)
Genre: Science-fiction
Bemerkung: Die Schreibweise des britischen Releases ist Zeoraima.

up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Zeorymer - Project Hades Webmaster     ...