anime no tomodachi ...
...    

Buschbabies

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ]

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ]


...

Episoden 31 - 40:

  1. Guide Gefangen!
  2. Guide Retter in der Not
  3. Guide Wettlauf mit dem Feuer
  4. Guide Die Hütte der Krieger
  5. Guide Der Leopard
  6. Guide Dem Tode entronnen
  7. Guide Der große Regen
  8. Guide Zug in Gefahr
  9. Guide Murphys gefährlichster Auftrag
  10. Guide Leb wohl, Murphy!
Jackie


Short Line

 

Text und Bilder: Markus Klein

 

Murphy kommt Mickey zu Hilfe Folge 31: Gefangen!
Die drei Wanderer sind weiter unterwegs durch die Savanne. Als Mickey bei einer Rast Murphy hinterherläuft, trifft er plötzlich auf den Waranga-Mann, der sie die ganze Zeit verfolgt. Beide erschrecken sich, und Mickey wird von einem Pfeil am Arm gestreift, als er vor dem fremden Krieger wegläuft, während der den Pfeil eher versehentlich abgeschossen hat, weil Murphy ihm ins Gesicht gesprungen ist, um Mickey zu helfen. Als Jackie auch noch dazukommt, flüchtet der Mann. Mickey ist jedoch bei seiner Flucht in Panik einen Abhang heruntergestürzt und hat sich das Knie verletzt, so dass er nicht weiterlaufen kann. Tembo verarztet ihn so gut es geht und geht los, um den Pfeil zu suchen, um dann festzustellen, ob er vergiftet war. In der Zwischenzeit erreichen die beiden Wilddiebe jedoch die Kinder und nehmen Jackie und Mickey gefangen. Tembo sieht aber eines der Gewehre der Gauner in der Sonne aufblitzen und ist gewarnt. Es gelingt ihm, einen der beiden zu überwältigen und ihm das Gewehr abzunehmen. Er läßt den Mann frei und versteckt sich im Wald. Bald bricht die Nacht herein und die Wilddiebe sind überzeugt, dass Tembo die Kinder im Schutze der Dunkelheit befreien will...
up

 

Der Anführer der Wilddiebe in Erklärungsnot Folge 32: Retter in der Not
Jackie und Mickey sind von den Wilddieben gefangen genommen worden. In der Nacht schickt der Anführer der Wilddiebe Jackie zu Tembo, um ihm ein Geschäft vorzuschlagen. Er möchte die belastenden Papiere, die Tembo genommen hat, im Austausch gegen die Kinder. Tembo beruhigt Jackie und verspricht ihr, sie und Mickey am nächsten Tag zu befreien. Am nächsten Tag fliegt ein Doppeldecker-Flugzeug über das Lager. Es ist Professor Crankshaw, der auf der Suche nach Jackie ist. Tembo sieht ihn und macht sich bemerkbar. Der Professor landet in der Nähe und Tembo berichtet ihm von seinem Plan, wie sie die Kinder befreien können. Und so geschieht es auch: Tembo lenkt den Anführer der Wilddiebe ab, und Professor Crankshaw überwältigt den Aufpasser der Kinder. Zusammen gehen sie zum Flugzeug, wo auch Tembo bald ankommt. Der Anführer der Wilddiebe ist inzwischen mehreren Waranga-Kriegern in die Hände gefallen...

 

Jackie und Tembo sind von den Flammen eingeschlossen Folge 33: Wettlauf mit dem Feuer
Mickeys Fieber sinkt nicht, obwohl seine Verletzungen nicht so schwer sind. Prof. Crankshaw nimmt ihn in seinem Flugzeug mit und bringt ihn in ein Krankenhaus. Tembo gibt dem Professor auch die gefälschten Ausfuhrpapiere mit, die als Beweisstücke die Wilddiebe hinter Gitter bringen sollen. Jackie bleibt währenddessen bei Tembo. Zusammen wollen sie in dessen Heimatdorf Nuhdi gehen, obwohl am Horizont ein Buschfeuer zu sehen ist. Inzwischen sind auch Jackies Vater, ihr Bruder Andrew und Major Island in der Gegend und finden einen der Wilddiebe.
Jackie und Tembo müssen sich unterdessen beeilen, um nicht von dem Buschfeuer eingeholt zu werden. Sie sehen Scharen von fliehenden Tieren, die ebenfalls vor dem herannahenden Feuer flüchten. Der Brand entwickelt sich inzwischen zu einem richtigen Inferno, die ganze Savanne steht in Flammen. Bald sind Jackie und Tembo von dem Feuer umzingelt. Sie müssen mitten durch die Flammen gehen, um ihr Leben zu retten. Auf der anderen Seite der Feuerwand angekommen, sehen sie einen Berg, auf den sie sich mit letzter Kraft retten wollen. Doch vor ihnen versperrt dichtes Gestrüpp den Weg, während hinter ihnen die Flammenfront immer näher rückt...
up

 

Jackie geht es schon wieder besser Folge 34: Die Hütte der Krieger
Ein kleines Elefantenbaby rettet Jackie und Tembo das Leben. Es bahnte sich in Panik einen Weg durch das Dickicht, so daß Jackie und Tembo ihm folgen konnten. Als das Feuer nachgelassen hat, entdeckt Tembo die leerstehende Hütte eines Massai, in der er mit Jackie übernachten will, um sich vor den wilden Tieren zu schützen. In der Hütte finden sie sogar etwas Wasser, und Jackie kann nach all den Strapazen endlich etwas trinken. Anschließend erlegt Tembo eine Gazelle, die sie abends über einem Lagerfeuer grillen, so daß sie nicht zu hungern brauchen. Als Jackie am nächsten Morgen aufwacht, erschreckt sie sich zu Tode: Ein grimmig aussehender Massai-Krieger steht in der Tür, und in der Hand hält er einen blutigen Speer. Was ist mit Tembo geschehen?

 

Der Massai-Krieger Atomani Folge 35: Der Leopard
Ein Massai-Krieger steht in der Tür zu Jackies Hütte. Jackie hat große Angst und greift zu Tembos Machete, um sich vor dem Mann zu schützen. Doch der erweist sich als harmlos. Er heißt Atomani und lebt mit seiner Schwester Safina in der Hütte. In diesem Moment kommt auch Tembo zurück und entschuldigt sich bei dem Massai dafür, daß sie in seine Hütte eingedrungen sind und von seinem Wasser getrunken haben. Tembo will mit Jackie so schnell wie möglich nach Nuhdi aufbrechen, doch Jackie fühlt sich krank und hat hohes Fieber. Zum Glück kümmert sich Safina, die etwa in Jackies Alter ist, um sie.

Der Leopard Während Atomani die Tiere seiner Herde sucht, die wegen des Feuers weggelaufen sind, geht Tembo in die verbrannte Steppe, um auf das Motorengeräusch von Professor Crankshaw zu achten, der Jackie in ein Krankenhaus bringen könnte. Doch es kommt nur ein Armeehubschrauber, vor dem sich Tembo lieber versteckt. Jackies Vater, Andrew und Major Island suchen indes auch weiter nach Jackie. Auch sie sehen den Armeehubschrauber und winken ihm zur Landung. Major Island fliegt mit dem gefangenen Wilddieb im Hubschrauber zurück, und Mr. Rhodes und Andrew wollen alleine nach Nuhdi weitergehen, um dort Jackie und Tembo zu suchen. Jackie, die krank alleine in der Hütte des Massai geblieben ist, bekommt unterdessen dort noch einmal Besuch: Ein wilder Leopard kommt zur Tür herein...
up

 

Folge 36: Dem Tode entronnen
Ein Leopard ist in die Hütte eingedrungen und bedroht Jackie. Doch Murphy scheint ebenfalls den Ernst der Lage zu erkennen und springt aufgeregt in der Hütte umher, was den Leoparden von Jackie ablenkt. Kurz darauf kommen Tembo und der Massai-Krieger Atomani zurück und die Raubkatze flieht. Die Männer bitten Safina, sich um die kranke Jackie zu kümmern und versuchen den Leoparden zu verfolgen, doch sie finden das Raubtier nicht.
Am nächsten Tag erfährt Jackie von Atomani, dass Tembo alleine auf der Jagd nach dem Leoparden ist. Atomani gibt dagegen vor, bei seinen Rindern bleiben zu müssen, deshalb könne er ihm nicht helfen. Als Jackie schließlich auch noch erfährt, dass Tembo sich den Fuß verstaucht hat und somit verletzt ist, platzt ihr der Kragen und sie geht alleine los, um Tembo zu helfen. Auch Safina wird wütend auf ihren Bruder und wählt den einzig möglichen Weg, um ihn umzustimmen: sie wirft dem stolzen Massai-Krieger vor, ein Feigling zu sein und Angst vor dem Leoparden zu haben. Das kann Atomani unmöglich auf sich sitzen lassen und so geht er mit seinem Speer wütend Jackie hinterher. Am Flußbett versucht Jackie Tembo zu finden, rutscht aber aus und fällt in das seichte Wasser. In diesem Moment taucht der Leopard auf und setzt zum Sprung auf Jackie an. Atomani versteckt sich vor Angst hinter einem Felsen, aber auch Tembo hat Jackie und den Leoparden gehört und schießt im letzten Moment. Der Leopard fällt getroffen vor Jackie in das Wasser. Doch er ist nur verletzt, plötzlich richtet er sich wieder auf und will Jackie erneut anfallen. Tembo kann mit seinem Gewehr so schnell keinen zweiten Schuß abfeuern, aber da besinnt sich der vor Angst schlotternde Atomani und stürzt mit wildem Kampfgeschrei mit seinem Speer auf den verletzten Leoparden los und tötet ihn. Alle sind froh und erleichtert über den glücklichen Ausgang des Abenteuers und Atomani ist stolz über sein Leopardenfell, die höchste Auszeichnung eines Massai-Kriegers.

 

Folge 37: Der große Regen
Die Regenzeit hat begonnen, und es gießt in Strömen. Tembo will unbedingt so schnell wie möglich in sein Heimatdorf Nuhdi aufbrechen, das nur etwa 10 Kilometer entfernt ist. Weil er sich aber immer noch den Fuß verstaucht hat, kann er den langen Marsch unmöglich durchstehen. Die Lösung bringt ein alter Einbaum, den Atomani ihnen schenkt. Er hat zwar einige Lecks, aber Atomani dichtet sie mit Harz ab. Nachdem es noch eine Weile geregnet hat und der Wasserspiegel in der überschwemmten Steppe gestiegen ist, verabschieden sich Jackie und Tembo von ihren Freunden und fahren in dem Einbaum los. Sie wollen mit dem Boot den Bahndamm erreichen, der sie dann direkt nach Nuhdi führt. Unterwegs werden sie jedoch von einem Krokodil angegriffen, das Tembo nur in letzter Sekunde mit dem Gewehr abwehren kann. Aber es hat viele Löcher in das Boot gebissen, durch die nun Wasser dringt. Tembo und Jackie drohen unterzugehen, da taucht im Dunkel des starkes Regens endlich der Bahndamm auf. Aber der Damm ist an einer Stelle unterspült und weggerissen worden, und durch die starke Strömung drohen Jackie und Tembo mit dem Einbaum fortgerissen zu werden. Nur ein beherzter Sprung an Land kann sie noch retten. Tembo, der nicht schwimmen kann, fällt dabei ins Wasser und ertrinkt fast, kann sich aber ebenfalls auf den Bahndamm retten. Kaum an Land, müssen sie schnell einen höheren Punkt erklimmen, weil wieder ein Teil des Bahndamms einbricht und weggespült wird.
up

 

Folge 38: Zug in Gefahr
(Text folgt später)

 

Murphy soll eine Nachricht überbringen Folge 39: Murphys gefährlichster Auftrag
Jackies Vater und Andrew erkennen endlich mit ihrem Fernglas, dass auf der anderen Seite des durch das Wasser unterspülten Bahndamms Jackie, Tembo und der alte Stationsvorsteher Gideon stehen und ihnen zuwinken. Tembo und Gideon überlegen unterdessen, wie sie Jackies Vater auf der anderen Seite warnen können, dass der herannahende Zug in Gefahr ist. Jackie will über ein halb vom Wasser weggerissenes Rohr auf die andere Seite klettern, wird aber von Tembo daran gehindert. Da kommt Tembo auf eine Idee: Er will Murphy eine Nachricht mitgeben und ihn durch das Rohr zu den Rhodes schicken. Das Vorhaben gelingt, und Murphy läuft nach anfänglichem Zögern tatsächlich zur anderen Seite, wo ihn Andrew und Mr. Rhodes empfangen. Sie lesen die Nachricht und erfahren von dem Zug, der in Gefahr schwebt. Doch um den 19 Uhr-Zug im Dunkeln aufzuhalten, brauchen sie Rauchfackeln, die nur der Stationsvorsteher Gideon auf der anderen Seite hat. Mr. Rhodes schickt Murphy also wieder zurück zu Jackie, wo Tembo ihn mit einer Angelschnur an dessen Weste erneut zu Mr. Rhodes schicken will, mit Hilfe derer er dann die Rauchfackeln durch das Rohr ziehen soll.
up

 

Jackie läßt Murphy frei Folge 40: Leb wohl, Murphy!
Jackie versucht, Murphy mit einer Angelschnur noch einmal durch die Röhre über den weggerissenen Bahndamm zu schicken, damit ihr Vater und ihr Bruder am anderen Ende mit der Schnur die Signalfackeln durch die Röhre ziehen können. Murphy zögert, besonders weil an einer Stelle in der Mitte die Röhre bereits gebrochen ist und er über den Abgrund mit den tosenden Fluten der Überschwemmung springen muß, schließlich schafft er es aber doch und landet wohlbehalten bei Andrew, der auch gleich die Nachricht findet, die Jackie an Murphys Rücken befestigt hat. Andrew versucht nun, die Signalfackeln durch die Röhre zu ziehen, aber das Bündel fällt an der unterbrochenen Stelle hinab und läßt sich nicht mehr hinaufziehen. Währenddessen rast der Zug, in dem auch Professor Crankshaw sitzt, auf die Unglücksstelle zu. Mr. Rhodes und auch Jackie sehen inzwischen, dass das Bündel mit den Fackeln in der Luft hängt. Es gibt nur eine Möglichkeit, sie noch zu Mr. Rhodes zu bringen: Murphy muß erneut in die Röhre und das Bündel bergen. Jackie ruft aus Leibeskräften, und Murphy scheint sie auch zu hören. Wie durch ein Wunder klettert er in die Röhre, und wenig später hält Mr. Rhodes das Paket mit den Fackeln in den Händen. Murphy dagegen läuft um sein Leben, und landet just in dem Moment, an dem die Röhre endgültig zusammenbricht, in Jackies Armen. Mr. Rhodes und Andrew können den Zug nun mit den Signalfackeln aufhalten, und wenig später gibt es das ersehnte Wiedersehen zwischen Jackie, ihrem Vater, Andrew, Tembo und Professor Crankshaw. Der stellvertretende Polizeichef ist ebenfalls da, und will mit Tembo reden. Er hält ihn aber nicht mehr für einen Entführer, sondern braucht ihn als Zeugen gegen die Wilddiebe.
Vor ihrer endgültigen Abreise aus Kenia wohnen die Rhodes noch zwei Wochen bei Jackies Freundin Kate, da sie ihr eigenes Haus schon verkauft haben. Mickey gesteht Jackie, dass er die Ausfuhrerlaubnis für Murphy genommen hat, aber nicht wollte, dass sie solche Schwierigkeiten bekommt. Jackie verzeiht ihm, will Murphy aber dennoch freilassen. An einem geeigneten Ort, an dem es auch mehrere andere Buschbabies gibt, läßt Jackie ihren geliebten Murphy dann auch in einem tränenreichen Abschied frei.
up

 

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Buschbabies Webmaster     ...