anime no tomodachi ...
...    

Bumpety Boo

    ...

Index A-Z ] [ Episodenliste ] [ DVDs ] [ Lyrics ]

Bilder-Guide 1 - 11 ] [ Bilder-Guide 12 - 22 ] [ Bilder-Guide 23 - 33 ] [ Bilder-Guide 34 - 43 ]


...

Episoden 34 - 43:

  1. Guide Weihnachtsmänner haben's schwer / Das Geisterschloß / Die Moskitofalle
  2. Guide Das antarktische Abenteuer / Der Schatz im Feld / Einsatz für Bumpety Boo
  3. Guide Der reißende Fluß / Im Nebel von London / Achilles Eins und die vierte Dimension
  4. Guide Das Antlitz der Medusa / Eine Mumie kommt selten allein / Die falsche Mutter
  5. Guide Operation Leuchtturm / Einmal um die Welt / Rettet die Seeotter!
  6. Guide Abenteuer im Weltraum / Der Trompetenwettbewerb / Das treue Rehlein
  7. Guide Der kleine dicke Bumpety Boo / Wie wird man ein Straussenküken los? / Das Fundbüro für Känguruhs
  8. Guide Das Mißverständnis / Das mechanische Monster / Ein Traum aus 1000 und einer Nacht
  9. Guide Knusper, Knusper, Knäuschen / Ein Fall für Bumpety Holmes / Der kleine Rodeo-Reiter
  10. Guide Die Stadt ohne Blumen / Bumpety Boo findet eine Freundin / Ende gut, alles gut
Ken und Bumpety Boo


Short Line

 

Text und Bilder: Markus

 

Ken und Bumpety Boo vertreten den Weihnachtsmann Folge 34a: Weihnachtsmänner haben's schwer
Ken und Bumpety Boo treffen den Weihnachtsmann, der in der Weihnachtsnacht völlig erschöpft und halb erfroren ist und keine Geschenke mehr austeilen kann. Die beiden Freunde überlegen nicht lange und vertreten ihn und die Rentiere. Sie kriechen durch die Schornsteine der Häuser und bringen den Kindern die Geschenke. Als sie nur noch drei Geschenke übrig haben und den letzten Hausbesuch bei einem besonders armen kleinen Mädchen haben, lassen sie ihr gleich alle drei Geschenke da, obwohl die letzten beiden eigentlich für sie selbst bestimmt waren.

 

Ken, Bumpety Boo und die Diebe halten sich gegenseitig für Gespenster Folge 34b: Das Geisterschloß
Ken und Bumpety Boo wollen in einem leerstehenden alten Schloß übernachten. Die gleiche Idee haben zwei Diebe, die ein wertvolles Halsband mit einem großen Diamanten gestohlen haben. Beide Gruppen wissen zunächst nichts voneinander und glauben an Geister, wenn die anderen hören. Schließlich können Ken und Bumpety Boo die Gangster jedoch überwältigen und der Polizei übergeben.

 

Folge 34c: Die Moskitofalle
Ken und Bumpety Boo machen an einem heißen Sommertag an einem Teich eine Pause. Leider werden sie von stechenden Moskitos gestört. Professor Honkytonk bietet ihnen als Moskitologe verkleidet Schutz in seinem Haus an, in dem er eine Falle eingebaut hat. Es gelingt ihm auch, die beiden in sein Haus zu locken, doch als er unplanmäßig selber im Haus Schutz vor den Moskitos suchen muß, läuft er in seine eigene Falle.
up

 

Ken gibt das Pinguin-Baby seiner Mutter zurück Folge 35a: Das antarktische Abenteuer
Auf der Suche nach Bumpety Boos Mami sind Ken und Bumpety Boo in der Antarktis gelandet. Als ein Pinguin vor Schwäche zusammenbricht, kümmert sich Bumpety Boo rührend um dessen Ei und schützt es heldenhaft vor den räuberischen Möwen, während ein Forscher sich des Pinguins annimmt. Wenig später schlüpft der kleine Pinguin aus dem Ei und Ken und Bumpety Boo können ihn seinen Eltern zurückbringen.

 

Der arme Farmer hat einen Schatz gefunden Folge 35b: Der Schatz im Feld
Ein Farmer wird von seinem faulen und gemeinen Nachbarn reingelegt. Der böse Nachbar leiht sich den Pflug des Farmers aus und pflügt so kostenlos sein Feld. Als Bagger Boo, der Pflug, merkt, daß er betrogen worden ist, zerstört er rasend vor Wut das Feld des bösen Nachbarn. Dieser fordert von dem Farmer Schadenersatz und so tauschen beide ihre Felder. Als der Farmer mit Bagger Boo das neue Feld tief umgräbt, so wie es der faule Nachbar nie getan hat, finden sie einen Goldschatz.

 

Folge 35c: Einsatz für Bumpety Boo
Polizei-Boo ist ein Angsthase und für ein Polizeiauto eigentlich völlig ungeeignet. Als er nachts sieht, wie Bankräuber vor einer Bank einen Tunnel graben, holt er Ken und Bumpety Boo zu Hilfe. Ken hat auch eine Idee und gemeinsam überwältigen sie die Bankräuber. Polizei-Boos Selbstvertrauen ist wiederhergestellt.
up

 

Ken und Bumpety Boo stürzen von einer Hängebrücke in einen reißenden Fluß Folge 36a: Der reißende Fluß
In Kanada verkleidet sich Professor Honkytonk als Holzfäller und leitet Ken und Bumpety Boo auf eine Nebenstraße, die über eine alte morsche Hängebrücke führt, unter der ein tosender Fluß liegt. Die Brücke hält Bumpety Boos Gewicht nicht aus und er stürzt samt Ken und Mopsy in den reißenden Fluß. Etwas weiter flußabwärts hat Professor Honkytonk ein Netz aufgestellt, mit dem er Bumpety Boo endlich fangen will. Ken und Bumpety Boo treiben auch wie geplant in das Netz und freuen sich schon, von dem netten Holzfäller "gerettet" zu werden, doch da treibt im letzten Moment ein großer Baumstamm an und zerreißt das Netz. Auch zwei weitere Fallen weiter flußabwärts versagen, und schließlich können sich Ken und Bumpety Boo retten, während der Holzfäller alias Professor Honkytonk ins Wasser fällt.

 

Die Hobby-Detektive sind dem Täter auf der Spur Folge 36b: Im Nebel von London
In einer nebligen Nacht in London treffen Ken und Bumpety Boo einen Jungen, der in die Fußstapfen des berühmten englischen Meisterdetektivs Sherlock Holmes treten will. Leider verfügt der Hobby-Detektiv über mehr Phantasie als Kombinationsgabe, denn er beschuldigt ausgerechnet Ken, ihm seine Mütze gestohlen zu haben. Ken und Bumpety Boo helfen ihm, den wahren Täter zu stellen und überführen schließlich eine Katze, die mit den warmen Sachen des Hobby-Detektivs ihre Jungen wärmen wollte.

 

Folge 36c: Achilles Eins und die vierte Dimension
Professor Honkytonk baut Achilles Eins, ein Wunderauto, mit dem er Bumpety Boo verfolgt und ihn in eine andere Dimension beamt. Dort jagt er ihn weiter, doch plötzlich entdeckt Bumpety Boo ein paar Blumen. Nachdem er an ihnen gerochen hat, wird er baggerstark und er besiegt Achilles Eins.
up

 

Die Medusa sieht sich selbst und wird zu Stein Folge 37a: Das Antlitz der Medusa
Ken stellt sich vor, er sei Perseus. Im antiken Griechenland geht er zusammen mit Pegasus, dem fliegenden Auto, los um die gefährliche Medusa (Professor Honkytonk) zu besiegen.

 

Professor Honkytonk will Bumpety Boo in einem Sarkophag fangen Folge 37b: Eine Mumie kommt selten allein
In Ägypten will Bumpety Boo unbedingt eine echte Mumie sehen. Das ist die Gelegenheit für Professor Honkytonk. Er verkleidet sich als Halif Ben Lachma und führt die beiden in eine Höhle, wo er eine falsche Mumie vorbereitet hat. Bumpety Boo lockt er in einen Sarkophag und sperrt ihn dort ein, doch Ken entdeckt ihn und der Plan, Bumpety Boo zu fangen, scheitert wieder einmal.

 

Folge 37c: Die falsche Mutter
Diesmal hat Professor Honkytonk einen besonders hinterhältigen Plan. Er baut ein Auto, das Bumpety Boo sehr ähnlich sieht, lauert ihm auf und behauptet, es wäre seine Mutter. In dem Auto steckt jedoch Professor Honkytonk, der Bumpety Boo damit endlich von Ken weglocken und fangen will. Die Freunde fallen auch zunächst auf den Schwindel herein, doch Ken wird mißtrauisch, als er entdeckt, daß Bumpety Boos Mutter kein Benzin, sondern Orangensaft tankt. Als er Bumpety Boo die Wahrheit sagen will, ist dieser jedoch gerade todunglücklich: seine Mutter hat ihn verlassen. Professor Honkytonk war über Bumpety Boos Güte so gerührt, daß er ihm nichts antun konnte und seinen Plan aufgab. Das nächste Mal will er ihn "auf ehrliche Art" fangen.
up

 

Ken schafft es gerade noch rechtzeitig den Leuchtturm anzuschalten Folge 38a: Operation Leuchtturm
Ken und Bumpety Boo treffen einen Leuchtturmwärter. Als sein kleiner Sohn im Krankenhaus operiert werden muß, kann er nicht bei ihm sein, weil er im Leuchtturm sonst nicht rechtzeitig das Licht einschalten könnte. Ken und Bumpety Boo helfen, Ken bleibt im Turm um abends das Licht einzuschalten, während Bumpety Boo den Vater durch strömenden Regen und durch einen Erdrutsch und andere Hindernisse ins Krankenhaus zu seinem Sohn fährt.

 

New Yorks Skyline mit der Freiheitsstatue und dem World Trade Center Folge 38b: Einmal um die Welt
Professor Honkytonkt lockt Ken und Bumpety Boo auf ein Kreuzfahrtschiff und verspricht ihnen eine kostenlose Weltreise. Er gaukelt ihnen vor, daß sein Schiff berühmte Orte ansteuert, in Wirklichkeit fährt er jedoch in eine Höhle und will Bumpety Boo dort endlich fangen. Im letzten Moment merken Ken und Bumpety Boo aber noch, was wirklich vor sich geht und können fliehen.

Bemerkung:
  • In dieser Folge ist zweimal für einen kurzen Moment die Skyline von New York und mit ihr das World Trade Center zu sehen.


Die arktischen Seeotter schenken dem Eskimojungen eine karibische Muschel mit einer Perle Folge 38c: Rettet die Seeotter!
Ken und Bumpety Boo sind in der Arktis und freunden sich mit Tie an, einem Eskimojungen. Als dessen Mutter krank wird, hat die Familie jedoch kein Geld, einen Arzt zu bezahlen. Tie würde für die Felle von Seeottern viel Geld bekommen, aber sie sind seine Freunde und zudem ist es verboten, sie zu jagen. Als ein böser Tierfellhändler selbst Jagd auf die Seeotter macht, stürzen sich Tie, Mopsy und Bumpety Boo auf den Jäger und vertreiben ihn. Zum Dank für ihre Rettung bringen die Seeotter Tie eine Muschel mit einer Perle aus der Tiefe, mit der Tie den Arzt für seine kranke Mutter bezahlen kann.
up

 

Ken und Bumpety Boo auf dem Mond Folge 39a: Abenteuer im Weltraum
Bumpety Boo wird ausgerechnet mitten in der Wüste müde und weigert sich weiterzufahren. Ken hat eine Idee, er will sich von einem Lastwagen mitnehmen lassen, dessen Fahrer gerade eine Pause macht. Er klettert mit Bumpety Boo auf die Ladefläche, ohne daß der Fahrer etwas merkt. Der Laster fährt wieder los und bringt seine Ladung zu einem Raketenstartplatz. Ehe sie sich's versehen, finden sich Ken und Bumpety Boo an Bord eines Space Shuttles wieder. Als Bumpety Boo aufgeregt sämtliche Knöpfe drückt, startet er damit aus Versehen die Rakete. So fliegen die beiden zum Mond und machen in Weltraumanzügen einen Mondspaziergang. Aber Bumpety Boos Mutter ist bestimmt nicht dort, also wollen sie wieder zurück fliegen. Der Treibstoff ist jedoch alle, und als sie gerade alle Hoffnung aufgeben wollen, jemals wieder zur Erde zurück zu kommen, kommt ein zweites Space Shuttle von der Erde um sie wieder abzuholen. Die Astronauten sind mächtig ärgerlich über die beiden Ausreißer, aber nach einer kräftigen Standpauke fliegen die beiden Freunde erleichtert wieder zurück zur Erde.

 

Ken und Bumpety Boo wollen die kaputte Trompete wieder reparieren Folge 39b: Der Trompetenwettbewerb
In New York helfen Ken und Bumpety Boo einem Jungen, der an einem Trompetenwettbewerb teilnehmen will. Weil seine Trompete kaputt ist, hat er aber schon alle Hoffnung aufgegeben. Bumpety Boo versucht jedoch unermüdlich eine ganze Nacht lang die kaputte Trompete zu reparieren und schafft es schließlich auch. Am nächsten Tag gewinnt der Junge den 1. Preis.

 

Folge 39c: Das treue Rehlein
Auf dem Land treffen Ken und Bumpety Boo ein Rehkitz, das seine Eltern verloren hat. Sie suchen seine Mutter im ganzen Wald, können sie aber nirgends finden. Als zwei Wölfe das Kitz angreifen, kommt auf einmal ein Hirsch, der Vater des kleinen Kitz, und vertreibt sie. Und auch seine Mutter kommt und hat ihr Junges wieder.
up

 

Bumpety Boo muß Aerobic machen Folge 40a: Der kleine dicke Bumpety Boo
Bumpety Boo hat seit Tagen ständig Hunger. Er ißt und ißt und ißt, bis er dick und rund wird. Als er schließlich nicht einmal mehr fahren kann, ohne daß sein Bodenblech auf der Straße schleift, wird ihm klar, daß er zu dick geworden ist. Ken verordnet ihm eine strenge Diät. Er läßt ihn Aerobic-Übungen machen und schickt ihn zum Schwitzen in die Sauna. Die ganzen Torturen zeigen Erfolg: Bumpety Boo sieht wieder so aus wie früher und ist quicklebendig.

 

Folge 40b: Wie wird man ein Straussenküken los?
Ken und Bumpety Boo sind in Afrika. In der Savanne finden sie ein Straußenei. Als das kleine Küken schlüpft, hält es Bumpety Boo für seine Mutter und läuft ihm ständig hinterher. Nach einer Weile findet die Straußenmutter jedoch ihr verlorengegangenes Junges und wird böse auf Ken und Bumpety Boo. Mit einem Trick schaffen es die beiden schließlich doch, daß das Straußenküken bei seiner Mutter bleibt und nicht mehr Bumpety Boo hinterherläuft.

 

Folge 40c: Das Fundbüro für Känguruhs
In Australien finden Ken und Bumpety Boo ein Kängeruhjunges, das seine Mutter verloren hat. Die beiden Freunde machen sich auf die Suche nach der Kängeruhmutter, aber alle Kängeruhs, die sie sehen, haben Angst vor Bumpety Boo und hüpfen davon. Auch als sich Ken und Bumpety Boo als Kängeruhs verkleiden, haben sie nicht mehr Erfolg. Nach langer Suche finden die beiden die Mutter des Kleinen schließlich doch noch wieder.
up

 

Traktor-Boo bremst auch für Tiere Folge 41a: Das Mißverständnis
Ken und Bumpety Boo treffen den starken Traktor-Boo, der bei einem Waldbauern und dessen Tochter arbeitet und schwere Holzstämme ziehen muß. Die Arbeit schafft er leicht, nur manchmal legt er aus unerfindlichen Gründen eine Pause ein, was seinen Besitzer auf die Palme bringt. Bumpety Boo findet schließlich heraus, warum Traktor Boo manchmal die Arbeit verweigert: Er hat genauso ein gutes Herz wie Bumpety Boo, und wenn eine kleine Schnecke seinen Weg kreuzt oder ein Vogelnest im Weg ist, dann fährt er nicht weiter, um den Tieren nicht zu schaden. Nachdem das Mißverständnis geklärt ist, ist der Bauer nicht mehr böse auf seinen Traktor Boo, sondern sogar sehr stolz auf das, was er leistet.

 

Prof. Honkytonks Monster verhält sich etwas merkwürdig Folge 41b: Das mechanische Monster
Am Lake Ross suchen Ken und Bumpety Boo nach Rossie, einem Seeungeheuer, das wie Nessie in dem Gewässer leben soll und sich nur sehr selten zeigt. Professor Honkytonk nutzt das aus und baut eine mechanische Rossie, mit deren Hilfe er Bumpety Boo endlich in eine Falle locken und fangen will. Seine Konstruktion hat jedoch einige Schwächen und so schlägt sein Plan wieder mal fehl. Anschließend sehen Ken und Bumpety Boo tatsächlich die echte Rossie, behalten ihr Geheimnis aber für sich, damit das Tier auch weiterhin in Ruhe leben kann.

 

Ken fliegt mit Bumpety Boo auf einem fliegenden Teppich Folge 41c: Ein Traum aus 1000 und einer Nacht
Im Orient träumt Ken, er wäre Aladdin. Als er an einer Lampe reibt, erscheint ihm ein Flaschengeist in Gestalt von Bumpety Boo. Die beiden reisen auf einem fliegenden Teppich, stürzen jedoch ab, dabei entlarvt sich der als Teppich verkleidete Professor Honkytonk.
up

 

Professor Honkytonk veranstaltet ein Quiz Folge 42a: Knusper, Knusper, Knäuschen
Professor Honkytonk lockt Ken und Bumpety Boo mit einem Wettbewerb in eine neue Falle. Erster Preis ist ein riesiges Haus aus Süßigkeiten; natürlich läßt Professor Honkytonk Bumpety Boo gewinnen. Nachdem er sich an dem Haus pappsatt gegessen hat, ist er eine leichte Beute, so glaubt der böse Professor. Doch es läuft mal wieder nicht so, wie der findige Honkytonk sich das vorgestellt hat...

 

Meisterdetektiv Bumpety Boo sieht das gestohlene Halsband nicht Folge 42b: Ein Fall für Bumpety Holmes
Professor Honkytonk versucht, Bumpety Boos Bewunderung für Sherlock Holmes, den großen Meisterdetektiv, auszunutzen. Er versteckt ein wertvolles Diamanthalsband und engagiert Bumpety Boo, um das angeblich gestohlene Schmuckstück wiederzufinden. Zunächst sieht Bumpety Boo das auffällige Halsband jedoch nie und tappt daher auch nicht in die von Professor Honkytonk vorbereiteten Fallen. Am Ende findet Bumpety Boo das Halsband zwar doch noch, aber da ist Professor Honkytonk mal wieder in seine eigene Falle getappt. Bumpety Boo merkt von alledem nichts und fühlt sich als der große Held.

 

Paul übt auf Bumpety Boo Rodeo reiten Folge 42c: Der kleine Rodeo-Reiter
In den Vereinigten Staaten treffen Ken und Bumpety Boo Paul, einen jungen Rodeo-Reiter. Paul ist traurig, weil beim jährlichen Rodeo immer nur seine große Schwester gewinnt, die wunderbar reiten kann, ihm aber immer sagt, er könne es nicht. Paul möchte auch ein einziges Mal gewinnen, um es sich und seiner Schwester zu zeigen, daß er auch ein guter Rodeo-Reiter ist. Ken hat eine Idee wie er ihm helfen kann und läßt Paul auf Bumpety Boo üben, worüber der zunächst wenig begeistert ist. Nach viel Übung kommt schließlich der große Tag des Rodeos, und Paul gewinnt vor seiner Schwester. Die ist jedoch gar nicht sauer, wie Paul befürchtet hatte, sondern freut sich mit ihm.
up

 

Ken und Bumpety Boo sind in einem Kraftfeld gefangen Folge 43a: Die Stadt ohne Blumen
Der böse Professor Honkytonk hat sich dieses Mal einen ganz besonders gemeinen Plan ausgedacht. In einer Stadt, in der es keine Blumen gibt, setzt er seine neueste Erfindung ein. Er erzeugt mit einer riesigen Maschine ein Kraftfeld, das die ganze Stadt in einer großen Kugel einfängt und über der Erde schweben läßt. Hier kann Bumpety Boo ihm nicht entkommen, so hofft er. Bumpety Boo sucht verzweifelt nach einer Blume, um baggerstark zu werden, doch in der ganzen Stadt scheint es keine zu geben. Da sieht er ein kleines Mädchen, das eine Blume in der Hand hat. Er riecht daran und macht sich auf, den bösen Professor Honkytonk zu besiegen. Baggerstark wie er jetzt ist, ist das auch schnell geschafft.

 

Bumpety Boo und Honey-Boo verstehen sich gut Folge 43b: Bumpety Boo findet eine Freundin
In Nevada trifft Bumpety Boo Honey-Boo (im deutschen übersetzt mit "Honig-Boo"...), ein attraktives und draufgängerisches weibliches Auto aus der Familie der Boos. Kess wie sie ist, fährt sie mit der Polizei ein Rennen. Bumpety Boo ist solche frechen Streiche dagegen überhaupt nicht gewohnt. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein: Slickster, ein gemeiner Ex-Freund von ihr, fordert sie zum Kampf. Im ersten, sehr gefährlichen Teil steht es unentschieden, danach beschließt Bumpety Boo, für Honey-Boo weiterzukämpfen. Er unterliegt, sein Gegner läßt das aber nicht gelten, weil er gemerkt hat, daß Bumpety Boo nur auf ein paar Ameisen Rücksicht genommen hat und verlor, weil er sie nicht überfahren wollte. Soviel Güte erinnert den Rowdy an Mami-Boo, der Bumpety Boo sogar sehr ähnlich sieht. Er weiß wo sie lebt und sagt Bumpety Boo das auch, und wünscht ihm zum Abschied alles Gute. Die pinkfarbene Honey-Boo begleitet Bumpety Boo aber noch, weil sie sehen will, ob er seine Mami tatsächlich findet.

 

Bumpety Boo hat endlich seine Mami gefunden Folge 43c: Ende gut, alles gut
Ken und Bumpety Boo machen sich auf den Weg dorthin, wo Bumpety Boos Mami leben soll. Als sie ankommen, sieht Bumpety Boo ein gelbes Auto, das Blumen transportiert, aber alle paar Meter eine verliert. Er sammelt schnell alle auf und bringt sie dem Wagen hin. Als er vor dem Auto steht, weiß er es sofort: Es ist seine Mami. Die beiden sind froh, sich endlich wiedergefunden zu haben, und selbst Professor Honkytonk ist gerührt und will nie wieder versuchen, Bumpety Boo zu entführen.
up

 

Bilder-Guide 1 - 11 ] [ Bilder-Guide 12 - 22 ] [ Bilder-Guide 23 - 33 ] [ Bilder-Guide 34 - 43 ]

 

       
...     Home : Verein : Service : Episodenlisten : Bumpety Boo Webmaster     ...