anime no tomodachi ...
...    

Tenchi in Tokyo TV

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...

Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 2 Sterne
Einstufung: ab 10 Jahre
besprochenes Material: Fernsehserie, 26 Folgen, englisch synchronisiert, englisch untertitelt, DVD
Laufzeit DVD 1 (4 Episoden) 93 Minuten, DVD 2-8 (je 3 Folgen) 70 Minuten
Firma: Pioneer (USA)

Short Line

Sakuya und Tenchi Hinter diesem etwas merkwürdigen Namen verbirgt sich die zweite TV-Serie von Tenchi Muyo.
Tenchi muß für seine Ausbildung zwei Jahre alleine nach Tokyo gehen. Das läßt den Mädchen natürlich keine Ruhe und sie bringen Washu dazu, einen Dimensionstunnel direkt in Tenchis Bett zu legen. Tenchi hat w�hrenddessen in der Schule das Mädchen Sakuya kennengelernt, das sich sofort Hals über Kopf in Tenchi verliebt. Man kann sich wohl vorstellen, was Ryoko und Ayeka zu dieser unerwünschten Konkurrenz sagen...

Ryoko, Sasami und Ayeka Die Zeichnungen sind im Vergleich zur OVA und auch der ersten Fernsehserie etwas vereinfacht und das stark veränderte Chara-Design ist, gelinde gesagt, gewöhnungsbedürftig (außerdem wird ausgiebig Gebrauch vom Super-Deformed-Mode gemacht). Die Animationen sind für eine TV-Serie eher unterer Durchschnitt. Der Soundtrack besteht im wesentlichen aus immer den gleichen Melodien, die ebenfalls eher unterer Durchschnitt sind. Die englische Synchronfassung läßt dagegen, genauso wie ihr japanisches Gegenstück, keinen Grund zur Klage aufkommen. Die Story jedoch erinnert etwas an Sailor Moon. Es gibt einen großen Hauptgegner, der sich lange Zeit im Hintergrund hält und dafür seine Helfer vorschickt, die ihrerseits wieder Monster erzeugen. Die einzelnen Folgen sind dabei auch noch sehr episodenhaft und ziemlich überdreht. Vor allem die Beziehung zwischen Sakuya und Tenchi wird schon fast mit der Brechstange eingebaut.

Tenchi und Sasami Die einzelnen Charaktere haben sich im allgemeinen nicht verändert, nur Ryo-Ohki dient jetzt fast nur noch als Sasamis Sidekick und Waffenarsenal. Er kann sich zwar immer noch in ein Raumschiff verwandeln, allerdings paßt nur noch Sasami hinein. Zusätzlich kann sich Ryo-Ohki jetzt auch noch in ein mechanisches rosa Riesenkaninchen verwandeln, welches ebenfalls von Sasami gesteuert wird.

Ryo-Ohki als Mecha Während man zu Beginn der Geschichte noch hoffen konnte, daß hier vielleicht eine alte Storyline fortgesetzt wird, muß man in Folge 7 zur Kenntnis nehmen, daß es sich um ein weiteres Paralleluniversum handelt.

Die DVD-Fassung könnte zwar eine etwas bessere Bildschärfe besitzen, aber es gibt keine Artefakte. Neben dem englischen und japanischen Stereosoundtrack hat man noch englische Untertitel und Untertitel für Hörgeschädigte auf der DVD untergebracht. Das Menü ist jedoch ausgesprochen einfach und bietet lediglich einige Entwurfszeichnungen und eine Textliste aller bisherigen Anime-Titel von Pioneer.

up exit
Short Line


Daten

   
Titel: Tenchi in Tokyo
Originaltitel: Shin Tenchi Muyo
Regie: Nobuhiro Takamoto
Character Design: Masaki Kajishima
Musik: Shunsuke Kikuchi
Vorlage: Nach der Tenchi Muyo OVA-Serie
Produktionsjahr: 1997
Genre: Science-fiction / Comedy

up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Tenchi in Tokyo TV Webmaster     ...