anime no tomodachi ...
...    

Legend of Crystania – The Motion Picture

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...
Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 3 Sterne
Einstufung: ab 14 Jahre
besprochenes Material: Film, englisch untertitelt / synchronisiert, deutsch untertitelt, Laufzeit 85 Minuten
Firma: A.D. Vision (englische Fassung), Anime Virtual (deutsche Fassung)

Short Line

Cover der deutschen DVD Dieser Film spielt im gleichen Universum wie Record of Lodoss War (von dem man auch einige Charaktere übernahm), jedoch 300 Jahre in der Zukunft. Die Götter hatten sich in ein Land zurückgezogen und es von der Außenwelt mit einer riesigen Mauer abgeschirmt. Dieses Land nennt man Crystania.

Der Kämpfer Orville und das kleine Mädchen Laifan Der junge Redon ist Sohn eines Barons in einem an Crystania angrenzenden Land. Als seine Eltern von politischen Gegnern umgebracht werden, flieht er zusammen mit einem Diener, dem Magier Nasere und der Priesterin Aderishia. Als sie die Mauer von Crystania erreichen, spricht eine Stimme zu Redon und verspricht ihm die Macht, um sich rächen zu können. Zusammmen mit seinen zögernden Gefährten betritt er die Mauer. Dabei werden sie vom Kämpfer Orville und dessen Tochter (?) Laifan, die Geister beschwören kann, beobachtet. Sie folgen Redon, da man Orville den Mord in die Schuhe schieben wollte und er hofft Beweise für seine Unschuld zu erhalten. Doch in Crystania sieht es gar nicht aus wie in einem Land der Götter. Verfeindete Gruppen von Gestaltwandlern kämpfen gegeneinander um die Herrschaft. Doch die größte Macht besitzt der grausame Barbas (der auch die Stimme war, die Redon nach Crystania lockte). Was jedoch kaum jemand weiß: Der Körper von Barbas gehörte einem gewissen Ashram, der sich vor 300 Jahren für das Schicksal seiner Leute opferte. Die Dunkelelfe Sheru, die in Wirklichkeit Pirotess heißt, versucht ein Mittel zu finden, Barbas wieder aus Ashrams Körper zu vertreiben.

Sheru alias Pirotess Die zeichnerische Qualität ist bei diesem Film so eine Sache. Im allgemeinen bewegt sie sich auf dem Niveau einer mittelmäßigen OVA-Serie, und nur selten könnte man meinen es mit einem wirklichen Kinofilm zu tun zu haben. Dafür hat man die Animationen zum Teil sehr gut ausgearbeitet. Doch dann gibt es auch noch Szenen, in denen die Charaktere derart farbarm und grob dargestellt sind, daß man sogar bei einer TV-Serie nach Luft schnappen würde. Ein ähnliches Bild des Schreckens stellen die sehr groben Feuereffekte dar, die gelegentlich verwendet werden. Zum Glück hat nicht auch der Soundtrack mit derartigen Qualitätsschwankungen zu kämpfen und ist recht gut gelungen (so ziemlich das Beste an diesem Film). Die Story bietet zwar nichts grundlegend neues, dürfte aber bei Fans von Record of Lodoss War recht gut ankommen, auch wenn eine Reihe von Fragen offen bleiben. Dies ist aber in Anbetracht der relativ kurzen Spielzeit verständlich.

Wären die zeichnerischen Aussetzer nicht gewesen, hätte man wohl in der Bewertung mindestens über 4 Sterne reden können, doch in Anbetracht der Fehler kann ich nur 3 Sterne geben.

up exit
Short Line


Daten

   
Titel: Legend of Crystania – The Motion Picture
Originaltitel: Crystania no Densetsu
Regie: Ryutaro Nakamura
Drehbuch: Ryo Mizuno
Character Design: Yoshifumi Takaraya, Hiroshi Sato
Musik: Michiru Ohshima
Vorlage: Record of Lodoss War von Ryo Mizuno
Produktionsjahr: 1995
Genre: Fantasy
up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Legend of Crystania – The Motion Picture Webmaster     ...