anime no tomodachi ...
...    

Cat’s Eye / Ein Supertrio

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ Inhalt ] [ Daten ] [ DVDs ] [ Lyrics ]

Bilder-Guide 01 - 12 ] [ Bilder-Guide 13 - 24 ] [ Bilder-Guide 25 - 36 ] [ Guide 37 - 73 ]


...

1. Staffel, Episoden 25 - 36:

  1. Episoden-Info Die Schneekönigin
  2. Episoden-Info Die Insel im Pazifik - Teil 1
  3. Episoden-Info Die Insel im Pazifik - Teil 2
  4. Episoden-Info Das Attentat
  5. Episoden-Info Der Seufzer der Venus
  6. Episoden-Info Segel am Hafen
  7. Episoden-Info Der Kuß
  8. Episoden-Info Der falsche Tiger
  9. Episoden-Info Der Heiratsantrag
  10. Episoden-Info Toshis heißeste Spur
  11. Episoden-Info Auf der richtigen Spur
  12. Episoden-Info Nachricht vom Vater
Love


Short Line

 

Text + Bilder: Markus Klein

 

Die Katzen nehmen die Statue auf Skiern mit Folge 25: Die Schneekönigin
Im Skiurlaub entdecken Nami und Love eine Skulptur aus der Sammlung ihres Vaters, „Die Schneekönigin“. Ein reicher Unternehmer hat sie seiner eingebildeten Tochter Reika geschenkt. Diese traut der Polizei und Toshis Methoden, Katzenauge zu fangen allerdings nicht, und läßt nach der Ankündigung Katzenauges, die Statue zu stehlen, rings um die Figur eigene Fallen installieren. Die Katzen denken sich aber auch diesmal wieder einen unerwarteten Plan aus und schaffen es tatsächlich, mit der Statue auf einem Motorskibob zu fliehen. Reika und Toshi nehmen ebenfalls die Verfolgung auf, holen sie jedoch nicht mehr ein. Da entdeckt Toshi eine weitere Spur der gestohlenen Statue im Schnee...

Bemerkung:

  • Auch in dieser Folge gibt es wieder lecker Fanservice. Und weil’s so schön war, gleich nochmal.

 

Die Katzen in der Gewalt der Verbrecher Folge 26: Die Insel im Pazifik - Teil 1
Katzenauge will diesmal ein wertvolles Gemälde stehlen, das sich in der Sammlung der Pazifik Stiftung befindet, einer dubiosen Organisation, die auf einer Insel im Pazifik eine wertvolle Kunstsammlung hortet und jeden Fremden sofort mit schweren Waffen beschießen läßt, der auf die Insel will. Die Katzen gelangen trotzdem dorthin, werden jedoch enttarnt und sind nun in der Gewalt des Vorsitzenden der Organisation. Der will, daß die Schwestern für ihn von einem Flugzeugträger der US-Marine ein Satelliten-Kontrollgerät stehlen, mit dem er dann die Kontrolle über einen weltraumgestützten Laser-Satelliten hätte. Die Schwestern weigern sich entschieden, doch ihr Gegner hat noch ein weiteres As im Ärmel: Toshi, der von der Polizei ebenfalls auf die Insel geschickt wurde. Der Präsident der Pazifik Stiftung läßt Toshi in den Raum bitten, in dem er und die Katzen sind. Hitomis Tarnung droht aufzufliegen...

Bemerkung:

  • Die Musik, die gespielt wird als Hitomi in ihrem Hubschrauber über der Insel abgeschossen wird, ist der Walkürenritt von Richard Wagner.

up

 

Der Präsident der Pazifik Stiftung erpreßt Hitomi Folge 27: Die Insel im Pazifik - Teil 2
Hitomi hat Glück im Unglück: Toshi muß eine Spezialbrille tragen, mit der er andere Personen nur schemenhaft erkennen kann. Sie hat jedoch keine Wahl und muß sich der Forderung des Stiftungspräsidenten fügen, will sie Toshi nicht in Gefahr bringen. Sie schleicht sich an Bord des Kriegsschiffes und programmiert dort per Computer den Lasersatelliten um. Allerdings programmiert sie ihn so, daß er wenig später die Insel der Pazifik Stiftung zerstören soll. Als sie zur Insel zurück gekehrt ist, fliegt der Schwindel jedoch auf und es kommt zu einem Tumult, in dessen Folge die Katzen zusammen mit Toshi fliehen können. In diesem Moment greift der Satellit an und zerstört die ganze Insel...

 

Love ist in Lebensgefahr Folge 28: Das Attentat
Love hat bei der Flucht nach dem Diebstahl eines neuen Bildes einen Unfall und verliert ihr Gedächtnis. Während ihre Schwestern und Toshi versuchen ihr zu helfen, passieren merkwürdige Dinge: Die vier geraten am selben Tag in mehrere Unfälle, die beinahe tödlich enden. Schließlich merken sie, daß die Unfälle kein Zufall waren, sondern zwei Männer versuchen, Love aus dem Weg zu räumen. Sie hat nachts bei ihrer Flucht zwei Männer beobachtet, die einen Anschlag auf eine Eisenbahnbrücke vorbereiteten, auf der am Tag darauf ein wichtiger Politiker in einem Zug vorbeifährt. Love hatte das gestohlene Bild auf der Brücke verloren, mußte dann vor den Terroristen fliehen und schaffte es noch bis zu ihren Schwestern. Die Katzen machen sich sofort auf den Weg, bringen ihr Bild in Sicherheit, kümmern sich um die Bombe und überlassen die Terroristen der Polizei.
up

 

Hitomi trägt die kostbare Perlenkette Folge 29: Der Seufzer der Venus
Die Katzen wollen diesmal den „Seufzer der Venus“, eine wertvolle Kette aus rosa Perlen stehlen, und das ausgerechnet während sie in einer Modenschau von einem Model auf dem Laufsteg vorgeführt wird. Hitomi läßt sich dazu als Model anstellen und bekommt den Job. Unterinspektor Asaya macht ihr aber fast einen Strich durch die Rechnung. Sie ist sich sicher, daß das neue Model Hitomi und damit Katzenauge ist. Als Hitomi mit der Perlenkette während der Show vom Laufsteg verschwindet, heftet sie sich sofort an ihre Fersen. In der Tiefgarage kann sie sie stellen, und es kommt zum Kampf der beiden Frauen. Dabei beißt Fräulein Asaya Hitomi in den Arm. Hitomi kann sich schließlich befreien und fliehen. Fräulein Asaya jedoch schleppt Toshi wütend in das Café Cat’s Eye, wo sie sofort Hitomis Arm untersuchen will, um zu beweisen, daß sie die Katze ist. Sie stürmt ins Badezimmer, wo Hitomi gerade ein Bad nimmt, und sieht sich ihre Arme an, kann aber nichts entdecken. Verwirrt zieht sie ab. Sie hatte beim Kampf ihre Brille verloren und Hitomi nicht in den Arm, sondern ins Bein gebissen...

 

Der schmierige Geschäftsmann Date will die Katzen betrügen Folge 30: Segel am Hafen
Die Katzen wollen das berühmte Gemälde „Segel am Hafen“ stehlen, doch jemand kommt ihnen zuvor. Sie finden aber schnell heraus wer das Bild gestohlen hat: Der Millionär Kunihiko Date. Als sie in dessen Sportpalast nach Hinweisen suchen, entdecken sie, dass das Gebäude in Wahrheit als Tarnung für eine geheime Versteigerung für gestohlene Kunstgegenstände dient. Nami, Hitomi und Love gelingt es, in das schwer bewachte Anwesen einzudringen und das Gemälde zu finden. Auf ihrer Flucht fällt Love jedoch dem Verbrecher in die Hände. Dieser benutzt sie als Geisel und zwingt Katzenauge dazu, ihre gesamte erbeutete Kunstsammlung gegen Love auszutauschen. Nachdem Nami und Hitomi die Forderung erfüllt haben und ihre Schwester im Austausch gegen ihre Sammlung zurück bekommen wollen, hält sich Date jedoch nicht an die Abmachung und sperrt sie gefesselt in einen Fahrstuhl, der nach wenigen Minuten einen Unfall haben soll. Die Katzen können sich jedoch im letzten Moment befreien und liefern den skrupellosen Verbrecher der Polizei aus.

 

Bemerkung:

Auf dem Werbebanner des Sportpalastes steht „Athletic Club Baron“.

 

Bemerkung:

Auf der Videokassette, die der Geiselnehmer Date den Katzen zukommen läßt, steht in Katakana „Cats Eye“.
up

 

Der smarte Slim Suspense küßt Hitomi vor Toshis Augen Folge 31: Der Kuß
Der gutaussehende amerikanische Gentleman-Dieb Slim Suspense stiehlt die „Flammende Rose“, einen 150 Karat schweren Rubin, den auch die Katzen haben wollen, da er Teil der Sammlung ihres Vaters war. Hitomi und Toshi, die gerade ein Date hatten, stellen den Dieb auf frischer Tat. Doch er nimmt Hitomi als Geisel und flieht mit ihr. Hitomi kommt das gar nicht so ungelegen, denn sie hofft, so an den Edelstein heranzukommen. Toshi beweist indes ungeahnten Mut darin, seine Freundin aus der Hand des Kidnappers zu befreien, doch letztlich schafft es Hitomi mit Hilfe ihrer beiden Schwestern, den Stein an sich zu bringen. Und dem smarten Slim gelingt natürlich ebenfalls die Flucht vor der Polizei.

 

Die Katze kämpft mit der Raubkatze Folge 32: Der falsche Tiger
Die Katzen wollen diesmal den „Strahlenden Orpheus“ stehlen, einen einzigartigen Amethyst. Was sie nicht wissen: Der Kurator des Museums, in dem die Ausstellung stattfindet, hat den Katzen Rache geschworen für den Diebstahl des Gemäldes „Die Badende“. Das hatte er selbst zwar nicht legal besessen, da es aus der Heinz-Sammlung des Vaters der drei Katzen stammte, aber das sieht er nicht so eng. Nun hat er extra um die Katzen zu töten ein Museum bauen lassen, in dem zahlreiche tödliche Fallen eingebaut sind. Die drei Schwestern dringen in das Gebäude ein und müssen sich gegen einen ausgewachsenen Tiger, einen Schwarm Fledermäuse und mehrere Phytonschlangen wehren, bis Hitomi in eine elektonisch gesteuerte Falle tappt, die nur Love mit ihren technischen Erfahrungen ausschalten kann. Doch es bleiben zwei Kabel übrig, und Love weiß nicht, welches von beiden sie durchschneiden soll. Währenddessen läuft die Zeit ab...

Bemerkung:

  • Die Fledermäuse, die Nami und Love im engen Luftschacht entgegenfliegen, kreischen wie ein Schwarm wilder Vögel. Natürlich ist das nur aus rein dramaturgischen Gründen so, normalerweise fliegen Fledermäuse absolut lautlos, und erzeugen nur für das menschliche Ohr unhörbaren Ultraschall.

up

 

Toshi macht Hitomi einen Heiratsantrag Folge 33: Der Heiratsantrag
Toshi wird von seinem Chef gedrängt, Hitomi endlich einen Heiratsantrag zu machen, damit er bei der Arbeit konzentrierter ist. Toshi tut sich schwer damit und beschließt, Hitomi erst einen Antrag zu machen, wenn er Katzenauge einen Punkt abgejagt hat. Währenddessen plant seine zukünftige Verlobte mit ihren Schwestern den Diebstahl des Gemäldes „Mädchen im Frühlingswind“, das in einer Ausstellung im 35. Stock eines Hochhauses gezeigt wird. Unmittelbar vor Beginn der Aktion erhalten die Katzen jedoch einen Hinweis, dass die Polizei eine Falle vorbereitet hat - die einzige Tür des Raumes, in dem das Bild sich befindet, schließt automatisch, wenn das Bild von der Wand abgenommen wird. Hitomi hat dennoch eine Idee, wie sie das Bild bekommen kann. Sie schafft es tatsächlich in den Raum zu kommen, doch als der Alarm einsetzt, stürmt Toshi durch die Tür herein und will Katzenauge fangen. Hitomi kann ihm nur mit Mühe entkommen und springt in einer lebensgefährlichen Aktion aus dem Fenster, wo sie ihre Fluchtmöglichkeit vorbereitet hat. Das wertvolle Bild mußte sie jedoch zurücklassen, sie hat nur den Rahmen erwischt. Damit ist es Toshi tatsächlich gelungen, Katzenauge einen Punkt abzujagen, und er macht Hitomi endlich den von allen erwarteten Heiratsantrag.

Die deutsche Inschrift auf dem Bilderrahmen

 

Bemerkung:

  • Die deutsche Inschrift vom Vater der Katzen auf dem Bilderrahmen ist nicht ganz fehlerfrei...


 

Toshi recherchiert bei einem Aktmaler Folge 34: Toshis heißeste Spur
Detective Toshi Ozumi wächst über sich selbst hinaus: Er stellt die Theorie auf, dass die von Katzenauge gestohlenen Kunstwerke alle miteinander in einer Beziehung stehen. Er findet sogar heraus, dass sie alle der Kunstsammlung eines gewissen Michael Heinz gehört haben müssen, der in den 30er Jahren in Deutschland lebte. Die Katzen sind geschockt. Wenn sie nichts unternehmen, dann findet Toshi bald die ganze Wahrheit heraus. Sie planen den Diebstahl eines Gemäldes ihres Vaters, bei dem die Signatur nicht zu sehen ist und das daher als eher wertlos gilt. Der Diebstahl gelingt den Katzen nur mit großem Risiko, zuerst fängt Toshi sie fast mit seinen perfekt geplanten Fallen, und dann kriegen sie es auch noch mit dem Besitzer des Bildes zu tun, einem Mafioso. Toshi kann den Kriminellen jedoch gemeinsam mit Hitomi stellen, doch gerade als er Katzenauges Identität aufdecken will, verhindert Hitomi, dass der Mafia-Boss Toshi erschießt. Die Katze hat Toshi einmal mehr das Leben gerettet und kann unerkannt entkommen. Doch Toshi zweifelt jetzt selbst an seiner Heinz-Theorie, denn diesmal scheinen die Katzen ja ein völlig unbekanntes Gemälde gestohlen zu haben...

Der Eintrag im Künstler-Lexikon

 

Bemerkung:

  • Der Eintrag über den Maler Michael Heinz in Toshis Nachschlagewerk ist nicht ganz so akkurat gelungen: Unter dem in Katakana geschriebenen Namen „Michael Heinz“ steht „abcdefghijk...“


up

 

Toshis Chef hält nicht viel von dessen neuer Theorie Folge 35: Auf der richtigen Spur
Toshi hat Nachforschungen über den Maler Heinz und dessen Sammlung angestellt und herausgefunden, daß das Gemälde „Wind“ weiteren Aufschluß über den geheimnisvollen Künstler geben kann. Er ermittelt weiter, bis er das Bild schließlich findet. Unter dem Bild befindet sich ein anderes Bild, das offenbar eine japanische Küstenlandschaft darstellt. Toshi sucht verbissen weiter, bis er den kleinen Ort namens Izu schließlich gefunden hat. Dort erfährt er von älteren Einwohnern, daß dort vor langer Zeit tatsächlich für kurze Zeit ein deutscher Maler gelebt haben soll, der drei Töchter hatte. Nun sucht Toshi einen Mr. Ihrie, der ein guter Freund von Heinz gewesen sein soll. Ihrie war zu der Zeit japanischer Botschafter in Deutschland. Doch Ihrie bestreitet, daß sein Freund Heinz Töchter gehabt hat und hält es für ausgeschlossen, daß er jemals in Japan war. Da trifft eine Warnung von Katzenauge ein mit der Ankündigung, daß der berühmte Diamant „Die Königin der Nacht“ in der kommenden Nacht gestohlen werden soll. Toshi hält das für ein Ablenkungsmanöver und ist überzeugt, daß die Katzen sich das Gemälde „Wind“ aus der ehemaligen Heinz-Sammlung holen wollen. So bewacht Toshi in dieser Nacht das Gemälde, während seine Kollegin Asaya den Diamanten nicht aus den Augen läßt. Um Punkt Mitternacht starten die Katzen ihre Aktion. Sie tricksen Unterinspektor Asaya aus und holen sich den Diamanten. Auf der Flucht gelingt es Toshi jedoch, Hitomi den Weg abzuschneiden. Doch Katzenauge hat noch ein As im Ärmel...

Der Artikel aus der „Neues Deutschland“

 

Bemerkung:

  • Am Anfang der Folge druckt Toshis Kollegin Asaya einen Bericht über den Maler Heinz aus. In Wirklichkeit steht auf dem Papier der Abdruck eines Artikels aus der offiziellen DDR Tageszeitung „Neues Deutschland“ über die 37. Jahrestagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe RGW.


 

Hitomi gibt Toshi einen Abschiedskuß Folge 36: Nachricht vom Vater
Ein Mr. Daigo kommt nach 20 Jahren wieder aus Europa nach Japan und ködert die Katzen mit einem Gemälde aus der Heinz-Sammlung. Die Katzen wollen das Bild auch stehlen, tappen aber in eine Falle und sind gefangen. Doch dieser Mr. Daigo ist nicht ihr Feind, wie sich herausstellt. Er möchte, dass die Schwestern ihm helfen und weiß offenbar etwas über ihren Vater. Nami, Hitomi und Love stimmen zu, mit Mr. Daigo nach Europa zu fahren. Als sie aber aufbrechen wollen, ist der geheimnisvolle Mann tot. Er wurde erschossen, und das Bild der Heinz-Sammlung fehlt. Über die Polizei erfahren die Katzen, wer der Täter war, und Herr Nagaishi hilft ihnen weiter, um dessen wahrscheinlichen Aufenthaltsort zu erfahren. Mr. Daigo wußte offenbar, dass der Präsident eines Landes ein Mörder ist, und stellte so für dessen Macht eine Gefahr dar. Die drei Katzen dringen in die Botschaft des Landes ein und stellen den Botschafter. Er verrät ihnen unter Druck, dass der Vater der Katzen sich in Paris aufhält. Nami, Hitomi und Love beschließen, nach Paris zu fahren.
up

Bemerkung:

  • Am Ende der Folge kommt vor dem Abspann zur Musik des Intro-Songs der Serie ein kurzes Video, das die drei Schwestern in verschiedenen Impressionen aus Paris zeigt.


  Die burschikose Love, die jüngste der drei Schwestern Die elegante Nami
  Die drei Schwestern in Aktion Katzenauge

 

Bilder-Guide 01 - 12 ] [ Bilder-Guide 13 - 24 ] [ Bilder-Guide 25 - 36 ] [ Guide 37 - 73 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Ein Supertrio Webmaster     ...