anime no tomodachi ...
...    

Buschbabies

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ]

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ]


...

Episoden 21 - 30:

  1. Guide Der Abschied naht
  2. Guide Wo ist die Ausfuhrerlaubnis?
  3. Guide Das Schiff ist weg!
  4. Guide Allein in Afrika
  5. Guide Der Haftbefehl
  6. Guide Murphy in Todesgefahr
  7. Guide Flussfahrt mit Hindernissen
  8. Guide Die Elefantenherde
  9. Guide Murphy im Jagdfieber
  10. Guide Das Gesetz der Savanne
Jackie


Short Line

 

Text und Bilder: Markus Klein

 

Jackie fliegt mit Prof. Crankshaw über Kenia Folge 21: Der Abschied naht
Die Tage vergehen, und es ist nur noch eine Woche, bis die Rhodes nach England abreisen. Mickey kommt vorbei, um sich von Jackie und Murphy zu verabschieden. Wenn Jackie keine Ausfuhrerlaubnis für Murphy bekommen hätte, dann hätte sie Mickey gebeten, sich um Murphy zu kümmern. Aber glücklicherweise ist die ersehnte Ausfuhrgenehmigung gerade noch rechtzeitig angekommen. Mickey kann es nicht glauben und will sie sehen, denn er hätte Murphy gerne bekommen. Als er schließlich wieder gehen will und Jackie ihm Lebewohl sagen will, ist Mickey merkwürdig nervös und unsicher, weicht ihr aus und fährt ohne etwas zu sagen davon.
Am Tag der Abreise hat Professor Crankshaw noch eine große Überraschung für Jackie: Er löst sein Versprechen ein, sie einmal in seinem Flugzeug mitzunehmen, und fliegt mit ihr nach Nairobi, während die anderen mit dem Auto fahren. Der Flug über die unvergleichlich schöne Landschaft Afrikas wird für Jackie zu einem unvergeßlichen Erlebnis. In Nairobi angekommen, warten die anderen jedoch schon auf dem Bahnhof auf sie. Auch Jackies beste Freundin Kate ist gekommen, und es gibt einen tränenreichen Abschied, als der Zug sich schließlich in Bewegung setzt.

 

Die Rhodes in Mombasa Folge 22: Wo ist die Ausfuhrerlaubnis?
Die Rhodes fahren den Rest des Tages und die ganze Nacht hindurch mit dem Zug durch die Savanne. Am nächsten Tag läßt Jackies Bruder Andrew schweren Herzens sein Chamäleon Ben an einer kleinen Bahnstation frei. Bald darauf kommt der Zug im Mombasa an, von wo aus das Schiff nach England abfährt. Am Bahnhof treffen die Rhodes überraschend Dan Moore, der ebenfalls das Land verlassen muß. Er berichtet Mr. Rhodes davon, dass Schmuggler noch am selben Tag mit gefälschten Papieren eine größere Ladung Elfenbein im Hafen der Stadt außer Landes schaffen wollen. Mr. Rhodes entschließt sich, die Polizei mit einem Brief davon zu verständigen.
Als Jackie auf dem Schiff angekommen ist, entdeckt sie entsetzt, dass ihre Ausfuhrerlaubns für Murphy nicht mehr da ist. Alles Suchen hat keinen Zweck, und ohne das Schreiben darf sie Murphy nicht mitnehmen...
up

 

Das Schiff ist weg! Folge 23: Das Schiff ist weg!
Jackie kann die Ausfuhrerlaubnis für Murphy nicht finden und erinnert sich daran, dass sie sie zuletzt gesehen hat, als sie sie Mickey gezeigt hat. Da sie gehört hat, dass der Kapitän des Schiffes Tiere haßt und Murphy auf einer einsamen Insel aussetzen würde, faßt sie den verzweifelten Entschluß, Murphy in Mombasa in einem Park auszusetzen. Da das Schiff erst in zwei Stunden auslaufen soll, hat sie noch genug Zeit dafür. Sie geht von Bord, ohne ihrem Bruder oder ihren Eltern Bescheid zu sagen und versucht, Murphy in einem Park frei zu lassen. Doch der verspielte Murphy folgt ihr immer wieder und denkt nicht daran, alleine fortzulaufen. In der anbrechenden Dämmerung trifft Jackie plötzlich auf Tembo, der von mehreren Männern verfolgt wird. Es sind die Wilddiebe, die Tembo zufällig gesehen hatte und ihnen bis zu ihrem Versteck gefolgt war. Leider hatten sie ihn später doch noch entdeckt und sind nun hinter ihm her. Jackie und Tembo gelingt es, sich in der Dunkelheit im Park zu verstecken und ihre Verfolger abzuschütteln. Als sie sich auf den Weg zum Hafen machen, ist es aber bereits zu spät: Jackies Schiff ist früher ausgelaufen als geplant und Tembo und sie sehen es nur noch aus der Ferne. An Bord des Schiffes glauben ihre Eltern, Jackie sei in ihrer Kabine und wissen noch gar nichts davon, dass ihre Tochter allein in Mombasa zurückgeblieben ist...

 

Murphy wird von einer Schlange bedroht Folge 24: Allein in Afrika
Jackie hat ihr Schiff verpaßt, und ist nun mutterseelenallein in Afrika. Zum Glück ist Tembo bei ihr. Jackie fällt ein, wo sie die Nacht verbringen können; in der Nähe liegt das Sommerhaus der Rhodes, eine Holzhütte. Da die Wilddiebe Tembo immer noch suchen und ihm sicher auflauern, nehmen sie einen Umweg, um ihnen aus dem Weg zu gehen. In der Hütte angekommen, sucht Jackie einige Konserven, die sie gemeinsam bei einem Lagerfeuer als Abendbrot essen. Dabei wird Murphy fast von einer giftigen Schlange gefressen, aber Tembo hat sie bemerkt und blitzschnell reagiert.
Am Abend merken Jackies Eltern auf dem Schiff endlich, dass Jackie verschwunden ist. Der Kapitän kann aber vor dem Morgen nichts unternehmen, da in Mombasa alle Hafenbehörden geschlossen haben. Jackie will unterdessen Tembo am nächsten Morgen begleiten, wenn er zu einem dreitägigen Fußmarsch quer durch die Savanne aufbricht, um in sein Dorf zu gehen. Die Straße wäre zu gefährlich, weil dort sicher die Wilddiebe auf ihn warten, da er zuviel gesehen hat. Unterwegs will Jackie ihrem Murphy beibringen, wie er sich allein in der Wildnis zurecht findet, um ihn bald freilassen zu können.
up

 

Jackie sucht den Major Folge 25: Der Haftbefehl
Jackie und Tembo verbringen die Nacht im Sommerhaus ihrer Eltern, in dessen Nachbarhaus Major Island wohnt, der ihnen helfen könnte. Am nächsten Tag stellen sie jedoch fest, dass der Major nicht da ist. Als sie beim Postamt ein Telegramm an Jackies Vater auf dem Schiff aufgeben wollen, stellen sie entsetzt fest, dass sie von der Polizei gesucht werden, die glaubt, Tembo habe Jackie entführt. Sie müssen jetzt sehr vorsichtig sein, um der Polizei nicht in die Hände zu fallen, und ein Telegramm können sie jetzt auch nicht mehr aufgeben, da sie sonst sofort erkannt würden. Auf ihrer Flucht treffen Jackie und Tembo völlig überraschend Mickey, der mit seinen Eltern in dem Ferienort Urlaub macht. Er will tatsächlich bei Tembos Plan, mit Jackie zu Fuß eine Woche lang quer durch die Savanne in sein Dorf zu gehen, mitmachen.

 

Murphy ist gerettet Folge 26: Murphy in Todesgefahr
Nach einer weiteren Übernachtung in der Hütte von Jackies Eltern wollen Tembo, Jackie und Mickey am nächsten Tag aufbrechen. Doch zunächst kommt etwas dazwischen: Mickey hat Murphy nachts aus seinem Körbchen gelassen und am morgen ist er verschwunden. Nach einer großen Suchaktion hat Tembo aber die rettende Idee, wie man ihn wieder finden könnte, und tatsächlich taucht Murphy auch bald wieder auf. Mit einiger Verspätung brechen die drei schließlich auf und wandern zunächst zum Fluß, wo Jackie das Kanu ihrer Eltern suchen will, denn auf dem Fluß würden sie besser vorankommen als zu Fuß. Nachdem sie ein Boot der Küstenwache, die offensichtlich ebenfalls nach Jackie und ihrem vermeintlichen Entführer sucht, abgewimmelt haben, starten die Reisenden mit dem Kanu, um zunächst flußaufwärts ins Innere des Landes zu fahren. Unterwegs fängt Jackie mit einer Harpune Fische, was Mickey, der nicht schwimmen kann, beeindruckt und auch neidisch macht. Er will ebenfalls Fische angeln, wirft seinen ersten zappelnden Fang aber so dicht bei Murphy ins Boot, dass dieser erschrickt und ins Wasser fällt. Weder Tembo noch Mickey können schwimmen, Jacky ist mit ihrer Harpune am Flußufer unterwegs und der kleine Murphy droht zu ertrinken - da hechtet Tembo ebenfalls ins Wasser und versucht, Murphy zu retten. Er erreicht ihn auch, droht aber nun ebenfalls zu ertrinken, doch da ist Jacky im letzten Moment bei ihm und rettet beide. Der Anfang der Reise scheint unter keinem guten Stern zu stehen.
Jackies Eltern sind unterdessen wieder am Hafen angekommen, denn ihr Schiff mußte glücklicherweise wegen eines Schlechtwettergebietes umkehren. Sie gehen wegen ihrer möglicherweise entführten Tochter sofort zur Polizei und schalten auch die britische Botschaft ein.
up

 

Jackie steuert das Boot durch die Nilpferd-Herde Folge 27: Flussfahrt mit Hindernissen
Bei ihrer Fahrt auf dem Kanu entdecken Jackie, Tembo und Mickey plötzlich am Ufer Krokodile. Sie wollen vorsichtig an der gefährlichen Stelle vorbeifahren, aber die Krokodile werden doch aufmerksam und greifen sie an. Jackie hat die rettende Idee: Sie wirft die Fische, die sie gefangen hat, den Krokodilen als Ablenkung zu, und Tembo schafft es, mit dem Kanu schnell aus der Gefahrenzone zu paddeln. Einige Zeit später droht neue Gefahr, diesmal aus der Luft: Ein Armeehubschrauber sucht den Fluß ab, offenbar fahndet jetzt sogar nicht nur die Polizei und die Küstenwache, sondern auch das Militär nach Tembo und Jackie. Die Gesuchten können sich mit etwas Glück am Flußufer unter einem großen Baum verstecken, bis der Hubschrauber weiterfliegt. Währenddessen hat die Polizei die Information bekommen, dass ein Busfahrer die Gesuchten in das Dorf gefahren hat, in dem die Rhodes ihr Sommerhaus hatten. Jackies Eltern und ihr Bruder fahren mit der Polizei dorthin, um nach Spuren zu suchen. Sie finden einen Beweis dafür, dass Jackie wirklich dort war. Kurz zuvor waren jedoch auch schon die Wilddiebe dort und haben einen Hinweis darauf gefunden, dass Jackie und Tembo auf dem Fluß weitereisen wollten...
Unterdessen droht für die drei Flüchtenden neue Gefahr: Eine Herde Flußpferde versperrt den Weg. Jackie und Tembo müssen mit ihrem Kanu vorsichtig durch die gefährlichen Tiere steuern, damit sich kein Tier bedroht fühlt und sie angreift.

 

Jackie, Mickey und Tembo verstecken sich vor den Elefanten Folge 28: Die Elefantenherde
Jackies Eltern suchen zusammen mit der Polizei nach einer Spur ihrer Tochter und dem Entführer. Mr. Rhodes kommt langsam der Verdacht, dass Jackie gar nicht entführt, sondern zusammen mit Tembo unterwegs sein könnte. Die Polizei will den Haftbefehl gegen Tembo aber trotzdem nicht fallenlassen.
Jackie, Mickey und Tembo fahren währenddessen mit ihrem Floß weiterhin flußaufwärts. Als sie Schutz vor einer Elefantenherde suchen müssen, verlassen sie das Floß und klettern auf einen großen Mangobaum in der Nähe des Flußufers. Ein neugieriges Elefantenbaby entdeckt sie dort jedoch und ruft nach seiner Mutter, die den Baum umzustürzen versucht, es aber nicht schafft. Gegen Abend endlich sind die Elefanten weiter gezogen, aber das Floß und die Lebensmittel ist zerstört. Tembo, Jackie und Mickey machen sich zu Fuß auf den Weg durch die Savanne. Dabei werden sie von einem Angehörigen eines Nomadenstammes beobachtet...
Inzwischen ist auch Major Robert Island wieder zurückgekehrt, und erfährt von Jackies Mutter die Nachricht von Jackies Verschwinden. Jetzt fällt Mr. Rhodes auch ein, wen er in einem schnellen Motorboot gesehen hat, das flußaufwärts fuhr. Es waren die Wilddiebe, die offenbar hinter Tembo und Jackie her sind. Zusammen mit Major Island und Andrew will er Jackie suchen und finden, bevor die Wilddiebe es tun...
up

 

Murphy jagt eine Gottesanbeterin Folge 29: Murphy im Jagdfieber
Jackie versucht Murphy beizubringen, wie er sich selber seine Insekten fangen kann. Doch Murphy hat ständig Angst vor den sich bewegenden Tieren und will einfach nicht selbständig werden. Jackie bleibt jedoch konsequent und gibt ihm nichts zu essen. Sie setzt darauf, dass er sich schon etwas fangen wird, wenn sein Hunger groß genug ist.
Am späten Abend richtet Tembo ein Nachtlager für Jackie und Mickey her. Er selbst hält am Lagerfeuer Wache. In der Nacht sieht er einen Buschmann, der sie beobachtet. Am nächsten Morgen ziehen die drei noch vor dem Frühstück weiter, um einer herannahenden Elefantenherde auszuweichen, in deren Gefolge auch einige Löwen ziehen werden. Auf einmal ist das Motorengeräusch eines Hubschraubers zu hören. Jackie, Mickey und Tembo verstecken sich schnell in einem Gebüsch, bis der Hubschrauber wieder verschwunden ist. Offenbar wird nach ihnen gesucht. Kurz darauf ist ein weiteres Flugzeug zu hören. Es ist Professor Crankshaw, der nach Mombasa fliegt, um Jackie dort zu suchen. Aber leider sieht er die drei winkenden und rufenden Freunde nicht. Dafür gibt es wenigstens einen anderen Grund zur Freude: Murphy hat endlich sein erstes Insekt alleine gefangen.

 

Mickey beobachtet die Wildtiere Folge 30: Das Gesetz der Savanne
Jackie, Mickey und Tembo durchqueren weiterhin zu Fuß die Savanne auf der Flucht vor den Widdieben, die sie verfolgen. Jackie bemerkt jedoch noch einen anderen Verfolger, der ihnen schon seit dem frühen Morgen auf den Fersen ist. Es ist ein Mann vom Stamm der Waranga, den Tembo schon länger bemerkt hat. Die Waranga sind Elefantenjäger, und offenbar soll der Mann sie beobachten, während sie das Gebiet seines Stammes durchqueren.
Mrs. Rhodes erfährt unterdessen bei der Polizei, dass auch Mickey von seiner Familie vermißt wird. Es ist wahrscheinlich, dass er zusammen mit Jackie und Tembo unterwegs ist. Die Polizei hält Tembo immer noch für einen Entführer, prüft inzwischen aber die Meinung von Jackies Eltern, dass er nur auf der Flucht vor Wilddieben ist und die Kinder in Wahrheit beschützt.
Die Wilddiebe werden inzwischen ebenfalls von den Waranga beobachtet. Sie fragen die beiden weißen Männer, was sie vorhaben und verlangen, dass sie den Mann und die beiden Kinder, die sie verfolgen, töten sollen. Jackie, Tembo und Mickey ziehen unterdessen weiter und müssen sich immer wieder vor den wilden Tieren verstecken, um nicht auch zu deren Beute zu werden. Dabei werden sie Zeuge, wie ein eigentlich unterlegener Wasserbock den ungleichen Kampf gegen ein ganzes Rudel Wildhunde gewinnt.
up

 

Bilder-Guide 1 - 10 ] [ Bilder-Guide 11 - 20 ] [ Bilder-Guide 21 - 30 ] [ Bilder-Guide 31 - 40 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Buschbabies Webmaster     ...