anime no tomodachi ...
...    

Lucy in Australien

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ Daten ]

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ] [ Bilder-Guide 41 - 50 ]


...

Episoden 21 - 30:

  1. Episoden-Info Der Landvermesser
  2. Episoden-Info Lucy und der Dingo
  3. Episoden-Info Der kleine Tolpatsch
  4. Episoden-Info Der Sommer geht zuende
  5. Episoden-Info Ein schwarzer Tag
  6. Episoden-Info Fieber
  7. Episoden-Info Der Flug auf dem Drachen
  8. Episoden-Info Auf der anderen Seite des Flusses
  9. Episoden-Info Little wird erzogen
  10. Episoden-Info Ein Geburtstagsgeschenk
Lucy in Australien


Short Line

 

Text und Bilder: Lucy-May

 

Ben und Colonel White werden Freunde Folge 21: Der Landvermesser
Als Clara eines Morgens die Ziegen f�ttern will, ist das Ziegenbaby verschwunden. Schnell holt Clara ihre Schwestern zu Hilfe, die sich auch sofort auf die Suche begeben. Die kleine Ziege hat sich in der Zwischenzeit �ber das Gem�sebeet hergemacht. Kate m�chte Clara gestehen, dass die Ziege das Gem�sebeet verunstaltet hat, doch Lucy-May h�lt ihre Schwester davon ab. Nachdem Lucy und Kate den Zaun des Ziegengeheges repariert haben, wollen die Kinder heimlich bei der Beerdigung ihres Nachbarn Mr. Mac zuschauen. Bei der Beisetzung f�llt Lucy ein ihr unbekannter Mann auf, der soeben mit Bernard spricht. Kate erkl�rt ihrer Schwester, dass es sich bei dem Mann um den Landvermesser Colonel White handelt, der die Stadt Adelaide entworfen hat.

Auf der R�ckkehr von der Beerdigung erf�hrt Arthur von Bernard, dass Colonel White an Tuberkulose erkrankt ist, trotzdem aber unerm�dlich weiterarbeitet. Wieder zuhause angekommen, entdecken Arthur und Annie den Schaden im Gem�sebeet. Schnell kommen sie darauf, dass nur das Ziegenbaby dahinter stecken kann. Damit die M�dchen keinen �rger bekommen, schleichen sie zum Fluss, wo sie auf ihren Bruder Ben treffen. Ben versucht mit aller M�he, einen Fisch zu angeln, doch es will ihm einfach nicht gelingen. Auf einmal taucht Colonel White am Fluss auf, der seinen freien Tag ebenfalls mit Angeln verbringen m�chte. Ben bittet seine Schwestern, f�r ihn und Colonel White W�rmer zu sammeln, die sie als K�der benutzen. Colonel White erz�hlt Ben aus seinem Leben und seinen bisherigen Erfahrungen in Australien. Er verspricht, aus Adelaide die sch�nste und sicherste Stadt Australiens zu machen und ist sicher, dass ihm das gelingen wird. Ben und Colonel White werden an diesem Tag gute Freunde.

Nachdem Kate den Anglern die W�rmer gebracht hat, will sie mit ihrer Schwester einen Hasen fangen, den die beiden im Wald entdeckt haben. Eine aufregende Jagd beginnt. Als wie aus dem Nichts ein Dingo auftaucht und den Hasen schnappt, ist die Jagd aber auch schon wieder beendet.
up

 

Die Kinder d�rfen sich aus den Lehmresten Figuren kneten Folge 22: Lucy und der Dingo
Lucy-May und Kate besuchen ihren Freund, den Sch�fer Mr. Long. Als sie dem Sch�fer von ihrem Erlebnis mit dem Dingo erz�hlen, ist Mr. Long den M�dchen sehr dankbar daf�r, dass sie ihn vor dem Dingo warnen. Mr. Long ist es ein R�tsel, dass sich ein Dingo so nah an die Stadt herantraut. Als Mr. Long den Kindern erz�hlt, dass es sogar Menschen gibt, denen es gelungen ist, einen Dingo wie einen Hund zu halten, m�chte Lucy auch einen Dingo z�hmen.

Lucy-May m�chte den kleinen Dingo behalten Mr. Popple hat Ton besorgt. Er m�chte versuchen, daraus Ziegelsteine herzustellen. Arthur mischt den Ton mit Sand und formt daraus erste Steine. Als Lucy-May und Kate angelaufen kommen, d�rfen sie aus den Tonresten Figuren zum Spielen formen. Lucy knetet sich einen kleinen Tonhund, w�hrend Kate eine Kugel anfertigt. Nachdem Artur im Freien einen Erdofen gebaut hat, erhitzt er seine Steine und die Kunstwerke der Kinder im Feuer, damit sie haltbar werden. Damit das Feuer lange brennt, wollen die Kinder im Wald Brennholz sammeln. Ben m�chte am Fluss das ben�tigte Holz suchen, wo er auf einen Wilderer st��t, der soeben einen Dingo erschossen hat. Neben dem toten Tier entdeckt Ben ein hilfloses Dingobaby. Ben ist emp�rt, dass der Wilderer eine Dingomutter erschossen hat. Als er Dr. Deighton holen will, l�sst es sich nicht vermeiden, dass auch Lucy-May und Kate ihnen zu den Dingos folgen. Da die Dingomutter tot ist, beschlie�t Lucy, das Dingobaby mit nach Hause zu nehmen. Ben ist dagegen, dass Lucy sich um das Tier k�mmern m�chte, schlie�lich ist solch ein Dingo gef�hrlich. Schlie�lich beschlie�en Lucy und Ben, das Dingobaby gemeinsam gro� zu ziehen. Bernard warnt Ben vor der Idee, den Dingo zu behalten.
Am Abend kl�rt Arthur seine Familie auf, dass es sich bei einem Dingo um eine Art Wolf handelt, den sie einfach nicht behalten k�nnen. Weinend l�uft Lucy hinaus ins Zelt, wo Ben und Dr. Deigthon mit dem Dingo schlafen. Als Ben und das Tier nicht im Zelt sind, hat Lucy-May eine schlimme Vorahnung.

Sp�t am Abend m�chte Arthur noch nach den Ziegeln sehen, doch kaum hebt er sie an, zerbrechen sie in tausend Einzelteile. Auch Lucys Tonhund und Kates Kugel sind zerbrochen.
up

 

Ben hat sich entschlossen, den Dingo auszusetzen Folge 23: Der kleine Tolpatsch
Als Kate im Zelt nach Lucy-May sucht, erf�hrt sie, dass Ben und sp�ter auch Lucy weggegangen sind. Ben hat den kleinen Dingo mitgenommen. Er will das Tier im Wald auszusetzen. Lucy-May ist mit ihrem Vater ebenfalls in den Wald gelaufen, um Ben davon abzuhalten, doch sie k�nnen Ben nirgends finden.

Ben hat einen Platz im Wald gefunden, wo er den Dingo zur�cklassen will. Als er das Dingobaby auf dem Boden absetzt und ein gro�er Vogel auftaucht, springt der �ngstliche Dingo zur�ck in Bens Arme.

Der Dingo hat Angst vor dem Hamster und wird deshalb Little genannt Traurig ist Lucy-May nach Hause zur�ckgekehrt. Sie weint bitterlich und ist nicht mehr zu beruhigen. Ben trifft im Wald auf Eingeborene, die um ein gro�es Feuer tanzen und laut singen. Als sie Ben mit dem Dingo entdecken, l�uft der so schnell er kann davon.

Lucy ist bereits eingeschlafen, als Ben mit dem Dingo wieder nach Hause kommt. Letztendlich hat er es doch nicht fertig gebracht, das Tier im Wald auszusetzen. Sp�t in der Nacht wird Lucy-May wieder wach. Schnell schleicht sie ins Zelt. Als sie dort ihren kleinen Dingo entdeckt, ist sie sehr gl�cklich und gibt Ben einen Kuss auf die Stirn.

Gleich am Morgen laufen Lucy und Kate wieder zu ihrem Bruder ins Zelt, um dem Dingo Milch zu geben. Als Lucys Hamster aus seinem K�rbchen klettert, bekommt der Dingo Angst vor dem possierlichen Tierchen. Die Kinder m�ssen lachen, doch schon kurz nach diesem lustigen Vorfall werden die Kinder ins Haus gerufen. Arthur verk�ndet, dass er einverstanden ist, dass der Dingo bei ihnen bleiben kann. Jedoch setzt er zur Bedingung, dass der Dingo keine Schafe und Ziegen rei�en darf und auch f�r Menschen stets ungef�hrlich bleiben muss. Andernfalls muss das Tier erschossen werden. Lucy verspricht, sich gut um das Tier zu k�mmern. Da der Dingo einen Namen braucht, schl�gt Ben vor, ihn Little zu nennen. Lucy-May ist einverstanden und �bergl�cklich.
up

 

Lucy und Kate toben im kalten Wasser Folge 24: Der Sommer geht zuende
Der kleine Little ist bereits eine Woche bei den Popples. Lucy-May glaubt, dass der Dingo schon ein St�ck gewachsen ist. Als Ben auftaucht und Lucy und Kate bittet, ihm beim Lehm formen zu helfen, ist Lucy nicht gerade begeistert davon. Au�erdem hat Ben noch eine Neuigkeit f�r seine j�ngeren Schwestern. Clara hat einen Lernplan f�r die beiden Kinder entwickelt, da es in Australien noch keine Schule gibt. Sie m�chte den M�dchen das Rechnen, Schreiben und Lesen beibringen. Auch davon will die kleine Lucy-May nichts wissen. Schlie�lich verrichten die M�dchen ihre Arbeit. Als sie fertig sind, laufen sie zum Fluss um sich zu waschen. Da der Sommer langsam zu Ende geht, ist das Wasser schon sehr kalt. Trotzdem lassen es sich die M�dchen nicht nehmen, im Wasser zu planschen.

Die Kinder bringen die Ziegen zum grasen auf die Weide Als die Kinder sich nach dem erfrischenden Bad zu Hause umgezogen haben, wollen sie mit ihren Ziegen eine saftige Wiese aufsuchen, damit sich die Tiere noch einmal so richtig satt fressen k�nnen. Kate schl�gt einen Pfahl in die Erde, an dem sie die Ziegen anbinden k�nnen. W�hrend die Ziegen grasen, beschlie�t Lucy, noch einmal mit ihrer Schwester auf Hasenjagd zu gehen.

Ben arbeitet in der Zwischenzeit an den Ziegeln, als Dr. Deighton auftaucht und den Jungen lobt. Ben erz�hlt von einem Buch, einem lateinischen Grammatikbuch, das er von England mitgebracht hat und bittet den Doktor, ihm Unterricht zu geben. Dr. Deighton gesteht, dass er durch sein Alkoholproblem alles vergessen hat. Als der Trunkenbold allein im Zelt ist, sch�ttet er seinen Alkohol entschlossen auf den Boden und fragt kurze Zeit sp�ter nach Bens Lateinbuch.

Lucy-May und Kate haben in der Zwischenzeit tats�chlich einen Hasen aufgest�bert und jagen ihn quer �ber die Wiese. Als die M�dchen von einem K�nguru erschreckt werden, ist die Hasenjagd auch schon wieder beendet. Lucy findet sehr schnell Gefallen an dem K�nguru und m�chte solch ein Tier mit nach Hause nehmen. Kate redet ihrer kleinen Schwester das Tier aus. Pl�tzlich f�ngt Little, der auf die Ziegen aufpasst, lautstark zu bellen an. Schnell laufen die Kinder zu ihm. Lucy und Kate bemerken, dass es den Ziegen gelungen ist, den Pfahl aus dem Boden zu ziehen. Die M�dchen gestehen sich ein, dass der kleine Dingo viel kl�ger ist, als alle zuvor dachten.
up

 

Der Ernst des Lebens beginnt Folge 25: Ein schwarzer Tag
F�r Lucy-May und Kate hat der Ernst des Lebens begonnen. Clara hat damit begonnen, ihre Schwestern in Mathematik zu unterrichten. Der kleinen Lucy f�llt das Rechnen sehr schwer. Bei jeder Aufgabe benutzt sie ihre Finger und Zehen zum Z�hlen und trotzdem kann sie sich einfach nicht konzentrieren. Als Billy die Popples aufsucht, kann er kaum verstehen, dass Lucy und Kate von nun an regelm��ig lernen m�ssen. Da Kate sehr flei�ig war, darf sie mit Billy spielen. Der Junge ist �berrascht, dass die Popples einen Dingo halten. Da Lucy-May ihre Aufgaben nicht richtig gel�st hat, wird sie von Clara angehalten, weiter zu lernen. Die kleine Lucy weint bitterlich, doch ihr Vater setzt sich f�r sie ein. Endlich darf sie zum Spielen nach drau�en.

Vor Schreck l�sst Ben sein Buch in den Fluss fallen Jane Mac ist bei Annie und Clara zu Besuch. Es ist das erste Mal, dass sich Jane nach dem Tode ihres Mannes sehen l�sst. Jane hat sich entschlossen, in Australien bei ihrem Bruder Bernard zu bleiben. Au�erdem sucht Jane jemanden, der f�r sie arbeitet. Sofort denkt sie dabei an Clara. Da Jane eine B�ckerin ist, m�chte sie gemeinsam mit Clara eine Backstube er�ffnen. Stolz nimmt Clara die Arbeit an.

Ben ist zum Angeln an den Fluss gegangen. Um die Wartezeit zu �berbr�cken, hat er sein Lateinbuch mitgenommen. Am Fluss trifft er auf Bernard. Ben erz�hlt ihm von Colonel White, den er einst ebenfalls hier am Fluss traf. Da sehr viele Emigranten nach Australien kommen und alle ein St�ck Land kaufen wollen, hat sich Bernard dazu entschlossen, ins Hinterland zu reisen um Colonel White beim Landvermessen zu unterst�tzen. Als Bernard wieder gegangen ist, widmet sich Ben wieder seinem Buch. Da es anf�ngt zu regnen, stellt sich Ben nahe des Flusses mit seinem Buch unter dem Ge�st eines Baumes unter. Auch Lucy, Kate und Billy haben mittlerweile den Fluss erreicht. Als Lucy-May ihren Bruder entdeckt, beschlie�t sie, Ben zu erschrecken. Langsam schleicht sie sich von hinten an. Ben erschreckt sich so sehr, dass sein kostbares Buch in den Fluss f�llt. W�tend gibt er seiner kleinen Schwester eine Ohrfeige.

Beim Abendessen m�chte Lucy-May nichts essen und ist nicht bei Tisch erschienen. Arthur macht Ben klar, dass Lucy dies keinesfalls wollte. Au�erdem hat Ben seine Arbeit in letzter Zeit sehr vernachl�ssigt. Nach der R�ge von seinem Vater geht Ben in sein Zelt um allein zu sein. Lucy, die immer noch weint, folgt ihm und bittet ihren Bruder nochmals um Verzeihung. Endlich kann Ben die Entschuldigung seiner Schwester annehmen und die beiden gehen zum Abendessen ins Haus.
up

 

Ben f�hlt sich schuldig am Fieber seiner Schwester Folge 26: Fieber
Mitten in der Nacht wird Clara von Kate geweckt. Lucy-May hat Fieber bekommen. Im Schlaf bittet Lucy immer wieder um Verzeihung. W�hrend Kate zum Brunnen l�uft, um kaltes Wasser zu holen, weckt Clara den Doktor, der zusammen mit Ben im Zelt schl�ft. Doktor Deighton bemerkt, dass Lucy etwas bedr�cken muss. Ben glaubt, dass seine Schwester Gewissensbisse wegen seines Buches hat. Annie schickt Kate und Ben zur�ck in ihre Betten.

Als Doktor Deighton zur�ck ins Zelt kommt, ist Ben noch immer wach. Er macht sich gro�e Vorw�rfe und m�chte alles f�r seine Schwester tun, damit sie ihre Lebensfreude zur�ck erlangt und wieder gesund wird. Gleich am n�chsten Morgen fragt Ben Kate nach Lucy-Mays gr��tem Wunsch. Kate meint, dass Lucys gr��ter Wunsch ein Koala ist.

Dr. Deighton wird unterdessen zu Mr. Paddywell gerufen, der schreckliche Zahnschmerzen hat. Als der Doktor ablehnt, Mr. Paddywell zu behandeln, wird dieser sehr w�tend.

Ben sucht seine kranke Schwester auf und bittet sie, die Sache mit dem Buch zu vergessen. Als Entschuldigung f�r sein grobes Verhalten ihr gegen�ber, verspricht er Lucy, ihr einen Drachen zu bauen. Lucy-May ist ihrem Bruder sehr dankbar.

Als Dr. Deighton gerade nach seiner kleinen Patientin sehen will, kommt Mr. Paddywell mit seiner dicken Backe angelaufen und fleht den Doktor an, ihm zu helfen. Erneut lehnt Dr. Deighton ab, schlie�lich sei er kein Zahnarzt. Wutentbrannt verschwindet Mr. Paddywell wieder in seinem Haus. Doch nur kurze Zeit sp�ter sucht er wieder den Arzt auf. Gerade als Dr. Deighton ihm den Zahn ziehen will, wird er zu Lucy-May gerufen.

Kate ist mit den Ziegen und Little auf die Weide gegangen und ganz in Gedanken versunken. Pl�tzlich wird der kleine Dingo von Mr. Paddywells Hund Happy angegriffen...
up

 

Dr. Deighton zieht Mr. Paddywell den falschen Zahn Folge 27: Der Flug auf dem Drachen
Aufgeschreckt durchs Littles Schrei rennt Kate zu den k�mpfenden Tieren. Als sie es schafft, Paddywells Hund zu verscheuchen, liegt der arme Little verletzt am Boden. Traurig kommt Kate nach Hause und bittet Clara, sie solle Dr. Deighton holen, damit er sich um den verletzten Dingo k�mmern kann. Auch die kleine Ziege wurde von dem Hund verletzt. Kate erkl�rt Ben, wie Little die kleine Ziege besch�tzen wollte. Als Doktor Deighton das Zelt betritt um sich um Little zu k�mmern, kommt Mr. Paddywell dazu. Kate erz�hlt ihrem Nachbarn, dass sein Hund den kleinen Dingo gebissen hat, doch der will davon nichts h�ren.

Lucy-May tr�umt davon, auf Bens Drachen zu fliegen Nachdem Little verarztet ist, kommt endlich Mr. Paddywell an die Reihe. Dr. Deighton setzt die Zange an - und zieht schlie�lich den falschen Zahn. Kate ist au�er sich vor Schadenfreude.

Ben hat damit begonnen, den Drachen f�r Lucy zu bauen. Da Lucy-May noch immer hohes Fieber hat, f�hlt sich Dr. Deighton gar nicht wohl und glaubt, kein guter Arzt zu sein. Mrs. Popple und Clara bleiben die ganze Nacht an Lucys Bett sitzen. Am Morgen ist die Temperatur schlie�lich gefallen. Ben hat den Drachen inzwischen fertig gestellt und schenkt ihn seiner Schwester. Auch Little ist wieder wohlauf. Arthur und Mr. Yemling haben damit begonnen, eine Arztpraxis aus Ziegelsteinen zu bauen. Zudem sollen der Doktor und Ben auch darin wohnen, schlie�lich steht der Winter vor der T�r. Da Lucy ihnen jetzt nicht helfen kann, bemerken sie, dass sie doch eine gro�e Hilfe war.

Die kleine Lucy-May schl�ft w�hrenddessen tief und fest und tr�umt davon, auf Bens Drachen durch die L�fte zu fliegen. Alle sind froh, dass ihr Fieber gefallen ist und sie bald wieder gesund sein wird.
up

 

Die eingeborenen Kinder wollen den Drachen nicht wieder hergeben Folge 28: Auf der anderen Seite des Flusses
Lucy-May ist wieder gesund. Soeben ist sie mit Kate und Little im Wald unterwegs um Brennholz zu sammeln. Auch Littles Wunden sind v�llig verheilt.

Die Mauern des neuen Hauses stehen und Arthur und Mr. Yemling decken das Dach mit Eukalyptusborke. Als Lucy und Kate nach Hause kommen, erz�hlt Lucy von ihrem Traum mit dem Drachen. Sofort m�chte sie ihn steigen lassen. Als Billy auftaucht, schlie�t er sich Lucy-May und Kate an. Gerade als sich die Kinder auf den Weg machen wollen, werden sie von Dr. Deighton aufgehalten. Der Arzt will Lucy, die sich gerade erst von einer Lungenentz�ndung wieder erholt hat, ein letztes Mal untersuchen. Nur widerwillig folgt ihm das M�dchen ins Zelt. Doch statt einer Untersuchung �berrascht Dr. Deighton das Kind mit einem Honiglutscher. Auch f�r Kate und Billy hat er je einen. Nachdem sich die Kinder bedankt haben, gehen sie endlich zum Drachen steigen. Anfangs will es den Kindern einfach nicht gelingen, den Drachen in die Luft zu bekommen. Nach ein paar Anl�ufen hat Billy allerdings Gl�ck und der Drachen fliegt hoch hinauf.

Da die Popples f�r Dr. Deighton ein Haus mit Praxis bauen, fragt sich der Arzt, wieso alle so nett zu ihm sind. Ben meint, sie w�ren schlie�lich Freunde und au�erdem hat er die kleine Lucy-May wieder gesund gemacht.

Billy, Kate und Lucy haben es sich bei einem kleinen Picknick gem�tlich gemacht. Als der Wind immer st�rker wird und die Schnur des Drachens rei�t, laufen die Kinder am Fluss entlang, um den Drachen wieder zu finden. Da der Drachen auf der anderen Seite des Flusses gelandet ist, durchqueren die Kinder an einer flachen Stelle das Wasser. Da sie den Drachen auch hier nirgends finden k�nnen, laufen die drei immer tiefer in den Wald hinein. Auf einmal sto�en sie auf ein paar farbige Kinder, die den gesuchten Drachen gefunden haben. Billy m�chte den Drachen den Eingeborenen �berlassen, doch Kate m�chte mit den Kindern reden. Da sie ihre Sprache nicht verstehen, fallen die Farbigen �ber Billy, Kate und Lucy her. Wie durch ein Wunder taucht Lucys ehemaliger Lebensretter Mr. Herkules auf und die Kinder bekomen ihren Drachen zur�ck. Mr. Herkules ist �berrascht, dass die Kinder einen kleinen Dingo bei sich haben. Lange winken sich beim Abschied die Kinder und Mr. Herkules zu.
up

 

Clara schreibt einen Brief an ihre Oma in England Folge 29: Little wird erzogen
Lucy-May und Kate sitzen unter Claras Anleitung �ber ihren Mathematikaufgaben. W�hrend Kate von Clara gelobt wird, hat Lucy wieder einen Fehler gemacht und muss ihre Aufgabe noch einmal l�sen.

Lucy-May und Kate wollen Little erziehen Das Steinhaus ist mittlerweile fertig geworden und Dr. Deighton verf�gt �ber eine wundersch�ne Arztpraxis. Nach dem Unterricht wollen Lucy und Kate zusammen mit Little Mr. Long und seine Schafherde besuchen. Auch Ben, der in der Zwischenzeit f�r Mr. Long arbeitet, ist bei den Schafen. Als die M�dchen mit ihrem Dingo die Schafe erreichen, schlagen die Hunde des Sch�fers an. Mr. Long kann kaum glauben, dass der kleine Dingo so zahm ist. Allerdings bef�rchtet er, dass der Jagdinstinkt durchkommen k�nnte, wenn Little einmal gro� ist.

Arthur arbeitet mittlerweile im Steinbruch, da er immer noch kein eigenes Land bekommen hat. Da nur sehr wenig Land erschlossen wird, ist der Erwerb sehr teuer. Nichtsdestotrotz m�chte Arthur im Fr�hjahr ein St�ck Land kaufen. Da Little immer gr��er wird und Mr. Long sowohl auch Kate in Sorge ist, dass der Dingo ihnen eines Tages gef�hrlich werden k�nnte, ist Lucy ganz verzweifelt. Arthur redet in Lucys Dabeisein dem Tier gut zu immer gehorsam zu sein. Am Abend hat Clara einen Brief an ihre Oma geschrieben, die in England zur�ckgeblieben ist. Sie schreibt dar�ber, dass die B�ume auch im Winter gr�n bleiben und dass das Ziegelhaus endlich fertig ist. Auch �ber die Sorgen um Little hat sie ein paar Zeilen geschrieben.

Lucy und Kate liegen bereits in ihren Betten, als Lucy beschlie�t, den kleinen Little wie einen richtigen Hund zu erziehen. Gleich am n�chsten Morgen lernen die M�dchen dem Dingo die Hundebefehle Sitz und Bei Fu�. Lucy-May ist stolz auf ihren Dingo, der im Laufe der Zeit immer gr��er wird. Im Fr�hling ist Little ein ausgewachsener Dingo, der aufs Wort h�rt.
up

 

Little hat die Kinder zum kranken Mr. Long gef�hrt Folge 30: Ein Geburtstagsgeschenk
Lucy-May und Kate binden Blumenkr�nze, als Little pl�tzlich verschwunden ist. Erst nach mehrfachen Rufen Lucys kommt er angelaufen. Little hat im Wald zwei Schafe gewittert und f�hrt die Kinder zu den Tieren. Lucy und Kate vermuten, dass die Schafe aus Mr. Longs Herde geflohen sind. Auf der Wiese sto�en sie auf die Schafherde und Mr. Longs Hunde, aber von dem Sch�fer fehlt jede Spur. Als Little wie wild geworden in den Wald auf eine H�tte zul�uft, folgen Lucy und Kate ihm. In der H�tte entdecken die beiden den kranken Mr. Long, der selbst keine Hilfe mehr holen konnte. W�hrend Lucy-May bei dem Kranken bleibt, eilt Kate nach Hause um Dr. Deighton zu holen. Lucy-May erkl�rt dem Sch�fer, dass es ihr Dingo war, der die beiden zu ihm gef�hrt hat.

Lucy-May feiert ihren achten Geburtstag Ben lernt gerade von Dr. Deighton, wie man einen Verband anlegt. Genau in diesem Moment st�rzt Kate in die Praxis und erz�hlt den beiden vom kranken Mr. Long. Sofort machen sich Dr. Deighton, Kate und Ben auf dem Weg zu der H�tte, wo Dr. Deighton den Sch�fer untersucht. W�hrend des Ausfalls des Sch�fers vertritt Ben die Sch�ferarbeiten.

Da Lucy-May heute ihren achten Geburtstag feiert, m�chte Annie einen Kuchen backen. Lucy freut sich sehr auf den Kuchen. Clara und Kate haben heimlich ein paar Geschenke gekauft, da kommt Ben mit einem L�mmchen angelaufen. Das L�mmchen ist ein Geschenk von Mr. Long als Dankesch�n f�r Lucy-May. Ben versteckt das Tier aber heimlich vor seiner Schwester. Die ist mit Little in die Stadt gelaufen, um ihren Vater abzuholen, der jetzt beim Stra�enbau arbeitet. Zu Hause an der Kaffeetafel bekommt Lucy-May viele kleine Geschenke von ihren Geschwistern. Am meisten freut sie sich allerdings �ber das kleine L�mmchen, welches sie Schneeflocke nennt. Auf einmal platzt auch Arthur mit seiner �berraschung f�r alle heraus: Er hat endlich Land in Aussicht. Ein Bekannter, Mr. Wilson, m�chte nach England zur�ck und hat Arthur seine Farm zu einem erschwinglichen Preis versprochen. Die Popples sind �bergl�cklich. Endlich erf�llt sich ihr Traum.
up

 

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ] [ Bilder-Guide 41 - 50 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Lucy in Australien Webmaster     ...