anime no tomodachi ...
...    

Wunderbare Pollyanna

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ]

Bilder-Guide 1 - 13 ] [ Bilder-Guide 14 - 26 ] [ Bilder-Guide 27 - 39 ] [ Bilder-Guide 40 - 51 ]


...

Episoden 27 - 39:

  1. Episoden-Info Die Kraft der Liebe
  2. Episoden-Info Altes Glück und neues Leid
  3. Episoden-Info Pollyanna zieht um
  4. Episoden-Info Ankunft in Boston
  5. Episoden-Info Eichhörnchen ist weg
  6. Episoden-Info Allein in einer fremden Stadt
  7. Episoden-Info Glückliche Freundschaft
  8. Episoden-Info Ein trauriges Geheimnis
  9. Episoden-Info Der junge Sir James
  10. Episoden-Info Jamie
  11. Episoden-Info Wo ist der richtige Jamie?
  12. Episoden-Info Tante Carew ist traurig
  13. Episoden-Info Die Abschiedsfeier
Pollyanna


Short Line

 

Text + Bilder: Markus Klein

 

Pollyanna muß langsam wieder laufen lernen Folge 27: Die Kraft der Liebe
Einige Tage später muß Dr. Chilton wieder zurück nach Beldingsville, weil er seine Praxis nicht so lange geschlossen lassen kann. Polly Harrington sieht ihm beim Abschied nachdenklich nach und will ihm noch etwas sagen, zögert aber.
Zurück in Beldingsville spricht Dr. Chilton mit seinem Freund John Pendleton. Er gibt ihm den Rat, nicht zu lange mit einem Heiratsantrag zu warten, wenn er Polly immer noch liebt. Jimmy hört das Gespräch zufällig mit und erfährt dadurch, dass Dr. Chilton der Verlobte von Mrs. Harrington war.
Die Tage vergehen, und Pollyanna erträgt tapfer die schmerzhafte, aber notwendige Bewegungstherapie im Krankenhaus. Eines Tages kommen Jimmy und Mr. Pendleton überraschend zu Besuch. Als sie alleine sind, berichtet Jimmy Pollyanna von dem heimlich belauschten Gespräch und dass es Dr. Chilton war, mit dem Polly Harrington einst verlobt war. Er fragt Pollyanna, wie ihre Tante wohl über Dr. Chilton denkt, weil der ihr gerne einen Heiratsantrag machen würde. Pollyanna ist begeistert, da sie nichts lieber möchte, als dass Tante Polly und Dr. Chilton heiraten würden, doch leider sieht es nicht danach aus, als ob Tante Polly dem zustimmen würde. Doch Della hat das Gespräch der beiden Kinder mitangehört und ist überzeugt, dass Polly Harrington Dr. Chilton von ganzem Herzen liebt. Pollyanna nimmt sich vor, etwas nachzuhelfen, um die beiden wieder zusammen zu bringen. In einem Brief bittet sie Dr. Chilton unter einem Vorwand, nach Boston zu kommen. Am Tag des arrangierten Treffens warten Jimmy und Mr. Pendleton im Bostoner Krankenhaus darauf, dass Tante Polly und Dr. Chilton sich "zufällig" treffen und sich wieder versöhnen. Und der Plan gelingt, die beiden sprechen sich tatsächlich aus und werden wieder ein Paar. Mr. Pendleton, Jimmy, Della und auch Dr. Ames gratulieren ihnen dazu herzlich. Zur Feier des Tages steht Pollyanna zum ersten Mal aus eigener Kraft aus ihrem Rollstuhl auf und geht ein paar Schritte. Tante Polly ist vor Freude zu Tränen gerührt.
up

 

So stellt sich Tante Polly Dellas kranke Schwester vor Folge 28: Altes Glück und neues Leid
Pollyanna kann inzwischen schon wieder ganz gut laufen, auch wenn sie dabei noch immer einen Stock zur Hilfe nehmen muß. Tante Polly und Dr. Chilton holen sie aus dem Krankenhaus ab und fahren mit ihr mit dem Zug nach Hause nach Beldingsville, wo die Bewohner der Stadt sie mit einer großen Willkommensfeier begrüßen. In den nächsten Wochen bringt Tante Polly Pollyanna jede Woche fünf Stunden mit dem Zug nach Boston, wo sie im Krankenhaus ihre Therapie bekommt. Tante Polly arbeitet zusätzlich seit ihrer Versöhnung mit Dr. Chilton in dessen Praxis als Sprechstundenhilfe. Und es gibt viel zu tun, denn seit Dr. Chilton für Pollyannas Heilung gesorgt hat, die von einem bekannten Arzt aus New York bereits aufgegeben wurde, ist seine Praxis jeden Tag überfüllt.
Eines Tages kommt überraschend Della zu Besuch, Pollyannas Krankenschwester aus dem Krankenhaus in Boston. Sie bittet Mrs. Harrington, Pollyanna gewissermaßen auszuleihen und sie eine Weile bei ihrer depressiven Schwester in Boston wohnen zu lassen, von wo aus sie täglich zu ihrer Bewegungstherapie uns Krankenhaus gehen könnte. Della sieht das als Chance für beide, Pollyanna könnte so schneller wieder richtig laufen und müßte weniger reisen, und ihre Schwester würde durch Pollyannas gute Laune auf andere Gedanken kommen. Mrs. Harrington ist von der Idee, Pollyanna herzugeben aber nicht begeistert und will die Bitte ablehnen. Da bricht sie im Treppenhaus ihres Hauses vor Erschöpfung zusammen...

 

Alle verabschieden Pollyanna am Bahnhof von Beldingsville Folge 29: Pollyanna zieht um
Polly Harrington ist erschöpft und muß sich etwas schonen. Timothy bringt Pollyanna jetzt mit dem Zug nach Boston. Schwester Della erfährt von Mrs. Harringtons Zustand und bittet Dr. Ames um Hilfe. Er versteht die Situation und bittet Mrs. Harrington in einem Brief, Pollyanna für paar Monate zu Dellas Schwester nach Boston ziehen zu lassen, weil er das aus gleich mehreren Gründen für besser hält. Mrs. Harrington ist zuerst entschieden dagegen, läßt sich aber von ihrem Mann Dr. Chilton - die beiden haben inzwischen geheiratet - überreden, wenn Pollyanna zustimmt.
Pollyanna muß nicht lange überlegen und ist sofort begeistert, bei Dellas Schwester in Boston zu leben. Sie würde dann ihrer kranken Tante nicht mehr zur Last fallen. Mit Jimmy gibt es jedoch Streit, weil er absolut dagegen ist, dass Pollyanna nach Boston zieht - er will sie nicht verlieren.
Schließlich ist der Tag der Abreise gekommen. Della holt Pollyanna aus Beldingsville ab und die beiden fahren mit dem Zug nach Boston. Alle sind gekommen um Pollyanna zu verabschieden, nur Jimmy schmollt und ist nicht erschienen. Doch als der Zug losfährt, kommt Jimmy mit seinem Pferd angeritten und reitet neben dem Zug her, bis dieser zu schnell wird und versöhnt sich wieder mit Pollyanna.
up

 

Dellas Schwester Folge 30: Ankunft in Boston
Während Tante Polly sich große Sorgen um Pollyanna macht, die sie sich bei einer verhärmten depressiven armen Frau vorstellt, kommt Pollyanna mit Della zusammen in Boston an. Sie werden vom Chauffeur ihrer Schwester in einer großen Limousine abgeholt, der sie zu ihrem Haus bringt, das größer und prunkvoller als das von Tante Polly ist. Dellas Schwester ist völlig anders als Pollyanna sich das vorgestellt hatte, sie ist jung und sieht sehr gut aus. Allerdings schimpft sie gleich mit ihrer Schwester und macht klar, dass sie Pollyanna eigentlich nicht in ihrem Hause will. Nachdem Della im Streit gegangen ist, stellt Pollyanna sich ihrer Schwester vor und bringt sie mit ihren immer neuen Einfällen tatsächlich für eine Weile auf andere Gedanken. Als Pollyanna am nächsten Tag in die Klinik gebracht werden soll um dort ihre Bewegungsübungen zu machen, merkt sie zu ihrem Entsetzen, dass ihr Eichhörnchen Chippy weggelaufen ist...

 

Die eingebildete Sadie Folge 31: Eichhörnchen ist weg
Pollyanna läßt sich von dem Dienstmädchen Mary und dem Chauffeur Perkins beruhigen und hofft, dass sie ihre Chippy wieder gefunden haben werden, wenn sie mittags aus dem Krankenhaus zurück ist. Doch als Pollyanna zurückkehrt, ist Chippy noch nicht gefunden. Pollyanna will sofort nach ihr suchen, soll sich aber erst bis zum Mittag ausruhen, und nach dem Mittagessen in Begleitung von Mary auf die Suche gehen. Doch sie hält es nicht aus uns schleicht sich unbemerkt alleine aus dem Haus. Vor dem Haus trifft sie auf die fein gekleidete Sadie, ein eingebildetes Mädchen aus der Nachbatschaft, das Pollyanna für eine Diebin hält, weil sie mal wieder ihren alten Hosenanzug trägt und in jede Ecke des Hauses schaut. Nachdem sich das Mißverständnis aufgeklärt hat und Sadie weiter geht ohne sich zu entschuldigen, sucht Pollyanna auf der gegenüberliegenden Starßenseite in einem großen Park weiter nach Chippy. Hier gibt es zwar sehr viele Eichhörnchen, doch ihre gestreifte Chippy ist nicht dabei. Schließlich verläuft sich Pollyanna nach einer langen Suche in der großen Stadt und landet im italienischen Viertel, wo sie Angst bekommt vor den fremden Menschen, deren Sprache sie nicht versteht. Plötzlich stellen sich ihr vier italienische Straßenjungen in den Weg. Pollyanna fällt hin und ruft verzweifelt um Hilfe...
up

 

Der Junge will Chippy nicht hergeben Folge 32: Allein in einer fremden Stadt
Pollyanna hat sich bei ihrer Suche nach Chippy in der fremden Stadt verlaufen und ist im italienischen Viertel gelandet. Als sich ihr ein paar Straßenjungen in den Weg stellen, bekommt sie Angst und es gelingt ihr mit Mühe, wegzulaufen. Auf einem großen Platz ist sie erst einmal in Sicherheit und fängt vor Verzweiflung an zu weinen. Ein Zeitungsjunge spricht sie an und tröstet sie. Er kann aus ihrer Beschreibung des Hauses von Mrs. Carew mit dem großen Park gegenüber erkennen, wo sie wohnt und bringt sie nach Hause. Da Pollyanna den ganzen Tag über ziellos durch die Stadt gelaufen ist, kann sie am Schluß nicht mehr alleine laufen und der Junge muß sie das letzte Stück tragen.
Zu Hause bei Mrs. Carew ist die Aufregung groß. Mrs. Carew macht ihrer Schwester Della große Vorwürfe, weil sie Pollyanna nie bei sich haben wollte, während Della die Polizei einschalten will, was wiederum Mrs. Carew um jeden Preis vermeiden will. Als Mrs. Carew beschließt, Pollyanna sofort wieder zu ihrer Tante zu schicken, sobald sie wieder da ist, klingelt es an der Haustür. Der Zeitungsjunge bringt die erschöpfte, aber glückliche Pollyanna wieder. Alle sind erleichtert, dass Pollyanna endlich wieder da ist, und Mrs. Carew ist sprachlos, als Pollyanna sich riesig freut, sie wiederzusehen.
Am nächsten Tag wartet eine Überraschung auf Pollyanna. Mrs. Carew hat Sadie eingeladen, das eingebildete Mädchen aus der Nachbarschaft, das Pollyanna schon draußen vor der Tür kennen gelernt hatte. Sadie ist wie ausgewechselt und scheint in Wirklichkeit sehr nett zu sein. Da Pollyanna nicht mehr alleine das Haus verlassen darf, aber wegen ihrer Chippie keine Ruhe gibt, darf sie schließlich doch in Begleitung des Hausmädchens Mary in den Park, um nach ihrem Eichhörnchen zu suchen. Und endlich findet sie Chippy auch, aber das Wiedersehen fällt anders aus als erwartet: Chippy ist bei einem kleinen Jungen, der im Rollstuhl sitzt, und der behauptet, Chippy wäre sein Eichhörnchen und er will sie nicht wieder hergeben...

 

Pollyanna freundet sich mit Jamie an Folge 33: Glückliche Freundschaft
Pollyanna hat Glück, der fremde Junge im Rollstuhl stellt sich doch als sehr nett heraus und er sieht nach einer Weile ein, dass er ihr Chippie zurückgeben muß. Die beiden freunden sich an, und Pollyanna verspricht ihm, ihn jeden Tag im Park zu besuchen.
Als Pollyanna wieder zu Hause ist, ist Frau Carew davon wenig begeistert. Da Pollyanna sich schon einmal im Park verlaufen hat, verbietet sie ihr, je wieder allein das Haus zu verlassen. Nur durch Pollyannas eindringliches Bitten erlaubt sie schließlich, dass sie doch in den Park gehen darf, wenn das Hausmädchen Nancy sie dort hinbringt. Pollyanna ist überglücklich und geht gleich am nächsten Tag in den Park. Dort trifft sie auch den Jungen wieder, der aber zu ihrer Überraschung nicht allein ist: Der Zeitungsjunge, der sie nach Hause gebracht hat, als sie sich in der Stadt verlaufen hatte, ist bei ihm. Die beiden kennen sich offenbar sehr gut und nun stellen sich die Kinder auch einander vor: Der Zeitungsjunge heißt Micky, und der Junge im Rollstuhl ist James. Während Micky schon bald wieder Zeitungen verkaufen muß und die beiden allein läßt, füttern James und Pollyanna die Eichhörnchen in Park. Pollyanna gibt ihnen dabei vor Begeisterung alle ihre Brötchen, ohne sich etwas dabei zu denken, bekommt aber hinterher Gewissensbisse, als sie erfährt, dass James so arm ist, dass er zu Hause oft hungern muss. Pollyanna hatte früher bei ihrem Vater zwar auch oft nicht sehr viel zu essen, aber hungern mußte sie nie.
Später am Tag schreibt sie einen langen Brief an Jimmy in Beldingsville, in dem sie ausführlich von ihrem neuen Freund James berichtet, mit dem sie nun jeden Tag im Park zusammen ist. Als Jimmy den Brief liest, ist er außer sich vor Wut und Eifersucht auf diesen James, der nun jeden Tag mit seiner Pollyanna verbringen darf...
up

 

Tante Careth erzählt Pollyanna ihr Geheimnis Folge 34: Ein trauriges Geheimnis
./.

 

So feinen Besuch haben die Leute in der Straße noch nie gesehen Folge 35: Der junge Sir James
Pollyanna überlegt, wie sie Tante Carew aufheitern kann. Sie kommt zu dem Schluß, dass das nur geht, wenn sie ihren gesuchten Jamie wieder hat. Also beschließt Pollyanna, dass es das Beste wäre, wenn sie diesen Jamie findet. Als sie im Park Jamie wiedertrifft, und von ihm erfährt, dass dieser gar nicht der richtige Bruder des Zeitungsjungen ist, sondern vor fünf Jahren von dessen Mutter aufgenommen wurde, weil sein eigener Vater gestorben ist, glaubt sie, dass dieser Junge der gesuchte Jamie von Tante Carew ist. Sie überredet ihre Tante, mit ihr im Park spazieren zu gehen, sagt ihr aber noch nichts von ihrem Vorhaben. Doch an diesem Tag ist Jamie nicht im Park. Als sie wieder zu Hause ankommen, treffen sie den Zeitungsjungen, der auf der Suche nach Pollyanna war. Er berichtet, dass Jamie krank im Bett liegt und Pollyanna unbedingt sehen möchte. Pollyanna will mit Tante Carew zusammen zu ihm fahren, doch Tante Carew lehnt empört ab. Da gesteht Pollyanna ihr verzweifelt von ihrer Vermutung, dass es sich bei dem kranken Jamie um ihren Jamie Kent handeln könnte. Sofort läßt Tante Carew ihren Chauffeur kommen und fährt mit Pollyanna und dem Zeitungsjungen zu dessen Wohnung. Die liegt in einem ärmlichen Stadtviertel in einem alten, heruntergekommenen Mietshaus. Tante Carew ist entsetzt von der Armut der Gegend und bekommt einen leichten Schwächeanfall, als sie aus dem Wagen steigt, fängt sich aber schnell wieder. Was wird sie in der Wohnung erwarten?
up

 

Mrs. Carew besucht den kranken Jamie Folge 36: Jamie
Mrs. Carew kann den Gedanken kaum ertragen, dass ihr geliebter Jamie möglicherweise in dieser ärmlichen Umgebung in einem heruntergekommenen Mietshaus leben muß. Zusammen mit Pollyanna und Micky steigen sie die baufällige Treppe hinauf in den dritten Stock, wo Jamie in einem schmucklosen Zimmer im Bett liegt. Bei ihm ist Mickys Mutter, die ihn bei sich aufgenommen hat, als sein Vater gestorben war. Mrs. Carew ist sich nicht sicher, ob dieser Jamie ihr vermisster Neffe ist, und fragt ihn und dessen Pflegemutter nach seinem Vater, aber von dem ist zu wenig bekannt, als das es weiterhelfen könnte. Als Pollyanna erfährt, dass die Familie bald wahrscheinlich auch noch ihre ärmliche Wohnung verlassen muß, weil sie die Miete nicht mehr bezahlen können, fleht sie Tante Carew an, ihnen zu helfen. Mrs. Carew ist zunächst entsetzt, will sich dann aber doch für die Familie einsetzen. Doch dazu kommt es gar nicht, denn Jamies Pflegemutter lehnt dankend ab, weil sie kein Almosen will. Das akzeptiert Mrs. Carew, fordert Mickys Mutter aber dann dazu auf, wenigstens vom Hausverwalter zu verlangen, dass das baufällige Haus repariert wird. Mickys Mutter macht ihr klar, dass sie dann auf jeden Fall ihre Wohnung verlieren würde. Die Antwort auf die Frage, wie denn der Hausverwalter heißt, versetzt Mrs. Carew einen Schock: Offenbar kennt sie diesen Mann nur zu gut. Verstört verläßt sie mit Pollyanna das Haus. Bei sich zu Hause angekommen, setzt sie sogleich ein Schreiben an den Hausverwalter auf, und ordnet an, das Gebäude zu renovieren und der Familie auf keinen Fall zu kündigen.
Pollyanna hat indes schon wieder eine neue Idee: Sie schlägt Tante Carew vor, den kleinen Jamie zu adoptieren, da nicht bewiesen ist, dass er nicht ihr gesuchter Jamie ist, und sie auch sonst einen Menschen braucht, um den sie sich kümmern kann.

 

Folge 37: Wo ist der richtige Jamie?
./.
up

 

Della redet ihrer Schwester ins Gewissen Folge 38: Tante Carew ist traurig
Mrs. Carew ist so entt�uscht �ber Jamies Zur�ckweisung, dass sie tagelang krank im Bett verbringt. F�r Pollyanna dagegen gibt es eine gute Nachricht, Dr. Ames sagt ihr, dass sie wieder v�llig gesund ist und schon in wenigen Tagen wieder zur�ck zu ihrer Tante in Beldingsville fahren kann. Eigentlich k�nnte Pollyanna gl�cklich dar�ber sein, doch sie ist traurig �ber Tante Carews Zustand und macht sich schwere Vorw�rfe, dass sie Schuld daran ist. Della kann das schlie�lich nicht mehr mit ansehen und redet ihrer Schwester ins Gewissen. Und sie hat tats�chlich Erfolg: Mrs. Carew sieht ihren Fehler ein und will Pollyanna sogar ein Abschiedsfest geben und ihr bei einer Stadtrundfahrt Boston zeigen, weil sie in der ganzen Zeit immer nur das Haus und die Klinik gesehen hat. Pollyanna ist sofort begeistert von der Idee mit dem Abschiedsfest und will dazu auch Micky, Jamie und alle Kinder einladen, die in deren Haus sonst noch wohnen.

 

Sadie bittet Tante Carew, Jamie auf der Stadtrundfahrt mitzunehmen Folge 39: Die Abschiedsfeier
W�hrend Pollyanna noch die Einzelheiten der gro�en Abschiedsfeier mit Tante Carew bespricht, kommt �berraschender Besuch: Tante Polly ist gekommen. Pollyanna l�uft ihr �bergl�cklich entgegen. Sp�ter erz�hlen sich Mrs. Harrington und Mrs. Carew gegenseitig bei einer Tasse hei�er Schokolade von ihren Erlebnissen mit Pollyanna. Danach mu� sie allerdings schon wieder abreisen.

Das gro�e Abschiedsfest f�r Pollyanna ist gekommen. Pollyanna hat all die Kinder aus Jamies Haus eingeladen, was Tante Carew �berhaupt nicht passt. Sie bef�rchtet, dass die vielen l�rmenden Kinder die anderen G�ste st�ren k�nnten. Die kleine Sadie, das eingebildete M�dchen aus Tante Carews Nachbarschaft, will denn auch die Feier verlassen, weil Pollyanna seit dem Eintreffen der �rmlich gekleideten Kinder keine Zeit mehr f�r sie hat, aber dann kommt sie mit Jamie ins Gespr�ch und freundet sich schnell mit dem sensiblen Jungen an. Zusammen bittet sie mit Pollyanna Tante Carew, dass sie Jamie auf der geplanten Stadtrundfahrt im Auto mitnehmen. Tante Carew ist zun�chst emp�rt dar�ber, da sie die Stadtrundfahrt eigentlich nur f�r Pollyanna geplant hatte, aber ihr bleibt wieder einmal nichts anderes �brig als nachzugeben.
up

 

Bilder-Guide 1 - 13 ] [ Bilder-Guide 14 - 26 ] [ Bilder-Guide 27 - 39 ] [ Bilder-Guide 40 - 51 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Wunderbare Pollyanna Webmaster     ...