anime no tomodachi ...
...    

Dirty Pair Flash - Mission 3

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...

Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 3-4 Sterne
Einstufung: ab 14
besprochenes Material: OVA-Serie, 5 Folgen � 25 Min., englisch untertitelt, englisch synchronisiert, erschienen auf 2 Kassetten bzw. 1 DVD (USA)
Firma: A.D. Vision, A.D. Vision UK


Kei und ihr 'kleines, großes Problem' Während die ersten beiden Staffeln jeweils grob einer gemeinsamen Storyline folgten, besteht diese dritte Staffel aus einzelnen, voneinander unabhängigen Episoden.

In der ersten Folge befindet sich Kei an Bord eines Flugzeugs, als dieses plötzlich von einem Kampfflugzeug angegriffen wird und ihr eine sterbende Frau ein Baby in die Hand drückt. Kei gelingt es zwar, das Flugzeug mit ihrer Waffe abzuschießen (hey, das ist schließlich das Dirty Pair. Wer hier Realismus erwartet, ist im falschen Film! ;-) ), doch nach der Bruchlandung in den schneebedeckten Bergen muß sie mit dem Baby vor einer ganzen Horde bewaffneter Söldner fliehen, die den Auftrag haben das Baby zu töten. Und so hat sie sich neben den gewohnten kleinen Problemen (Soldaten und Helikopter) auch noch mit einem schreienden Baby und dessen großen Problemen (Flasche geben und Windeln wechseln) auseinanderzusetzen.

mörderische Monika In Episode 2 machen Kei und Yuri Urlaub. Was sie jedoch nicht wissen: Der Tochter einer Familie von Attentätern steht ihr gesellschaftliches Debut bevor. Ihr Auftrag: Töte Kei und Yuri. Auf das Dirty Pair warten dadurch jede Menge unangenehmer Überraschungen, wobei die kleine Monika ein ausgesprochenes Faible für Teddybären an den Tag legt.

In Folge 3 wiederum erhält das Dirty Pair den Auftrag, Weltmeisterinnen im Beach Volleyball zu werden, um den Präsidenten eines großen Konzerns festzunehmen. Doch dazu müssen sie ein knallhartes Training absolvieren.

In Episode 4 trifft Kei auf einen Roboter-Doppelgänger von Yuri, dem sie aus Versehen den Kopf abschlägt. Dieser Roboter gehörte jedoch dem Enkel eines der größten Geldgeber der WWWA, daher soll Yuri diesen Roboter vertreten, bis er wieder repariert ist. Doch wird der Junge mit der realen Yuri statt seiner idealisierten Vorstellung von ihr zurecht kommen? Vor allem da Yuri sich in den Kopf gesetzt hat, diesen 13jährigen Milliardärsenkel zu heiraten.

In Episode 5 geht es wieder actionreicher zu. Kei und Yuri sind mal wieder damit beschäftigt Entschuldigungsbriefe zu schreiben, während in der Stadt mehrere Bomben explodieren und alle anderen Einsatzkräfte ausrücken. Doch diese Bomben waren nur das Ablenkungsmanöver eines Terroristen, der mit einem überschweren Kampfanzug den Chef der WWWA töten will.

Yuri Grafik und Sound halten sich an den Standard der beiden Vorgängerstaffeln. Was an den Folgen diesmal auffällt, ist ein gewisses Ansteigen der Gewalt am Anfang von Folge 1+2 und eine etwas stärkere Betonung des Fanservice in den ersten 3 Episoden. Über eine wirklich logisch geschlossene Story verfügt keine der Episoden, dafür ist Folge 1 durch Keis Beziehung zu dem Baby ganz nett, während Episode 2 voll auf abgedrehten Humor getrimmt ist, wobei auch Seitenhiebe auf die Magical Girl und Giant Robot-Genres nicht fehlen durften. Folge 3 ist im Vergleich dazu ausgesprochen langweilig. Folge 4 wirkt auch ein wenig flach, während in Folge 5 mal wieder einiges in die Luft fliegt.


up exit

Originaltitel: Dirty Pair Flash 3
Regie: Tomomichi Mochizuki
Concept & Scenario: Toji Gobu
Character Design: Takahiro Kimura
Art Director: Mitsukoku Nakamura
Anime Director: Yusuke Yamamoto
Produzent: Yusuke Yamamoto
Musik: Junko Miyagi
Vorlage: Romane von Haruka Takachiho
Produktionsjahr: 1995
Genre: Action, Science-fiction, Comedy

up exit
       
...     home : reviews : anime : Dirty Pair Flash - Mission 3 webmaster     ...