anime no tomodachi ...
...    

Iczer 1

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]


...
Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 4 Sterne
Einstufung: ab 14 Jahre
besprochenes Material: OVA-Serie, 3 Episoden, englisch untertitelt, deutsch untertitelt, 2 Kassetten (Ep. 1+2 und 3)
Firma: US Renditions, OVA

Short Line

Iczer-1 mit Nagisa Diese Reihe vereint Elemente aus dem Horror-Mythos Cthulhu mit einigen Elementen aus Gall Force, um anschließend noch etwas Giant Robot Genre hinzuzufügen. Heraus kam dabei eine etwas eigentümliche, aber dennoch gute Serie.

Im ersten Teil befindet sich das Schulmädchen Nagisa auf dem Weg zur Schule, wobei sie ein merkwürdig gekleidetes Mädchen sieht, welches sie beobachtet. Nagisa denkt sich dabei nicht allzu viel, sondern wundert sich nur, ob das Mädchen zu einem Kostümwettbewerb unterwegs ist. In der Schule hört sie jedoch in ihrem Geist eine Stimme ihren Namen rufen und als kurz danach auch noch aus dem Hinterkopf einer Mitschülerin ein Maul auftaucht, das sie fressen will, ist es um ihre Fassung geschehen. Als sie sich auf dem Dach der Schule von ihrem Schrecken zu erholen versucht, verwandeln sich plötzlich ihre Freundinnen in Monster. Daraufhin stürzt Nagisa in Panik vom Dach. In der Luft wird sie jedoch plötzlich langsamer und schließlich sanft von dem merkwürdig gekleideten Mädchen (Iczer-1) abgesetzt, welches sich erkundigt ob Nagisa in Ordnung ist. Nagisa fällt aber nichts weiter ein, als schreiend wegzulaufen, genau in die nächste Horrorszene hinein, wo sie in Ohnmacht fällt. Um Nagisa zu verteidigen materialisiert sich Iczer-1 vor ihr und zerstört die Monster.

Nagisa mit Problemen Als Nagisa zu Hause erwacht, glaubt sie an einen bösen Traum, bis sich plötzlich auch ihre Eltern in Monster verwandeln und mit ihren Tentakeln nach ihr greifen. Iczer-1 erscheint (nach einigen Schwierigkeiten) und klärt die Situation. Sie erklärt Nagisa, daß sie für Nagisas Probleme indirekt verantwortlich ist, da sie zusammen mit ihr die Erde vor einem Angriff schützen will. Nagisas Eltern kann sie jedoch nicht mehr retten. Kurz darauf erscheint in der Stadt ein riesiger Mech, der den Widerstand des irdischen Militärs innerhalb kürzester Zeit bricht. Um diesen zu bekämpfen ruft Iczer-1 ihren eigenen Mech, doch den kann sie nur einsetzen, wenn Nagisa ihr hilft. Aber diese macht Iczer-1 für den Tod ihrer Eltern verantwortlich...

Iczer Robo Im zweiten Teil ist Nagisa nicht bereit, weiter mit Iczer-1 zusammen zu kämpfen. Iczer-1 entläßt Nagisa deshalb in die Stadt, nachdem sie ihr andere Kleidung und einen Ring gegeben hat, die sie gegen die Monster schützen sollen (wie kann ein so kurzer Rock schützen?). In der Zwischenzeit will Iczer-1 die weiteren Pläne ihrer Gegner erkunden.

Nach einer üblen Begegnung findet Nagisa im Haus ihrer Eltern ein kleines Mädchen, das zusammen mit seiner Mutter vor den Monstern dorthin geflohen ist. Doch auch dort sind sie nicht sicher! Und Iczer-1 kann nicht helfen, da sich ihr ein tödlicher Gegner in den Weg gestellt hat: ihre Schwester Iczer-2. (Leider endet die Geschichte hier in einem leichten Cliffhanger...)

Im dritten Teil, der fast so lang ist wie die beiden Vorgängerteile zusammen, geht der Kampf um das Schicksal der Erde weiter. Doch plötzlich wird Nagisa gefangen genommen und muß letztendlich sogar gegen die schwer angeschlagene Iczer-1 kämpfen. Kann Nagisa mit einem letzten Opfer noch etwas retten, oder ist alles vorbei? In dieser Folge erfährt man auch den Hintergrund von Iczer-1 und ihrer Rasse.

Iczer-1 Die Qualität der Zeichnungen und Animationen kann zwar heute nicht mehr beeindrucken, doch für das Produktionsjahr 1985-87 ist sie fantastisch (zum Vergleich: Der erste Teil von Bubblegum Crisis kam erst 1987 heraus!). Die Hintergrundmusik erfüllt mühelos ihren Zweck, auch wenn sie nicht ganz für eine eigenständige CD geeignet ist. Die Story setzt zunächst stark auf die Horroreinflüsse und einige Splattereffekte. Die Menge der weiblichen Hauptcharaktere deutet jedoch auch auf einen starken Gall Force-Einfluß hin. Mit den späteren Folgen werden die Horror-Elemente zurückgefahren und dafür etwas mehr Wert auf die Charakterentwicklung (die allerdings immer noch leichte Sprünge macht) und den eigentlichen Handlungshintergrund gelegt. Bereiche, in denen zunächst gewisse Schwächen vorhanden waren. Das „Babes in Armor“-Konzept spielt aber durchgehend eine große Rolle.

Man merkt dieser Reihe die Regie und das Charakterdesign von Toshihiro Hirano an, der kurz danach auch für Vampire Princess Miyu und Zeoraima verantwortlich zeichnete (und jetzt frage mich noch jemand, warum ich der Reihe am liebsten 5 Sterne gegeben hätte! ;-) ). Shinji Aramaki konnte danach sein Mechadesign für Genesis Surviver Gaiarth einsetzen und auch der Monsterdesigner Junichi Watanabe ließ seine Tentakel nicht verkommen (Angel of Darkness).

Noch ein Wort zu den beiden deutschen Kassetten. Die Bildqualität ist zwar im allgemeinen akzeptabel, doch wie bei den meisten deutschen Kassetten gibt es auch hier einige Kritikpunkte. So gibt es auf der ersten Kassette (mit den Folgen 1+2) einige kurze Tonaussetzer und die kurze Rückschau auf die bisherige Handlung, die sich auf der zweiten Kassette befindet, muß man sogar in einer Bildqualität erleben, die von manchen Fansubs übertroffen wird. In Anbetracht des günstigen Preises sind die Kassetten aber noch recht erträglich.

up exit
Short Line


Daten

   
Titel: Iczer 1
Originaltitel: Tatakae! Iczer-1 (Fight! Iczer-1)
Regie: Toshihiro Hirano
Drehbuch: Toshihiro Hirano
Character Design: Toshihiro Hirano
Musik: Michiaki Watanabe
Vorlage: Manga von Toshihiro Hirano
Produktionsjahr: 1985-1987
Genre: Science-fiction, Action, Horror
up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Iczer 1 Webmaster     ...