anime no tomodachi ...
...    

Agent Aika

    ...

Index A-Z ] [ Review ] [ Daten ]

...

Autor: Karsten Schubert
Bewertung: 3-4 Sterne
Einstufung: ab 16 Jahre
besprochenes Material: OVA-Serie, 7 Folgen à knapp 30 Min., VHS-Kassetten, englisch synchronisiert, englisch untertitelt. OVA 1-4 und 5-7 sind sowohl in den USA als auch in Deutschland als DVD erschienen.
Firma: U.S. Manga Corps (CPM)

Short Line

Aika Wir schreiben das Jahr 2036. Vor 20 Jahren versanken durch ein riesiges Erdbeben und das Abschmelzen der Polkappen 10% der Erdoberfläche im Meer. Sogenannte Salvager bergen wichtige verlorene Materialien und Informationen vom Meeresgrund. Eine der besten Salvager ist Aika. Diese OVA beginnt damit, daß Aika und ihre Freunde den Auftrag erhalten, Informationen über Lagu, eine Energiequelle mit nahezu unglaublichen Eigenschaften, zu sammeln. Doch Aika ist nicht die einzige, die nach Lagu sucht. Und ihr Widersacher verfolgt einen tödlichen Plan, der die gesamte Erde bedroht...

Aikas Partnerin Rion Die Zeichnungen und Animationen sind recht ordentlich, auch wenn sie in Anbetracht des Produktionsjahres (1997) durchaus besser sein könnten. Auch der Soundtrack ist ganz nett, beschränkt sich aber im wesentlichen auf das Opening und Ending. Die englisch synchronisierte Fassung des Anime ist allerdings gewöhnungsbedürftig, um es mal milde auszudrücken...

Die Story ist gar nicht mal schlecht, auch wenn sie ein wenig an verschiedene James Bond-Filme erinnert. Eine andere Eigenheit fällt bei dieser Serie jedoch wesentlich stärker ins Auge:

Aika Es ist in Anime ja nicht unbedingt ungewöhnlich, daß ein Großteil der beteiligten Personen weiblich ist, und auch, daß diese sämtlichst in ultrakurzen Miniröcken agieren, ist noch zu verstehen. Doch die hier verwendeten Kameraeinstellungen sind höchst ungewöhnlich. Zwar greifen viele Anime gerne auf jede sich bietende Gelegenheit für etwas Fanservice zurück, doch hier versuchte man eindeutig die eigenen Kollegen auf die Schippe zu nehmen und nutzte so ziemlich jede zweite Szene für ein wahres Feuerwerk von Panty-Shots. Dabei bewiesen die Drehbuchautoren bei den zahlreichen komplizierten Kameraeinstellungen äußerst viel Phantasie! ;-) Was sollte man auch anderes von dem Team erwarten, das schon für Project A-Ko verantwortlich war (Project A-Ko war ursprünglich als Soft-Hentai geplant - dazu ist es dann aber natürlich nicht gekommen).

Das mag sich auf den ersten Blick jetzt vielleicht etwas flach anhören, doch die OVA hat bei all dem rekordverdächtigen Fanservice durchaus eine nicht uninteressante Story. Je nachdem, ob man mit dieser Art von Humor zurechtkommt, wird man auch diesen Anime bewerten müssen. In jedem Fall ist Agent Aika eine etwas andere Serie.

up exit
Short Line


Daten

   
Originaltitel: Aika
Regie: Katsuhiko Nishijima
Drehbuch: Kenichi Kanemaki, Katsuhiko Nishijima
Character Design: Noriyasu Yamauchi
Musik: Junichi Kanezaki
Produktionsjahr: 1997
Genre: Action mit viiiel Fanservice
Bemerkung: Die OVA wurde von Studio Fantasia produziert, die zuvor auch schon Megami Paradise erschaffen haben. Character Designer Noriyasu Yamauchi entwarf ebenfalls schon für Megami Paradise das Design.

up exit
       
...     Home : Reviews : Anime : Agent Aika Webmaster     ...