anime no tomodachi ...
...    

Jeannie

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ Daten ] [ Lyrics ]

Bilder-Guide 1 - 13 ] [ Bilder-Guide 14 - 26 ] [ Bilder-Guide 27 - 39 ] [ Bilder-Guide 40 - 52 ]


...

Episoden 14 - 26:

  1. Episoden-Info Helens Geschenk
  2. Episoden-Info Auf Wiedersehen, Stephen
  3. Episoden-Info Zwei Briefe
  4. Episoden-Info Abschied von der Heimat
  5. Episoden-Info Die neue Schule
  6. Episoden-Info Ein schöner Sonntag
  7. Episoden-Info Ann Mary
  8. Episoden-Info Jeannies Auftritt
  9. Episoden-Info Die goldene Uhr der Freundschaft
  10. Episoden-Info Die Zweckfreundschaft
  11. Episoden-Info Der Ferientag
  12. Episoden-Info Weiße Weihnacht
  13. Episoden-Info Miss Garland und der böse Geist
Jeannie


Short Line

 

Text und Bilder: Lucy May

 

Helen Folge 14: Helens Geschenk
Robert ist krank und liegt in Dr. Fredys Krankenstation. Der Arzt m�chte Robert in ein New Yorker Krankenhaus fahren, das �ber mehr M�glichkeiten verf�gt. Der B�rgermeister m�chte dagegen ein neues gro�es Krankenhaus in Lawrenceville bauen lassen, so dass keiner mehr Dr. Fredy aufsuchen wird.

Jeannie, Stephen und Bill sto�en eines Tages auf ein junges M�dchen, das mit ihrem kleinen Bruder Jimmy in einem Planwagen sitzt. Sp�ter tauchen die Kinder in Jeannies Schule auf. Helen und Jimmy nehmen am Unterricht teil. Nach der Schule begleitet Jeannie die neuen Freunde beim Einkaufen. Jeannie erkennt, dass Helen sehr arm ist und hart arbeiten muss. Jeannie beschlie�t, einige ihrer Kleider Helen zu schenken. Auch einen Eintopf und ein Glas Bonbons nimmt Jeannie ihrer Freundin mit. Doch Helen m�chte die Geschenke nicht annehmen. Traurig kommt Jeannie am Abend nach Hause. Nell und Bill versuchen ihr zu erkl�ren, weshalb Helen die Geschenke nicht wollte.

Jeannie m�chte sich bei Helen entschuldigen. Auf der Farm bei der Arbeit trifft Jeannie die Freundin an. Helen l�dt Jeannie, Stephen und Bill zum Kaffee ein und bittet Jeannie um ein paar Schulb�cher, die sie nicht mehr braucht. Helen m�chte lernen und einmal eine Lehrerin werden.

Von Jeannies Vater ist ein Brief angekommen. Robert ist wieder gesund. In ein paar Tagen will er nach Hause kommen. Er hat in New York festgestellt, dass sein Wissen in der Medizin nicht mehr ausreicht und m�chte sich weiterbilden.

Helen nimmt mit einer Nachricht, die sie in der Schule hinterl�sst, Abschied von ihren Freunden. Sie zieht mit ihrer Familie im Planwagen weiter.
up

 

Jeannie mit dem kleinen Fuchs Folge 15: Auf Wiedersehen, Stephen
Es ist August. Stephen verbringt seine letzten Tage in Lawrenceville. Jeannie und Bill haben ihren Freund zum Picknick eingeladen. Auf einmal f�ngt Jeannies Hund Tray an zu bellen und zu knurren. Jeannie schaut nach ihrem Hund und findet einen kleinen Fuchs, der mit einer Pfote in einer Fuchsfalle h�ngt. Die Kinder bringen den Fuchs zu Dr. Fredy, der die Wunde des Fuchses versorgt. Jeannie versucht alles, um dem Fuchs Milch einzufl��en. Nach anf�nglichen Schwierigkeiten, nimmt das Tier die Milch an und gewinnt Vertrauen zu Jeannie.

Nach einer Woche ist der Fuchs wieder gesund. Jeannie beschlie�t, den Fuchs zu behalten und sich f�r immer um ihn zu k�mmern. Stephen versucht ihr klarzumachen, dass ein Fuchs bei den Menschen ungl�cklich ist. Am sp�ten Nachmittag erf�hrt Stephen dann von seiner Mutter, dass er schon am n�chsten Morgen abreisen muss.

Als Jeannie mit Bill in ein Gespr�ch vertieft ist, f�llt der Fuchs �ber die H�hner her. Diana verlangt, dass der Fuchs in einen K�fig eingesperrt werden muss. Desweiteren verbietet sie Jeannie weiterhin mit Bill zu spielen. Jeannie ist traurig. Sie beschlie�t, dem Fuchs die Freiheit zur�ck zu geben. Auf einer Wiese setzt sie ihn aus. Als Jeannie nach Hause laufen will, f�llt Tray in ein Loch. Jeannie will ihn herausholen, st�rzt allerdings selbst in die Grube und bleibt bewusstlos liegen. Als es anf�ngt zu regnen und sich das Loch langsam mit Wasser f�llt, droht Jeannie zu ertrinken.

Stephen sucht Jeannie �berall, um sich von ihr zu verabschieden. Im letzten Moment finden Bill und Stephen ihre Freundin. Jeannie kommt wieder zu sich. Stephen muss sich nun beeilen, seinen Zug noch zu erreichen. Im letzten Moment erreicht er den Bahnhof und steigt in den Zug. F�r Stephen beginnt somit ein neues Leben.

 

Jeannies Vater geht f�r ein Jahr nach Paris Folge 16: Zwei Briefe
Seit Stephen in New York ist, f�hlt sich Jeannie sehr einsam. Als Diana eines Tages au�er Haus ist, will Jeannie mit Bill heimlich picknicken gehen. Da Bill aber arbeiten muss, l�uft Jeannie mit ihrem Hund allein hinaus auf ihre Wiese.

Dr. Fredy bekommt einen Brief von der Medizinischen Akademie New York. Er hat die gro�e Chance bekommen, in Paris studieren zu d�rfen. Dr. Fredy entschlie�t sich, das Angebot auf jeden Fall anzunehmen, um sich weiterzubilden. Er wei� aber noch nicht, wie er es Diana und Jeannie beibringen soll.

Diana ist gegen Dr. Fredys Plan, f�r ein Jahr nach Paris zu gehen. Jeannie gratuliert ihrem Vater f�r die Ehre und verspricht Diana, artig zu sein und alles zu machen, was von ihr verlangt wird, wenn sie nur ihren Vater gehen l�sst.

Eine Woche sp�ter reist Dr. Fredy ab. Der B�rgermeister hat mit dem Bau des neuen Krankenhauses begonnen. F�r Jeannie beginnt eine schwere Zeit. Diana hat eine Gouvernante, Miss Sandra, eingestellt, die in Zukunft Jeannie unterrichten wird. Miss Sandra ist sehr streng zu Jeannie. Nur ein Brief von Stephen, in dem er von New York berichtet, kann sie etwas aufheitern.
up

 

Jeannies Stiefmutter Diana und ihre strenge Gouvernante erwischen Bill in Jeannies Zimmer Folge 17: Abschied von der Heimat
Miss Sandra ist bereits eine Woche Jeannies Erzieherin. Jeannie hat nichts mehr zu lachen. Nell macht sich gro�e Sorgen um Jeannie. Diana m�chte Jeannie ab September in ein Internat nach Boston schicken. Jeannie m�chte aber nicht von zu Hause fort.

Als Jeannie abends allein in ihrem Zimmer ist, schleicht sich Bill durchs Fenster in ihr Zimmer. Mit einer kleinen Schnitzerei m�chte er Jeannie aufheitern. Jeannie freut sich �ber den Besuch. Doch pl�tzlich platzen Miss Sandra und Diana ins Zimmer und sind emp�rt �ber den Besuch. Diana will Bill mit der Gerte schlagen, doch Big Joe und Nell, die gerade noch rechtzeitig dazu kommen, verhindern dies. Nach dem Vorfall m�ssen Big Joe, Nell und Bill das Haus verlassen. Jeannie ist ungl�cklich. Die Trennung f�llt ihr sehr schwer.

Jeannie fasst den Entschluss nach New York zu gehen, um dort �rztin zu werden. Sie m�chte keine Lady werden, sondern anderen Menschen helfen. Miss Sandra und Diana wollen Jeannie dieses Vorhaben ausreden, doch schlie�lich gibt Diana nach und gestattet Jeannie den Wunsch, nach New York zu gehen. Zum Bahnhof sind sogar Big Joe und Nell gekommen, um sie zu verabschieden. F�r Jeannie beginnt ein neues Leben.

 

Jeannie und ihre neue Zimmergenossin Betty Folge 18: Die neue Schule
Jeannie kommt in New York an. Stephen holt sie vom Bahnhof ab und begleitet Jeannie zur „Saint Marys M�dchenschule“. Der G�rtner �ffnet das Tor. Jeannie wundert sich, dass der G�rtner, Mr. Jackson, nicht mit ihr sprechen m�chte. Stephen, der das Internatsgel�nde nicht betreten darf, wartet vor dem Tor auf seine Freundin und spielt derweil auf seiner Mundharmonika.

Die Direktorin Miss Hamilton ist sehr nett zu Jeannie. Ihre Erzieherin Miss Garland ist dagegen eine sehr harte Frau. Jeannie teilt sich von nun an ein Zimmer mit drei anderen M�dchen. Eines der M�dchen, Betty, liegt in seinem Bett und weint. Jeannie erf�hrt, dass die Koffer durchsucht werden und Betty ihr Lipgloss vermisst. Als Jeannie bemerkt, dass das Bild ihrer Mutter weg ist, will sie mit Betty zur Direktorin gehen. Auf dem Weg dorthin begegnet ihnen Miss Garland und schickt die beiden auf ihr Zimmer zur�ck. Von ihrer �lteren Zimmergenossin Cathy erf�hrt Jeannie, dass es im Internat viele strenge Regeln gibt. Nachdem Jeannie ihre neue Schuluniform angezogen hat, macht sie sich erneut mit Betty zur Direktorin auf. Miss Hamilton ist allerdings nicht im B�ro, aber Jeannies Bild und Bettys Lipgloss liegen auf dem Schreibtisch. Als Jeannie die Sachen an sich nimmt, taucht Miss Garland auf. Sie sperrt Jeannie zur Strafe in einem dunklen Raum im Keller ein und schickt Stephen, der immer noch vor dem Tor wartet, nach Hause.
up

 

Die strenge Lehrerin Miss Garland verlangt von Jeannie, ihren Freund Stephen wegzuschicken Folge 19: Ein sch�ner Sonntag
Betty kommt zu sp�t zum Fr�hst�ck und bekommt nichts zu essen. Jeannie musste die ganze Nacht im Keller bleiben. Als sie von Miss Garland herausgelassen wird, geht sie zur Direktorin. Jeannie bekommt das Bild ihrer Mutter und auch Bettys Lipgloss zur�ck. Die Haush�lterin Linda bekommt die Anweisung, Jeannie ein Fr�hst�ck zu geben. Da auch Betty noch nichts zu essen hatte, teilt Jeannie ihre Mahlzeit mit der neuen Freundin. Letztendlich reicht Linda Betty doch noch einen Teller Suppe, doch Maura, der Jeannie ein Dorn im Auge ist, beobachtet die Gutm�tigkeit.

Jeannie gef�llt der Unterricht der jungen Lehrerin Miss Ann Mary am besten. Die Sch�lerinnen lernen aus Fabeln und erfahren viel �ber sich selbst.

Jeannie gew�hnt sich allm�hlich an das neue Leben im Internat und schreibt Stephen viele Briefe. Auch Stephen hat Jeannie geschrieben und sich mit ihr f�r den n�chsten Sonntag verabredet. Am Nachmittag werden Jeannie, Betty und Linda zu Miss Garland ins B�ro gerufen. Linda wird vorgeworfen, Betty ohne Erlaubnis ein Fr�hst�ck gegeben zu haben. Als Miss Garland der guten Haush�lterin damit droht, sie m�sse die Schule verlassen, setzt Jeannie sich f�r Linda ein. Miss Garland will daf�r sorgen, dass Jeannie am Sonntag die Schule nicht verlassen darf. Doch in dem Moment betritt die Direktorin das B�ro und Jeannie kann den Raum straflos verlassen.

In der Klasse tadelt Miss Garland Bettys Haarschleifen. Als Strafe darf Betty nicht die Schule verlassen. Betty, die mit ihren Eltern etwas unternehmen wollte, ist ungl�cklich. Jeannie will sich f�r Betty einsetzen. Miss Garland will daraufhin die gesamte Klasse mit Arrest bestrafen. Als Stephen vor dem Tor auf Jeannie wartet, wird Jeannie von Miss Garland aufgefordert, ihren Freund wegzuschicken.

 

Die nette Lehrerin Miss Ann Mary m�chte Stephen helfen Folge 20: Ann Mary
Jeannie wundert sich, dass Stephen ihr seit einem Monat keinen Brief mehr schreibt. Sie ist traurig und f�hlt sich schuldig, weil sie Stephen wegschicken musste.

Bettys Mutter hat ihrer Tochter geschrieben, dass sie neue Haarschleifen mitgeschickt hat, doch diese beschriebenen Schleifen sind nicht im Umschlag. Cathy kl�rt Betty auf, dass die Briefe kontrolliert werden. Jeannie ist w�tend und m�chte ihren n�chsten Brief dem Postboten pers�nlich mitgeben, doch Miss Garland bemerkt ihr Vorhaben und der Plan misslingt.

Miss Ann Mary lehrt den Sch�lerinnen alles �ber die Freiheit. Miss Garland kritisiert den Unterricht der jungen Lehrerin und holt Miss Ann Mary aus der Klasse, um mit ihr zu reden. Stephen versucht noch einmal, Jeannie zu sprechen, indem er vor dem Tor wartet. Da kommt Miss Ann Mary. Stephen erz�hlt ihr, dass er Jeannie viele Briefe geschrieben hat, aber alle unbeantwortet blieben. Miss Ann Mary m�chte ihm helfen. Als Miss Garland dazwischen platzt, verbietet sie Stephen, sich weiterhin in der N�he der Schule aufzuhalten.

Miss Ann Mary f�hrt mit ihren Sch�lerinnen in ein Waisenhaus. Sie sollen sich etwas �berlegen, um den Kindern eine Freude zu machen. Jeannie entschlie�t sich, mit den Kindern Fu�ball zu spielen und mit ihnen zu singen. Als Linda den Kindern das Mittagessen austeilt, hat sich unter die Kinder Stephen gemischt, der sein Gesicht unter einer Kapuze versteckt. Endlich k�nnen sich die beiden aussprechen.

Miss Ann Mary sucht in Miss Garlands B�ro den endg�ltigen Beweis, dass die Briefe der Sch�ler kontrolliert werden. Sie durchsucht alle Schr�nke und Schubl�den sehr sorgf�ltig, doch sie findet keinen Anhaltspunkt. Miss Ann Mary muss die Schule verlassen.
up

 

Jeannies Auftritt beim Theaterst�ck Folge 21: Jeannies Auftritt
Der Pr�sident des Verwaltungsrates der Schule ist zu Besuch gekommen. Er m�chte sich von den Fortschritten, die die Sch�lerinnen an ihrer Schule machen, pers�nlich �berzeugen. Vor all den Sch�lerinnen k�ndigt er an, dass es eine Auff�hrung geben soll. Jede Klasse soll sich �berlegen, was sie vorf�hren will. Betty m�chte ein Theaterst�ck mit Gesang auff�hren und gewinnt mit dem Vorschlag bald die ganze Klasse f�r sich.

Jeannie fragt Miss Garland um Erlaubnis, von nun an mit den anderen M�dchen zusammen jeden Tag Laub kehren zu d�rfen. Sie ben�tigt die Besen f�r den Auftritt, was nat�rlich niemand wissen darf. In aller Heimlichkeit besorgen sich die M�dchen auch Bretter, die als Requisiten gebraucht werden, doch sie werden von Miss Garland erwischt. Genau im richtigen Moment taucht Bill auf und erkl�rt Miss Garland, er habe die M�dchen gebeten, ihm zu helfen. Jeannie ist au�er sich vor Freude, dass Bill jetzt an ihrer Schule arbeitet.

Am Tag der Auff�hrung kommt auch Stephen zur Schule. Miss Garland will Stephen den Zugang verwehren, aber als der Pr�sident des Verwaltungsrates auftaucht, darf auch Stephen sich das Programm ansehen. Jeannies Auftritt wird ein gro�er Erfolg und ihre Klasse gewinnt den 1. Preis.

 

Die goldene Uhr Folge 22: Die goldene Uhr der Freundschaft
Es ist noch Unterricht als vor dem Fenster die Post vorf�hrt. Betty fl�stert Jeannie zu, wie sehr sie sich auf die Schokolade freut, die ihr ihre Mutter versprochen hat. Miss Garland bestraft die Unaufmerksamkeit, indem sie die Post erst einen Tag sp�ter austeilen lassen will.

Hilary kontrolliert die Post der M�dchen. Als sie Jeannies Post �ffnet, f�llt ihr Blick auf eine goldene Uhr. �berrascht l�uft sie zu Miss Garland, um ihr von der Uhr zu erz�hlen. W�hrend Hilarys Abwesenheit betritt Maura den Raum. Sie bestaunt die Uhr, die auf dem Tisch liegt. Als sie eine Stimme auf dem Flur h�rt, erschreckt Maura, steckt die Uhr ein und l�uft aus dem Zimmer.

Hilary hat Miss Garland von der Uhr erz�hlt. Da der Umschlag nass geworden ist, ist nicht zu erkennen, f�r welches M�dchen die Uhr bestimmt ist.

Jeannie bringt Bill unterdessen das Lesen bei. Nach einigen �bungen schafft es Bill, Jeannies Namen lesen zu k�nnen. Als Miss Garland das B�ro betritt und feststellt, dass die Uhr weg ist, f�llt der Verdacht auf Bill, der vor ein paar Minuten die M�lleimer geleert hat. Bill beteuert seine Unschuld.

Miss Garland wendet sich an die Sch�ler und will wissen, wer der Dieb ist. Es gesteht keiner, die Uhr genommen zu haben. Als Maura allein im Zimmer ist und die Uhr in ihren H�nden h�lt, platzt Canna ins Zimmer. Canna nimmt die Uhr an sich und schmuggelt die Uhr in Jeannies Schrank.

Miss Garland k�ndigt an, die Sch�lerzimmer nach der Uhr zu durchsuchen. Als Hilary Jeannies Schrank �ffnet, wird Maura bewusstlos. Hilary l�sst kurz von ihrer Arbeit ab. Da f�llt Jeannies Blick auf die Uhr, die in ihrem Schrank liegt. Schnell nimmt sie das Schmuckst�ck an sich. Zum Gl�ck steht Bill gerade drau�en unter dem Fenster. Jeannie wirft in einem g�nstigen Augenblick Bill die Uhr hinunter.

Als Maura wieder zu sich kommt, gesteht sie die Wahrheit. Bill hat Jeannie die Uhr zur�ck gegeben. Jeannie beschlie�t, die Uhr ins B�ro zur�ckzulegen. In der Nacht schleicht sich Jeannie ins B�ro, wird jedoch von Miss Garland und Hilary ertappt und droht von der Schule zu fliegen.

Bill findet im Papierkorb einen Brief, der an Jeannie adressiert ist. Aus dem Brief geht hervor, dass die Uhr Jeannie geh�rt. Sie ist ein Geschenk von ihrem Vater und tr�gt Jeannies Initialen. Jeannie darf im Internat bleiben.
up

 

Alle Sch�lerinnen finden die fertigen Schularbeiten in ihren Schreibtischen Folge 23: Die Zweckfreundschaft
Die Ferien stehen bevor. Jeannie will sich mit Stephen treffen, um sich mit ihm New York anzusehen. Stephen muss das Treffen aber absagen. Er hat geschrieben, dass er krank im Bett liegt. Jeannie macht sich Sorgen um ihren Freund und geht nicht zum Essen.

Als die Sch�lerinnen abends in ihren Zimmern ihre Hausaufgaben machen, findet jede Sch�lerin die fertigen Schularbeiten in ihrem Schreibtisch - bis auf Jeannie. Miss Garland ist w�tend und m�chte wissen, wer die L�sungen der Aufgaben verteilt hat. Sie bestraft die Sch�lerinnen, indem keine von ihnen Ferien machen darf. Nur Jeannie darf das Internat verlassen, da in ihrem Schreibtisch kein L�sungsblatt war. Ihre Mitsch�lerinnen verd�chtigen Jeannie, da sie die einzige war, die nicht im Speisesaal war. Jeannie ist verzweifelt und hat furchtbare Alptr�ume. Nur Cathy und Maura halten noch zu ihr.

Von Bill erf�hrt Jeannie, dass Stephen kurz vor einer Lungenentz�ndung steht. Auch Bill m�chte sich frei nehmen, um mit Jeannie gemeinsam zu Stephen zu fahren.

Miss Garland fragt nochmals die Sch�lerinnen, wer die L�sungen im Internat verteilt hat. Alle verd�chtigen Jeannie, doch sie beteuert immer wieder ihre Unschuld. Jeannie ist die einzige, die am n�chsten Tag frei bekommt. Allein verl�sst sie traurig das Internat.

 

Jeannie und Bill befragen den G�rtner Mr. Jackson Folge 24: Der Ferientag
Ohne sich weiter zu verteidigen, hat Jeannie das Internat verlassen. Zusammen mit Bill ist sie zu Stephen gefahren, der mit Mumps im Bett liegt. Jeannie erz�hlt ihren Freunden von den Geschehnissen in der Schule. Sie m�chte nicht mehr ins Internat zur�ck. Stephen meint, dass das der falsche Weg w�re und r�t seiner Freundin, nach Zeugen zu suchen.

Wieder im Internat angekommen, will keiner mehr etwas mit Jeannie zu tun haben. Bill fragt Linda, doch die hat nichts gesehen. Linda glaubt aber Jeannie und denkt, dass Miss Garland selbst dahinter steckt. Jeannie und Bill fragen alle Angestellten des Internats. Mr. Jackson, der G�rtner, reagiert erst seltsam, blockt dann aber doch ab. Bill redet auf den G�rtner ein, dass man niemals l�gen darf. Mr. Jackson h�llt sich weiter in Schweigen, aber er denkt �ber Bills Worte nach.

Als alle sp�ter im Speisesaal sitzen, platzt der G�rtner Jackson zur T�r herein. Er hat ein M�dchen beobachtet, das in den Zimmern der Sch�lerinnen war und offenbart, dass Canna die Schuldige ist. Canna gesteht ihre Tat. Miss Garland will nun Canna und Mr. Jackson von der Schule verweisen. Jeannie redet mit Miss Garland, dass sie das nicht machen darf und bittet sie, allen Ferien zu geben. Miss Garland gibt schlie�lich nach und die Sch�lerinnen haben endlich frei. Nur Jeannie, die sich mit Mumps angesteckt hat, muss diesmal im Internat bleiben...
up

 

Jeannie - Allein zu Haus Folge 25: Wei�e Weihnacht
Es sind Weihnachtsferien. Diana ist gekommen, um Jeannie abzuholen. Sie will mit ihr auf eine Weihnachtsparty gehen, um Jeannie in die New Yorker Gesellschaft einzuf�hren. Diana bringt Jeannie zu ihrem New Yorker Elternhaus. Dianas Vater hat viele G�ste zu einer Abendgesellschaft eingeladen. Jeannie trifft auch Thomas wieder.

W�hrend der Abendgesellschaft schleichen zwei mysteri�se Typen um das Haus. Jeannie hat von Diana ein neues Kleid geschenkt bekommen. Als sie damit die Treppe zur Party hinunter geht, stolpert sie und verstaucht sich den Fu�. Jeannie kann nicht mit zur gro�en Weihnachtsparty in New York und bleibt allein zur�ck. In der Nacht wird sie wach und geht in die K�che, um etwas zu trinken. Vor dem Fenster h�rt sie M�nnerstimmen, die Schmuck aus dem Haus entwenden wollen. Jeannie bekommt Angst und schleicht sich wieder hinauf in ihr Zimmer. Die Diebe, die bereits im Haus sind, haben ein Ger�usch geh�rt. Jeannie versteckt sich unterm Bett. In ihrer Angst denkt sie an die mutige Helen, die ihr Hab und Gut gegen Diebe verteidigt. Jeannie beschlie�t, dasselbe zu tun und spielt den Einbrechern ein paar Streiche. Die Diebe wollen schon die Flucht ergreifen, da klopfen drau�en Stephen und Bill an die T�r und rufen immer wieder Jeannies Namen. Als ihre Freundin nicht aufmacht, gehen die beiden wieder. Die Diebe wissen nun Bescheid, dass nur ein kleines M�dchen im Hause herumspukt und wollen Jeannie suchen. Jeannie wehrt sich weiterhin gegen die Einbrecher und versucht zu fl�chten. Doch sie wird von einem der M�nner am Fu� festgehalten. Zum Gl�ck sind Stephen und Bill zur�ck gekommen. Ihr Hund Tray hat die beiden geholt. Die Diebe lassen von Jeannie ab und k�nnen verhaftet werden. Diana hat den Hund nach New York geholt, der von nun an bei Stephen in der Pension leben wird. Jeannie ist gl�cklich, dass ihr Hund und auch Stephen und Bill bei ihr sind.

 

Miss Garland kann nicht glauben, was sie sieht Folge 26: Miss Garland und der b�se Geist
Die Ferien sind vorbei. Jeannie ist wieder im Internat. Betty liest in Miss Garlands Unterricht ein spannendes Buch und wird von der strengen Lehrerin dabei erwischt. Zur Strafe muss sie aus ihrem Gruselbuch laut vor der Klasse vorlesen. Miss Garland tadelt die Literatur und m�chte Bettys Buch einziehen.

Im Internat passieren seltsame Dinge. In der K�che liegt ein gro�es angefressenes St�ck Fleisch auf dem Boden. Miss Garland denkt, es w�ren M�use gewesen. Mr. Jackson kommt die Sache komisch vor.

In der Nacht sind seltsame Ger�usche im Internat zu h�ren. Als Miss Garland dem nachgehen will, steht sie in ihrem B�ro pl�tzlich einem Wolf gegen�ber, der mit fletschenden Z�hnen die Flucht ergreift. In derselben Nacht taucht Tray im Internat auf und springt in Jeannies Bett. Alles sieht danach aus, als w�rde der vermeintliche Wolf ein Hund sein. Bill beschlie�t, Tray heimlich bei sich zu behalten. Miss Garland darf von dem Hund nichts wissen. Tray versucht alles, um in Jeannies N�he sein zu k�nnen. Er schleicht sich sogar ins Klassenzimmer. Zum Gl�ck bleibt der Hund unentdeckt.

In Miss Garlands B�ro taucht erneut die Bestie auf. Als die Lehrerin in Panik den Speisesaal betritt, entdeckt sie den Hund. Miss Garland will keinen Hund in der Schule haben und m�chte das Tier einfangen. Als das misslingt, fordert sie Mr. Jackson auf, den Hund zu erschie�en. Jeannie hat Angst um ihren Hund, l�uft in die Aula und spielt dort auf dem Klavier. Wie gedacht folgt Tray den Klaviert�nen und kommt auf der Stelle zu Jeannie. Sie m�chte Tray das Tor aufmachen, damit er fl�chten kann, doch der Fluchtweg wird von Miss Garland und Hilary blockiert. Tray springt in einen Busch. Miss Garland glaubt, Tray stecke hinter dem ganzen Spuk, doch pl�tzlich springt ein richtiger Wolf aus dem Busch hervor. Tray kann den Wolf aber verjagen. Schlie�lich darf Tray in der Schule bleiben, aber er muss an der Kette liegen.
up

 

Bilder-Guide 1 - 13 ] [ Bilder-Guide 14 - 26 ] [ Bilder-Guide 27 - 39 ] [ Bilder-Guide 40 - 52 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Jeannie Webmaster     ...