anime no tomodachi ...
...    

Leseprobe der FUNime Nr. 18

    ...

Editorial
Oh My Goddess - Der Kinofilm
Adolescence of Utena
Slayers DRA-MATA
Angelic Layer
Neue Manga: Dark M´┐Żbius, Silent Angel?
Jin Roh - la brigade des loups
Oranges Papier

Neue Manga: Dark Möbius, Silent Angel?

Ein Trend findet Nachahmer: Seit Oktober wollen zwei weitere deutsche Verlage auf der Manga-Welle mitreiten, und zwar jeweils mit einer Serie von ASAMIYA Kia. Und vielleicht ist die Überschrift gar kein Tippfehler…

Silent Moebius

Dark Angel

Eigentlich ist keiner der beiden Verlage neu im Manga-Geschäft: Der Alpha Comic Verlag begann schon vor Jahren, die Asamiya-Serie Silent Möbius als Fortsetzungsreihe in seinen "Schwermetall"-Heften zu veröffentlichen - damals scheiterte der Versuch an Protesten der US-Comic-Fans. Und die Panini-Tochterfirma Planet Manga hatte mit der nach zwei Bänden endgültig eingestellten Manga-Serie Slam Dunk und den vier Star Wars-Mangas im Jahr 1999 eine furiose Bauchlandung hingelegt. Jetzt starten beide Verlage einen neuen Versuch.

In der Neuauflage von Silent Möbius aus dem Alpha Comic Verlag geht es um die A.M.P. (Attacked Mystification Police), einer Gruppe aus sechs Mädchen und Frauen mit übersinnlichen Fähigkeiten, die gegen Dämonen aus einer Parallelwelt - die sog. "Lucifer Hawks" - kämpfen. Dabei wird ausführlich auf jedes einzelne Mitglied eingegangen: Im ersten Band erfährt man nach einem Einführungskapitel, in dem man das gesamte Team in Aktion erlebt, mehr über die Tempelpriesterin YAMIGUMO Nami, und im dritten Kapitel lernt man die Vorgeschichte von Kiddy Phenil und den schrecklichen Grund für ihre phänomenale Kraft kennen. Im Gegensatz zur TV-Serie (s. FUNime 17, S. 27) ist das Team hier von Anfang an zusammen, und die Reihenfolge der Vorstellungen ist verändert - z.B. ist die sechste TV-Episode eine direkte Umsetzung des dritten Manga-Kapitels. Silent Möbius ist eine geschickte Mischung aus Action, Mystik und Humor und wirklich lesenswert.

Erfreulich an der deutschen Manga-Ausgabe ist die Verwendung der Originalfarbseiten und die Übersetzung aus dem Japanischen, auch wenn der Text von zwei verschiedenen Übersetzern stammt, mit teilweise unterschiedlicher Qualität. Allerdings basiert der Manga direkt auf der gespiegelten US-Version - z.B. wurde nur der Text in den Sprechblasen geändert, nicht aber die englischen Soundwörter. Enttäuschend ist aber die Verarbeitung und der Druck: Die Bindung der Rezensionsexemplare war so schlecht, daß bereits ein stärkeres Aufbiegen zu einer Ablösung der Farbseiten führte und starke Knicke im Buchrücken hinterließ. Den Druck selbst kann man nur als katastrophal bezeichnen: Wo in der US-Version feine Grauabstufungen vorkommen - immerhin eine charakteristische Eigenschaft von Asamiyas Zeichenstil - findet man in der deutschen Fassung meist nur viel zu dunkel geratene, schwarz-weiße Bilder ohne Details. Stellenweise ist sogar überhaupt nichts mehr erkennbar!

Wer nicht für 19,80 DM raten will, was eigentlich gerade passiert, ist mit der zwar teureren, aber qualitativ deutlich überlegenen US-Version wohl besser bedient. Laut Auskunft des Alpha Comic Verlags ist der zweite Band von Silent Möbius erst im Laufe des Frühjahrs 2001 geplant, und vor der Veröffentlichung weiterer Manga will man den Verkaufserfolg der Serie abwarten.

Dark Angel, der neue Manga des Planet Manga-Verlags, ist im Fantasy-Genre zu Hause. Meister Soo, der Gensei (nicht Sensei!) des Suzaku-Clans aus dem Südreich, fordert seinen eigenen Schüler Dark zu einem Zweikampf heraus - und verliert. Als neuer Gensei muß sich Dark - unterstützt vom kleinen Flügelwesen Kyo, das als Sidekick zunächst für die notwendige Portion Humor sorgt - im mächtigen Mittelreich vorstellen. Da er aber nicht gerade mit einem guten Orientierungsvermögen gesegnet ist (Ryoga aus Ranma 1/2 läßt grüßen), landet er auf seiner Wanderung versehentlich im Ostreich, das von Lady Lin beherrscht wird. Und es gibt ein Gesetz, das den Tod für jeden Gensei fordert, der sich unangemeldet auf fremdes Gebiet begibt…

Der erste Band der Dark Angel-Reihe hinterläßt beim Lesen zwiespältige Gefühle: Die Handlung setzt sich zwar einerseits aus rasanten magischen Zweikämpfen mit immer mächtigeren Zaubersprüchen und immer größerem "Knalleffekt", andererseits aber auch aus langatmigen Unterbrechungen und Rückblenden auf die Vergangenheit einzelner Personen zusammen - hoffentlich wird das Erzähltempo im weiteren Verlauf der Geschichte einheitlicher. Als "Bonusmaterial" gibt es am Ende des ersten Bandes ein zusätzliches Kapitel, das die Vorgeschichte von Dark Angel schildert und einige Jahre vor der eigentlichen Serie in einem völlig anderen Zeichenstil entstand.

Ähnlich wie Silent Möbius erscheint auch dieser Manga mit den Originalfarbseiten und in einer Übersetzung aus dem Japanischen, und auch dieser Manga ist gespiegelt, dieses Mal mit der französischen Version als Vorlage. Doch Dark Angel hat von Planet Manga den Originalschutzumschlag spendiert bekommen (!) und die Druckqualität ist vom Feinsten - genau so sollten Grauabstufungen aussehen, und die Papierqualität ist erstklassig. Insgesamt macht Dark Angel für 18,90 DM einen sehr guten Eindruck, der auf weitere Highlights hoffen läßt.

Der zweite Band von Dark Angel soll am 28. Dezember 2000 erscheinen, und Gerüchten zufolge plant Planet Manga (nach Dragon Man, einem Ausflug in den Bereich der Hongkong-Comics) bereits eine weitere Manga-Serie - dieses Mal als perfekte 1:1-Umsetzung des japanischen Originals, also mit Schutzumschlag, ungespiegelt und Übersetzung aus dem Japanischen. Man darf gespannt sein.

Marcus T.

   

   
...     home : archiv : FUNime : Leseprobe der FUNime Nr. 18 webmaster     ...