anime no tomodachi ...
...    

Lucy in Australien

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ Daten ]

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ] [ Bilder-Guide 41 - 50 ]


...

Episoden 11 - 20:

  1. Episoden-Info Unser kleines Häuschen
  2. Episoden-Info Erste Nacht in Adelaide
  3. Episoden-Info Da kommt Ben
  4. Episoden-Info Unverhoffter Besuch
  5. Episoden-Info Unerwartetes Wiedersehen
  6. Episoden-Info Doktor Deightons Problem
  7. Episoden-Info Ein schreckliches Erlebnis
  8. Episoden-Info Kletterübungen
  9. Episoden-Info Einkaufsbummel
  10. Episoden-Info Der Brunnen
Lucy in Australien


Short Line

 

Text und Bilder: Lucy-May

 

Das zukünftige Haus ist nur eine kleine Hütte Folge 11: Unser kleines Häuschen
Von einem Hügel aus blicken Clara, Kate und Lucy-May auf Adelaide. Die Stadt besteht nur aus wenigen Häusern, da sie sich erst im Aufbau befindet. Nach einem langen Fußmarsch erreichen die Mädchen schließlich das Haus mit einer roten Schleife an der Tür. Clara, Kate und Lucy können sich kaum vorstellen, dass ihr zukünftiges Haus nur eine winzig kleine Hütte sein soll. Als die Nachbarsfrau Jane Mac die Mädchen begrüßt, müssen die drei erfahren, dass ihr Vater tatsächlich die Hütte gekauft hat. Jane Mac bringt den Mädchen frisches Brot und empfiehlt ihnen, draußen zu essen, da es im Haus noch keine Möbel gibt. Total übermüdet schlafen Clara, Kate und Lucy nach dem Essen im Gras ein.

Lucy und ihre Ziege drohen zu ertrinken Dr. Deighton, der sein Schiff verpasst hat, beschließt unterdessen in Australien zu bleiben. Auch er möchte nach Adelaide ziehen.
Drei Stunden später erreichen auch Mr. und Mrs. Popple mit den Ochsenkarren die Hütte. Clara ist inzwischen zum Fluss gegangen, um Wasser zu holen. Am Fluss macht sie Bekanntschaft mit Bernard, dem jüngeren Bruder Jane Macs. Von ihm erfährt Clara, dass er den Popples die Hütte empfohlen hat.
Mr. Popple bittet Bernard darum, ihm zu helfen, ein Zelt aufzustellen. Da Bernard für solch eine Arbeit aber nicht gerade viel übrig hat, stürzt das Zelt sofort wieder zusammen.
Als Lucys Ziege davon läuft, folgen Lucy und Kate dem Tier. Die Ziege rennt hinunter zum Fluss. Doch leider stürzt die Ziege ins Wasser und droht zu ertrinken. Lucy möchte ihrem Haustier helfen und versucht mit aller Kraft, die Ziege zu halten. Dabei stürzt auch die kleine Lucy in den Fluss und wird von der starken Strömung davongerissen. Aus Leibeskräften schreien Lucy und Kate um Hilfe...
up

 

Ein Eingeborener hat Lucy und die Ziege aus dem Fluss gezogen Folge 12: Erste Nacht in Adelaide
Verzweifelt versucht Kate ihre Schwester aus der Strömung zu ziehen, doch es will ihr einfach nicht gelingen. Als Kate schließlich selbst ins Wasser springen möchte, um Lucy zu retten, wird sie plötzlich von einem Eingeborenen festgehalten. Der dunkelhäutige Mann schafft es mit Leichtigkeit, Lucy und die Ziege aus dem Wasser zu ziehen. Als die Popples auftauchen, glauben sie zuerst, der Eingeborene hat Lucy gefangengenommen, doch Lucy macht ihren Eltern klar, dass dieser große Mann sie und die Ziege gerettet hat. Die Popples sind erleichtert, dass ihrer Tochter nichts passiert ist. In der Aufregung haben die Popples allerdings ihren jüngsten Sohn Tob total vergessen. Zum Glück ist Tob aber nicht weggelaufen.

Ben versucht Dr. Deighton zu überzeugen, keinen Alkohol mehr zu trinken Da sich die völlig durchnässte Lucy auf schnellstem Weg umziehen muss, soll Kate die Ziege allein nach Hause führen. Allerdings bricht das Tier auf dem Weg zusammen. Anscheinend bekommt die Ziege ihre Jungen. Bernard bietet sich an, die Ziege nach Hause zu tragen.
Als plötzlich Mr. Paddywell mit dem Ochsenwagen vorfährt, erfahren die Popples von Jane Mac, dass er ihr neuer Nachbar sein wird. Mr. Paddywell möchte, dass Arthur das Fertighaus für ihn aufbaut. Arthur lehnt die Arbeit aber entschieden ab, schließlich hat er an seiner eigenen Hütte genug Arbeit.

Ben, der noch im Lager geblieben ist, ist es gelungen, einen Ochsenkarren aufzutreiben. Am Abend verkündet er Dr. Deighton, dass er gleich am nächsten Tag nach Adelaide gehen möchte. Außerdem redet er mit dem Doktor über seinen Wunsch, selbst einmal Arzt werden zu wollen und bittet den Arzt, vom Alkohol abzulassen. Dr. Deighton möchte versuchen, in Zukunft seine Patienten nur noch im nüchternen Zustand zu behandeln.

In der ersten Nacht in Adelaide hören Lucy und Kate aus weiter Ferne den Gesang der Eingeborenen. Lucy fragt sich, ob wohl auch ihr Lebensretter, den sie liebevoll Mr. Herkules genannt hat, dabei sein könnte. Schließlich schläft sie aber ein.
up

 

Die Ziege hat drei Junge bekommen Folge 13: Da kommt Ben
Als Lucy-May am nächsten Morgen aufwacht, ist ihre Ziege spurlos verschwunden. Lucy macht sich Sorgen, dass das Tier wieder zum Fluss gelaufen sein könnte, doch zum Glück findet das Mädchen die Ziege ganz in der Nähe des Hauses. Die Ziege hat inzwischen drei süße Lämmchen auf die Welt gebracht. Lucy-May und Kate sind ganz vernarrt in die Ziegenbabys, nur sind sie beunruhigt darüber, dass Mr. Paddywells Hund frei herumstreunt und die Ziegen vielleicht angreifen könnte. Arthur baut deshalb für die Ziegen ein Gehege, damit sie vor dem Hund sicher sind.

Ben und Dr. Deighton sind endlich angekommen Am Nachmittag möchte Arthur es noch einmal versuchen, einen Ochsenkarren aufzutreiben, damit auch sein ältester Sohn endlich nachkommen kann. Er weiß ja nicht, dass Ben bereits einen Wagen hat und sich derweil mit Dr. Deighton auf den Weg nach Adelaide macht.

Während Clara ihrer Mutter im Haushalt hilft, haben sich Lucy und Kate davongeschlichen. Sie wollen sich endlich einmal amüsieren und nicht immer arbeiten müssen. Als die beiden am Fluss viele Kinder Eingeborener beobachten, die ausgelassen im Wasser tollen, werden die beiden Mädchen traurig. Ihnen ist langweilig, da sie nur unter zweit sind.
Als die beiden nach Hause gehen, ist die kleine Hütte total in Rauch gehüllt. Der Kamin ist nicht in Ordnung. Klara bringt schnell den kleinen Tob nach draußen und befiehlt Lucy und Kate, auf ihn aufzupassen.
Als Mr. Popple nach Hause kommt und von dem kaputten Kamin erfährt, muss er sich eingestehen, dass die Hütte noch baufälliger ist als zuerst angenommen. Mr. Popple möchte versuchen, den Kamin in Ordnung zu bringen. Lucy und Kate haben derweil ganz andere Sorgen, schließlich gilt es jetzt, den Ziegenbabys Namen zu geben.

Am Abend sucht Bernard die Popples auf. Mr. Mac ist erkrankt. Bernard möchte mit Arthurs Hilfe den Kranken zu einem Arzt bringen. Genau in diesem Moment treffen Ben und Dr. Deighton ein. Der Doktor ist genau im richtigen Augenblick gekommen. Kurzerhand führen Arthur und Bernard den trunksüchtigen Doktor zum Patienten.
up

 

Lucy-May hat ihren Lebensretter wiedergetroffen Folge 14: Unverhoffter Besuch
Da die Hütte zu eng ist, schlafen Dr. Deighton und Ben im Zelt. Lucy-May beneidet die beiden und würde selbst sehr gern im Zelt schlafen, aber sie weiß, dass das unmöglich ist, seit Dr. Deighton und Ben angekommen sind. Als Clara am Morgen aufgewacht ist, schickt sie Ben zum Wasser holen. Lucy und Kate sollen in der Zwischenzeit Feuerholz sammeln. Im Fluss hat Ben ein seltsames Tier entdeckt. Schnell ruft er seine Schwestern zu sich, um ihnen das Tier zu zeigen. Von ihren Nachbarn erfahren die Kinder, dass es sich um ein Schnabeltier handelt. Lucy-May möchte am liebsten ein Schnabeltier zu Hause halten.

Kate erklärt Lucy, wie man Kerzen herstellt Arthur fragt den Doktor, um welche Krankheit es sich bei Mr. Mac handelt. Dr. Deighton vermutet, dass sein Patient von einem Insekt gestochen wurde, das einen Virus übertragen hat.
Als Kate allein nach Hause kommt, ermahnt Arthur seine Tochter, nie allein im Wald zu sein.
Lucy, die das gesammelte Holz kaum allein tragen kann, trifft zufällig auf ihren Retter Mr. Herkules. Der starke Mann trägt dem Kind freundlicherweise das Holz bis zur Hütte. Lucy-May bittet ihren Vater, ihrem Lebensretter eine Belohnung zu geben. Annie schlägt vor, dem Eingeborenen ein selbstgebackenes Brot zu schenken. Dankend nimmt Mr. Herkules das Brot entgegen.

Mr. Paddywell ist es inzwischen gelungen, zwei Arbeiter zu finden, die ihm das Fertighaus aufbauen. Trotz der Bemühungen seiner Männer ist er ungeduldig und die Arbeit geht ihm viel zu langsam voran.

Lucy und Kate wollen sich unterdessen heimlich in die Stadt schleichen, doch Clara hält die Kinder auf. Sie hat eine ganze Menge alter Ölreste in einem Topf zum Kochen gebracht und möchte, dass Lucy und Kate ein paar Kerzen anfertigen. Kate erklärt ihrer kleinen Schwester die Arbeitsschritte der Kerzenherstellung.

Arthur und Ben wollen derweil einen Raum an ihrer Hütte anbauen. Um das benötigte Holz zum Haus zu transportieren, wollen sie einen Ochsenkarren auftreiben. Da sie in Adelaide keinen Karren bekommen, schleppen sie die Bauteile selbst mit einem kleinen Handwagen heran. Total erschöpft kommen sie spät am Abend an. Der Ausbau ihrer Hütte kann aber nun beginnen.
up

 

Lucy und Kate schauen heimlich zum Fenster hinein Folge 15: Unerwartetes Wiedersehen
Wegen eines heftigen Regenschauers müssen Arthur und Ben den Ausbau ihres Hauses unterbrechen und suchen im Zelt Unterschlupf, um sich vor dem Regen zu schützen. Als auch Lucy und Kate im Zelt ausharren wollen, will Ben seine Schwestern in die Hütte schicken. Die Mädchen bestehen allerdings darauf, im Zelt zu bleiben.

Mr. Yemling möchte den Popples beim Ausbau ihrer Hütte helfen Da der Regen an jeder undichten Ecke in die Hütte tropft, trauert Clara wieder dem Fertighaus nach, welches die Popples verkauft haben. Mr. Popple wünscht sich nichts sehnlicher, als das Mr. Yemling jetzt bei ihnen sein könnte. Er hofft, dass Mr. Yemlings verletztes Bein in der Zwischenzeit geheilt ist. Die Popples können ja nicht wissen, dass Mr. Yemling bereits auf Mr. Paddywells Baustelle beschäftigt ist.

Als der Regen einen Tag später aufgehört hat und Dr. Deighton zu den Macs gegangen ist, um nach dem kranken Nachbarn zu sehen, möchte Lucy heimlich ins Nachbarhaus schauen. Sie ist neugierig auf den Nachbarn, den sie noch nie gesehen hat. Gespannt schaut Lucy durchs Wohnzimmerfenster, doch sie kann niemanden sehen. Obwohl Kate genauso neugierig ist wie ihre Schwester, traut sie sich nicht, in die Fenster des Nachbarhauses zu schauen. Wieder und wieder fragt sie ihre Schwester aus, was diese gesehen hat. Als Lucy-May Kate bedrängt, doch selbst hinein zu schauen, beschließen die beiden, gemeinsam die Rüpelei fortzusetzen. Plötzlich werden die Mädchen von hinten erschreckt. Billy hat sich von hinten angeschlichen und erzählt seinen Freundinnen, dass er und seine Familie jetzt auch in Adelaide leben und sein Vater, Mr. Yemling, derzeit für Mr. Paddywell arbeitet. Als Ben dies erfährt, ist er sehr wütend auf Mr. Yemling und Mr. Paddywell. Arthur bereut, dass er sein Fertighaus an Mr. Paddywell verkauft hat.

Billy ist zu seinem Vater gegangen und erzählt ihm, dass die Popples in einer kleinen Hütte leben müssen. Am Abend sucht Mr. Yemling die Popples auf und bietet ihnen an, von nun an jeden Tag beim Ausbau ihrer Hütte zu helfen. Dankend nimmt Arthur das Angebot an.
up

 

Dr. Deighton ist total betrunken Folge 16: Doktor Deightons Problem
Als eines Tages Lucy-May und Kate im Wald Holz sammeln, entdeckt die kleine Lucy auf einem Baum ein Koala-ähnliches Tierbaby. Da Lucy das Tier gern haben würde, der Baum aber zu hoch ist, um es zu erreichen, beschließt Lucy-May, das Klettern zu lernen. Später erfahren die Kinder, dass es sich bei dem Tier um einen Opossum handelt.

Da das Zelt tagsüber als Arztpraxis dient, stellt Dr. Deighton am Weg ein Werbeschild für seine Praxis auf. Seit Mr. Yemling bei den Popples arbeitet, verbringen auch Lucy und Billy mehr Zeit miteinander. Lucy erzählt ihrem Freund von dem Opossum und bittet den Jungen, für sie auf den Baum zu klettern, auf dem das Tier saß. Da Billy sehr gern ein Baby von Lucys Ziege hätte, verspricht das Mädchen ihm ein Junges.
Als Billy oben im Geäst nach dem Opossum sucht, schleicht sich eine Schlange an Lucy heran. Billy warnt seine Freundin vor dem gefährlichen Tier. Zum Glück schnappt ein großer Vogel die Schlange. Lucy und Billy sind erleichtert.

Annie und Clara waschen im Fluss gerade Wäsche, als Jane Mac auftaucht und freudestrahlend von der Genesung ihres Mannes berichtet. Als Jane erzählt, dass sie zur Feier des Tages dem Doktor einen Whiskey auf den Tisch gestellt haben, verfinstert sich Annies Miene plötzlich. Sie erzählt ihrer Nachbarin von Dr. Deightons Alkoholproblem.
Der Arzt ist noch bei Mr. Mac, als ein junges Paar mit seinem kleinen kranken Sohn den Weg entlang eilt. Als sie Dr. Deightons Werbeschild entdecken, fragen sie Kate nach dem Arzt. Die läuft sofort zum Nachbarhaus und holt den betrunkenen Arzt zu der jungen Familie. Da Dr. Deighton nicht mehr in der Lage ist, das Kind zu untersuchen, schüttet Annie dem Trunkenbold einen Eimer Wasser über den Kopf. Nach einem kurzen Gespräch mit Mrs. Popple kann sich der Arzt endlich um das Kind kümmern, das schon bald wieder gesund wird.
up

 

Mr. Paddywells Hund tötet eines der Ziegenbabys Folge 17: Ein schreckliches Erlebnis
Die Popples wollen hinter ihrer Hütte einen kleinen Gemüsegarten anlegen. Lucy-May möchte ihrer Mutter beim Umgraben des Beetes helfen, doch da sie noch zu klein für so eine schwere Arbeit ist, wird sie schon bald von ihrer Mutter abgelöst. Stattdessen soll Lucy auf ihren kleinen Bruder Tob aufpassen. Als ihr kleiner Hamster verschwunden ist, läuft Lucy-May aber in den Wald, um das Tier zu suchen. Zum Glück findet sie ihn bald wieder.

Mr. Yemling und Arthur arbeiten derweil an der Hütte. Sie kommen nur langsam voran. Mr. Yemling rät Arthur, anschließend einen Brunnen zu graben. Obendrein bietet er an, selbst den Brunnen für die Popples zu graben. Mr. Popple weiß nicht, ob er das Angebot annehmen kann, schließlich kann er Mr. Yemling nur die Hälfte von dem zahlen, was er einst bei Mr. Paddywell verdiente. Mr. Yemling bittet Arthur, eine der Ziegen für seinen Sohn Billy als Ausgleich bekommen zu dürfen.

Da der Zaun des Ziegengeheges kaputt gegangen ist, ist eines der Zicklein davon gelaufen. Als Lucy den Hund von Mr. Paddywell entdeckt, der ihr vermisstes Lämmchen jagt, ist sie in großer Sorge um ihr Haustier. Weder Lucy-May noch Billy können es verhindern, dass der große Hund die kleine Ziege tötet. Lucy ist todtraurig.

Mr. Paddywell hat inzwischen versucht, einen Brunnen für sich zu graben. Als er plötzlich unter starken Rückenschmerzen klagt, muss Doktor Deighton ihn behandeln. Lucy sieht gar nicht gern, dass sich der Arzt um solch einen miesen Menschen kümmert. Clara gibt ihrer Schwester zu verstehen, dass sich ein Doktor um alle kümmern muss. Die getötete Ziege wird schließlich am Abend auf einem Hügel begraben.
up

 

Lucy-May möchte lernen, wie man auf Bäume klettert Folge 18: Kletterübungen
In der Nacht träumt Lucy davon auf einen Baum zu klettern. Da sie sich ein Bett mit Kate teilen muss, wird ihre Schwester durch Lucys Kletterübungen wach. Gleich am nächsten Morgen geht Lucy mit ihrem Freund Billy in den Wald. Billy soll ihr beibringen, auf Bäume zu klettern, damit Lucy-May einen Koala fangen kann.

Kate hilft Clara gerade beim Bewässern des Gemüsebeetes, als plötzlich ein Schrei aus dem Wald ertönt. Lucy, die es geschafft hat, ein Stück am Baumstamm heraufzuklettern, ist unfreiwillig wieder herabgerutscht.
Kate hat sich auf die Suche nach ihrer Schwester gemacht, die gerade einen Ast weit oben im Baum erreicht hat. Billy und Kate feuern Lucy an, noch höher zu klettern. Gerade als sich Lucy an den nächsten Ast klammern will, bricht dieser ab und das kleine Mädchen landet auf ihrem Po. Vor Schmerz stöhnend, bringen Kate und Billy sie zu Dr. Deighton. Lucy, die sich vor dem Doktor geniert, weigert sich, sich untersuchen zu lassen.

Der Ausbau der Hütte ist endlich vollendet Arthur, Ben und Mr. Yemling ist der Ausbau der Hütte inzwischen gelungen und ein weiterer Raum ist entstanden. Die Popples sind froh, endlich Platz für ihre Möbel zu haben. Auch das Fertighaus von Mr. Paddywell ist endlich aufgebaut worden und die Paddywells sind eingezogen. Clara ist traurig, wenn sie zum Fertighaus hinübersieht und es ihr bewusst wird, dass dieses wunderschöne Haus einst ihnen gehörte.
Da Mr. Paddywell noch immer krank im Bett liegt, sucht Dr. Deighton den Patienten auf und geht bei seiner Behandlung nicht gerade zimperlich vor.

Am Abend fährt auf einmal Mr. Parker mit einem Ochsenkarren vor. Er arbeitet mittlerweile bei einem Transportunternehmen und bringt soeben die restlichen Möbelstücke zu Mr. Paddywell, die noch im Lager am Strand waren. Anschließend möchte Mr. Parker bei den Popples übernachten.

Lucy und Kate sammeln im Wald mal wieder Brennholz, als Lucy auf einem Baum drei niedliche Tiere entdeckt. Flink klettert das Mädchen zu den Tieren hinauf. Mittlerweile kann Lucy-May schon recht gut klettern. Sie hat die Tiere noch nicht erreicht, da fliegen sie aber auch schon davon. Bei den seltsamen Tieren handelte es sich um fliegende Eichhörnchen. Lucy ist enttäuscht, dass sie vor ihr davongeflogen sind.
up

 

Beim Einkaufsbummel hat Clara ein traumhaftes Brautkleid entdeckt Folge 19: Einkaufsbummel
Annie hat einen Einkaufszettel geschrieben und schickt ihre Töchter Clara, Kate und Lucy-May zum Einkaufen. Besonders Kate und Lucy freuen sich sehr auf den gemeinsamen Einkaufsbummel. Clara kann die Begeisterung ihrer Schwestern kaum nachvollziehen, schließlich gibt es in Adelaide nur wenige Geschäfte. Auf dem Weg in die Stadt wird Clara immer wieder von Lucy und Kate überrascht. Die beiden Kleinen wissen viel mehr über das Fertighaus und Australien Bescheid als Clara bisher dachte. Von Kate erfährt sie, dass ihr Vater das Fertighaus für ein Vermögen an Mr. Paddywell verkauft hat. Da Kate ihren Vater heimlich belauscht hat, ist sie bestens darüber informiert.

In einem Stoffladen entdeckt Lucy-May ein traumhaftes Hochzeitskleid. Clara betritt das Geschäft und erkundigt sich nach dem Preis des Kleides. Lucy-May und Kate sind erstaunt über Claras Kaufabsichten. Da das Kleid unverkäuflich ist, bietet der Verkäufer an, das Kleid leihweise zur Verfügung zu stellen. Da Clara aber noch gar nicht weiß, wann sie heiraten wird, rennt sie total verlegen aus dem Geschäft.

In der Stadt treffen die Mädchen Bernard, der gerade einen Weg bei der Zeitung zu erledigen hat. Clara ist überrascht, dass es in Adelaide bereits eine Zeitung gibt. Auf dem Heimweg hilft Bernard den Mädchen beim Tragen der Einkäufe.

Billy ist zu den Popples gelaufen, um seine versprochene Ziege abzuholen. Da Lucy noch unterwegs ist, hilft er derweil beim Bau des Brunnens. Erst am Abend kommen die Mädchen nach Hause. Da Billy nicht mehr da war, beschließt Lucy, ihm die Ziege noch am Abend vorbeizubringen.
up

 

Im Wald werden Lucy und Kate von einem Dingo angegriffen Folge 20: Der Brunnen
Zeitig am Morgen verlassen Lucy-May und Kate das Haus, um einen Koala zu fangen. Dr. Deighton möchte die Mädchen begleiten, wird aber von Lucy abgewiesen. Da Clara Wäsche waschen möchte, bietet sich Dr. Deighton an, auf Tob aufzupassen. Lucy und Kate sind in den Wald gelaufen. Damit die beiden sich nicht verlaufen, richten sie sich nach dem Stand der Sonne. Die beiden finden es schön, dass es in Australien keine Schule gibt. Als die Sonne hinter den Wolken verschwindet, verlaufen sich die Kinder, die immer tiefer in den Wald gegangen sind, schließlich doch. Kate ist ganz verzweifelt und möchte warten, bis die Sonne wieder hervorkommt. Als die Kinder ein paar Schafe entdecken, sind sie erleichtert und laufen zu den Tieren. Als plötzlich ein Dingo auftaucht, bekommen die Mädchen Angst. Lucy greift nach einem Stock und versucht sich gegen den Dingo zu wehren. Auch Kate kann sich einen Knüppel schnappen und das wilde Tier von einem Angriff abhalten. Als zwei Jagdhunde des Schäfers auftauchen und den Dingo vertreiben, sind die Mädchen gerettet. Auf der Wiese treffen sie dann den Schäfer, der sich mit dem Namen Mr. Long vorstellt. Er erzählt den Kindern von seinem bisherigen Leben in Australien und der Schande, dass es noch immer keine Kirche und keine Schule gibt. Lucy-May und Kate befürchten, dass irgendwann bestimmt eine Schule gebaut wird, in die sie dann täglich gehen müssen.

Der Brunnen ist fertig gegraben Mr. Yemling und Ben stoßen nach langem Graben des Brunnens endlich auf Wasser. Die Popples sind stolz auf ihren Brunnen und trinken auf die Fertigstellung. Schnell gesellt sich Dr. Deighton zu den Popples, um auch etwas vom Whiskey abzubekommen.

Als Lucy-May und Kate nach Hause kommen, rast Bernard mit einer Kutsche heran und schreit lauthals nach einem Arzt. Mr. Mac ist zusammengebrochen und liegt in der Kutsche. Als Lucy Dr. Deighton holen will, sitzt dieser betrunken am Tisch. Ben sorgt mit einem Eimer kaltem Wasser dafür, dass der Doktor schnell wieder nüchtern wird. Auf einmal kommt Lucy-May weinend angelaufen und berichtet, dass Mr. Mac gestorben sei. Später erfahren die Popples, dass er bereits seit Monaten an einer schweren Krankheit litt.
up

 

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ] [ Bilder-Guide 41 - 50 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Lucy in Australien Webmaster     ...