anime no tomodachi ...
...    

Final Fantasy – Legend of the Crystals

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...

Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 3-4 Sterne
Einstufung: ab 12 Jahre
besprochenes Material: OVA-Serie, 4 Folgen à 30 Min., englisch synchronisiert, auf 2 VHS-Kassetten
Firma: Urban Vision (USA), Pioneer UK

Short Line

Pritz besch�tzt Linaly Die Existenz des Planeten R hängt von vier Kristallen ab, die die vier Elemente kontrollieren: Erde, Wasser, Feuer und Wind. Doch drei der Kristalle wurden gestohlen. So brechen die junge Linaly und ihr alter Großvater auf, um den noch übrig gebliebenen Kristall des Windes zu schützen, wobei ihnen der junge Pritz folgt, um die beiden zu beschützen. Als der Großvater nach einem Zwischenfall einsieht, daß er inzwischen zu alt für solche Abenteuer ist, schickt er Linaly alleine weiter (natürlich sofort verfolgt von Pritz). Als die beiden schließlich auch noch von der Piratin Rouge überfallen werden, ist Linaly bereit, mit Pritz zusammen weiterzureisen.

Die Piratin Rouge mit zwei Untergebenen Als die beiden jedoch nach einigen Schwierigkeiten den Kristall erreicht haben, geschieht etwas Seltsames: Der Kristall scheint sich aufzulösen und dringt in Linalys Körper ein, um sich dort zu verbergen. Pritz möchte Linaly sofort mit seinem Motorrad zu einem Arzt bringen, doch am Ausgang des Tempels werden sie von dem Flugzeug „Iron Wing“ erwartet, dessen Kommandant sie beschuldigt, den Kristall gestohlen zu haben. Bevor sie dieses Mißverständnis aufklären können, greift auch noch die Piratin Rouge wieder an. Auch sie möchte den Kristall des Windes haben. Sie weiß zwar nicht was dieser Kristall überhaupt bedeutet, aber Schatz ist schließlich Schatz.

Pritz und Linaly Die Zeichnungen der OVAs könnten zwar stellenweise mehr Details aufweisen, gehen jedoch im allgemeinen in Ordnung. Die Animationen reichen von sehr mäßig bis zufriedenstellend. Von einer Produktion des Jahres 1994 könnte man mehr erwarten. Die stellenweise chinesisch klingende Musik ist zwar nicht gerade hitverdächtig, hört sich jedoch meist ganz gut an. Die Story ist auch nicht übermäßig komplex, legt aber dafür viel Wert auf den recht abgedrehten Humor, der stellenweise schon stark an Dragon Ball erinnert.

Linaly, Mid und Pritz Als sehr wichtig stellt sich bei der Beurteilung jedoch die englische Synchronfassung heraus, bei deren Vorbereitung man sich an einige der besten Sprecher aus dem Tenchi Muyo-Dub erinnerte. So wird die Piratin Rouge gesprochen von Kate T. Vogt (Washu), Pritz bekam die Stimme von Matt „Kermit“ Miller (Tenchi), und last but not least leiht Linaly keine Geringere als Sherry Lynn (Sasami, Tsunami und Kiyone) ihre Stimme. Gerade diese drei bringen jede Menge Leben in die Synchronfassung und retten damit die Videos vor dem Mittelmaß.

Insgesamt eine ganz nette und recht harmlose Reihe. Fans des Computerspiels seien jedoch gewarnt: Diese OVAs haben praktisch nichts mit den in Europa bekannten Teilen von Final Fantasy zu tun!

up exit
Short Line


Daten

   
Titel: Final Fantasy
Originaltitel: Final Fantasy
Regie: Rintaro
Drehbuch: Satoru Akahori
Character Design: Yashinori Kanemori
Musik: Masahiko Satou
Vorlage: Computerspiel von Squaresoft
Produktionsjahr: 1994
Genre: Adventure / Fantasy

up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Final Fantasy - Legend of the Crystals Webmaster     ...